Stöckchen und TAGs

{TAG} Ich möchte unbedingt lesen …

Ich schöner Tag für einen TAG! Die Sonne lacht. Die Katze schläft friedlich und vor allem leise. Der Kaffee dampft vor meiner Nase. Mein letzter echter TAG ist schon ein halbes Jahr her. Die Abwechslung tut wieder gut. Und das Sinnieren über unsere Schätzchen ist doch immer das größte für uns Büchermenschen.

Vielen Dank fürs Taggen, liebe Smarty!

Die Regeln

  • Nenne 5 Bücher von deiner Wunschliste, die keine Fortsetzungen von bereits gelesenen Büchern sind und die du unbedingt noch lesen möchtest.
  • Danach tagge 8 weitere Blogger und informiere diese darüber.

Ich bin nicht sicher, wie weit der Begriff „Wunschliste“ hier geht, darum sage ich vorsorglich: Ich schraube wieder ein kleines bisschen an den Regeln herum. Ob ihr es glaubt oder nicht: Meine Wunschliste ist mir gar nicht soooo wichtig. Wenn ein Buch mich so sehr anfixt, dass ich es UNBEDINGT lesen will, dann kaufe ich es gleich. Wenn ich das Bedürfnis habe, was Neues zu lesen, dann verschwende ich kaum einen Gedanken an Listen von Dingen, die ich nicht habe, sondern bedenke meinen SuB mit einem liebevollen Blick. In Anbetung schwelgend und seufzend kann ich mich meistens kaum für das eine oder andere Buch entscheiden. Darum nenne ich jetzt die 5 Fav-Bücher von meinem SuB, die noch immer träumend stehen und hoffentlich bald geweckt werden.

nadolny langsamkeitSten Nadolny: Die Entdeckung der Langsamkeit. Ein Buch, das die Langsamkeit, mit der ich meinen SuB abbaue, entdeckt hat. Ich kenne es in Auszügen und wollte es einmal ganz lesen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass immer das falsche Wetter ist. Wer will auch beim schönsten Sonnenschein in die eisigen Weiten der zu suchenden Nordwestpassage geworfen werden?

paul austerPaul Auster: Die New York Trilogie. Paul und Sten, zwei Brüder im Geiste, denn sie erzählen von den Suchenden, die sich selbst verlieren, und sie teilen dasselbe Schicksal, zumindest in meinem SuB: warten.

zafon der gefangene des himmelsCarlos Ruiz Zafón: Der Gefangene des Himmels. Einer der am wunderbarsten schreibenden Autoren in meinem Bücherregal. Vor seinen Worten bin ich immer wieder verzaubert. Obgleich es wieder grandios geschrieben war, hat mir „Das Spiel des Engels“ leider nicht so gut gefallen. Ich fürchte mich ein wenig vor diesem, weshalb es noch wartet.

frank schaetzing limitFrank Schätzing: Limit. Weil ich „Der Schwarm“ (bis auf das Ende) unheimlich toll und spannend fand, stand dieser Autor seither auf der Liste der wieder zu lesenden Autoren und „Limit“ kam irgendwann von Rebuy auf den SuB. Für die nächste Wälzer-Challenge steht es in den Startlöchern, denn 1300 Seiten sind nicht ohne. Aber von der Erde bis zum Mond ist es auch kein Katzensprung,

Fitzek NachtwandlerSebastian Fitzek: Der Nachtwandler. Das jüngste Kind auf meinem SuB, kaum eine Woche alt. Wer hier schon länger liest, der weiß: Thriller im Tintenmeer sind eine Seltenheit. Das liegt daran, dass kaum einer dieser zur Erzeugung atemloser Spannung bestimmten Bücher einen solchen Effekt auf mich hat. Trotzdem vergebe ich immer wieder Chancen, dieses Mal an den hochgelobten Vertreter seines Genres.

Von mir getaggt werden:

Francis‘ Buchblog
Das A und O
Kaugummiqueen
NieOhneBuch
Marvin von Makro Blogging
Carolin Grotjahn

und jeder, der sonst möchte: feel free! <3

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antwort ladysmartypants 23. Februar 2014 at 12:57

    Sehr gerne :)
    Und du hast dir ja wirklich ein paar Wahnsinnsbücher ausgesucht – von Carlos Ruiz Zafón steht „Das Spiel des Engels“ in meinem Regal und wartet darauf, gelesen zu werden ;)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Smarty

  • Antwort tintenmaedchen 24. Februar 2014 at 9:22

    Huhu,
    ich hab Dich getaggt:
    http://tintenzauber.wordpress.com/2014/02/24/liebster-blog-award-2/

    LG; Jenni

  • Antwort Josi 25. Februar 2014 at 13:59

    Eine wunderbare Liste!
    Onwohl ich doch zum Nachtwandler sagen muss: warum dieses Buch? Sebastian Fitzek ist meiner Meinung nach ein zurecht gelobter Autor seines Genres.. aber dieses Buch ist nun gerade eins von seinen weniger guten. Jedenfalls nach meinem Geschmack. Trotzdem lesenswert. :)

    Viel Spaß beim Ab“arbeiten“ der Liste.. und beim ständigen Erneuern!

    • Antwort tintenmeer 25. Februar 2014 at 16:01

      Hiho,

      diese Frage (Warum dieses Buch?) kann ich ganz pragmatisch beantworten: Ich lese ja nun in der Regel keine Thriller, wollte aber den Herrn Fitzek doch mal ausprobieren, weil ich finde, einige seiner Klappentexte klingen ganz interessant. Und nun kommts, also prakmatisch: Das war neben „Noah“ das einzige Buch von ihm, was im Buchladen da war. Ich habs nun auch schon gelesen und befand es als sehr spannend. Rezi folgt. Welches von ihm würdest du denn empfehlen? Ich habe auch noch ein Auge auf „Seelenbrecher“ geworfen.

      LG Sandy

    Was sagst du dazu?