Feature

{Halloween-Spezial} Leckereien für Halloween

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, das letzte Sonntagszitat hat euch schon ein bisschen auf Halloween, die Nacht der Wiederkehr, eingestimmt. Lange ist es ja nicht mehr hin und zugegeben kann man ja kaum noch einen Link anklicken, fernsehen oder bei Facebook stöbern, ohne über Nachrichten und Artikel zum Fest der Geister, Toten und Dämonen zu stolpern. Ich finde das großartig! Ich liebe Halloween! Und darum kommt ihr lieben Tintenmeer-LeserInnen hier auch nicht an dem Thema vorbei. ;)

Kristina arbeitet schon fleißig an ihrem halloweenigen Post für Freitag, ihr dürft euch also freuen. Und von mir bekommt ihr heute Inspiration in Sachen Leckereien. Da dies hier aber kein Food Blog ist (und auch keiner werden soll – so dolle bin ich auch nicht und backen tu ich nur maximal dreimal im Jahr), verlasse ich mich auf die tollen deutschen und englischspachigen BloggerInnen, Köche und Köchinnen, die die Welt mit ihren in dieser Sammlung überwiegend niedlichen Rezepten für Halloween ein bisschen besser machen. Daher auch die klare Empfehlung an die, die Rezepte für Kinder zu Halloween suchen.

10 deutsche Rezepte für niedliche Halloween-Leckereien

Das Strong Magazin legt gleich richtig los und hat eine tolle Sammlung mit Rezepten für Halloween-Cupcakes zusammengestellt. Die Schwarzen finde ich besonders cool!

Kekse gehen immer, man kann sie so praktisch auch in jede Form bringen. Zum Beispiel in die von Kürbissen und Geistern. Fionnghuala hat ein schönes Plätzchenrezept dafür auf Chefkoch.de bereitgestellt. In den Kommentaren sind noch Tipps zur Glasur.

Schokoladige Macaron-Krabbelviecher hat sich Anne von chevre-culinaire ausgedacht. Mhhhh! Die dürften mir direkt in den Mund krabbeln. Die Anleitung ist sehr ausführlich.

Diese grasgrünen Frankenstein-Cookies von anpan auf Kochbar.de finde ich total witzig. Die Farbe bekommt man übrigens mit Lebensmittelfarbe oder Tee hin!


Selbst Aldi hat sich so richtig ins Zeug gelegt und ein Rezept für Halloween verraten. Neben Wurstigeln sind diese Wurstmumien wohl mit das niedlichste, was man so aus Wurst machen kann!


Apropos Mumien. Aus Muffins kann man ganz wunderbar Mumien-Muffins machen. Der Trick dabei ist das Frosting. Und wie putzig die gucken! Die kann man doch kaum essen, oder? Weiter unten findet ihr noch andere hübsche Dinge, die man zu Halloween backen kann.

Bin mal kurz in der Küche heißt es bei Maria. Und was rauskommt, wenn sie das mal eben ist, sind zum Beispiel diese putzigen Hexenhutpilze … nein, ich meine natürlich Hexenhut-Muffins. Kleiner zamonischer Scherz am Rande.

Bei Penne im Topf schauen derweil große Eulenkulleräuglein aus dem Raschelpapier. Ich find einfach super, was man aus Muffins alles zaubern kann.


Zur Abwechslung gibt es jetzt mal was für auf das Brot. Kürbis-Marmelade. Das stelle ich mir doch echt lecker vor, weil ich von Kürbis-Muffins sehr begeistert war. Die sind nämlich nicht so süß.

Für diejenigen, die sich bei den bisherigen Rezepten in ihren Kuchenkünsten unterfordert gefühlt haben kommt jetzt die ultimative Herausforderung: diese großartige Halloween-Torte von Kessy. Ich verneige mich vor dieser Kunst. Na wer backt sie nach??

3 + viele englische Rezepte für niedliche Halloween-Leckereien


Grün, witzig und anscheinend supereinfach. Es gibt nicht mal ein richtiges Rezept. Dafür ist der Effekt dieser lustigen Frankenstein-Puddings umso größer.


Lollipop, Lollipop ohhh … ja das sind Halloween-Lollis. Mega! Und die Anleitung ist auch ganz ausführlich.


So cute! Diese Karotten-Reis-Bällchen will man nicht essen, aber sie schmecken sicher großartig! :)

Falls ihr immer noch nicht genug habt von Haunted Cupcakes und Cookies, dann haben zum Beispiel Today’s Parent, Punchbowl, Brenda und Carolyn noch haufenweise toller Ideen. Yummi!

4 Rezepte für Halloween mit Videoanleitung

 

Vielleicht habt ihr nun ja Lust, das eine oder andere Rezept auszuprobieren. Ich wünsche euch frohes Backen und Gruseln! Happy Halloween! :D

(Bildrechte bei den Autoren der Rezepte.)

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antwort Nicolette Scharpenberg 30. Oktober 2015 at 6:37

    Danke für die Erwähnung <3

  • Was sagst du dazu?