Geblubbel

{Geblubbel} LBM 2017 Erkenntnisse & Impressionen

Hallo ihr Lieben Tintenmeer-Taucher und Buchseiten-Fresser!

Endlich ist es so weit und wir hatten Zeit, unsere bunten und vielfältigen Messeeindrücke mal in einen Artikel zu packen. Die Leipziger Buchmesse war mal wieder ein besonderes Highlight in unserem Bücherjahr: Voll, laut, anstrengend, teuer, aufregend erkenntnisreich und wie eine Klassenfahrt mit vielen anderen Buchverrückten.

Wir hatten uns dieses Mal vorher keinen großen Terminplan zurechtgebastelt, stattdessen haben wir es genossen, uns mit lieben Bloggern und Autoren privat zu treffen und zu schnacken. Beim Quatschen hatten wir einige spannende Erkenntnisse und schöne Momente – und vor allem viel Spaß abseits von Verkaufsständen und Co. Danke dafür, ihr Lieben!

Trotzdem haben wir uns natürlich auch unters Buchvolk gemischt und das Messeflair in vollen Zügen genossen. Für unseren Artikel wollten wir mal was Neues probieren und das Ganze etwas kürzer und knackiger halten. Viel Spaß mit unseren Messe-Erkenntnissen und Impressionen und wir zählen jetzt schon die Tage bis zur nächsten Messe!

O-Ton Kristina: „Ich bin müde. Ich hab Hunger. Lauf doch nicht so schnell. Ich mag nicht mehr laufen. Ich hab Durst. Mein Rücken tut weh. Kannst du das mal nehmen? Ich hab alle Hände voll. Jetzt muss ich aufs Klo.“ – Aber Scheiß drauf, Leipzig ist nur einmal im Jahr! :D

Buchmesse-Erkenntnisse 2017

Freitag

  • Kristina: Warten auf den Zug nervt & wer einen reservierten Platz hat, kann zumindest nicht gezwungen werden auszusteigen, weil der Zug überfüllt ist
  • Sandy: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben … mit einer 3-Hallen-Wandertour von P1 zum Presseeingang – außen herum!
  • Kristinas Koffer passt zum Tintenmeer (türkis), Sandy hat den pinkfarbenen zu Hause gelassen
  • Es gibt Gummibärchen in Buchform (LibriX) <3
  • Das mit Abstand süßeste Lesemaskottchen ist die Leseratte Otilie vom Oetinger Verlag
  • Wir sollten Termine besser vorher so gut wie möglich planen
  • Kein Wlan auf der Messe kennen wir ja schon, aber auch keinen Netzempfang? Gar keinen? (-.-)
  • Die schönsten Gespräche mit Autoren sind immer noch die privaten (abseits von Lesungen und Signierstunden)
  • Veranstaltungen auf der Netzwerkfläche sind eher nichts für uns (zu offen)
  • Wenn man Ruhe haben will, ab in die Bloggerlounge, da kann man echt ganz gemütlich sitzen
  • Wir sind ein bisschen rausgewachsen aus den typischen Jugendbüchern (Prophezeiung, sie trifft ihn, Bad Boy wird zum Weichei …)
  • Immer genug Wasser, Essen und Bargeld dabei haben (weil anstehen und teuer voll blöd ist)
  • Der frisch gepresste O-Saft auf der Messe ist der WAHNSINN *_* … genauso wie der Preis!
  • Messe-Schnitzel dagegen nicht so sehr :/ … aber der Preis bleibt Wahnsinn
  • Keine Sitzplätze beim Essen (aber draußen picknicken is eh schöner)
  • … und die Draußen-Klos sind toller (danke Anika für den Tipp! ^^)
  • Schokolade geht immer :)
  • Macht mal jemand Taschentücher-Goodies? :D
  • Blogmama und Blogtochter haben doch nicht den gleichen Buchgeschmack
  • Unser Vogel-Blogmaskottchen wird vermisst (vermisst ihr es auch?)
  • Kein Bücherkauf ohne Leseprobe!
  • Wir haben zu wenig Goodies gesammelt o.O

Samstag

  • Die besten, frischsten und weichsten Frühstücksbrötchen EVER gibt’s in unserem Hotel (Residenz Hotel Hohenheida)
  • Sandy hält Kai Meyers neues Buch in der Hand und er sitzt grad direkt hinter ihr (ganz ohne Signierschlange ^^)
  • Es gibt ein neues faszinierendes Buch, in dem es um Vögel geht: „Alle Vögel unter dem Himmel“ von Charlie Jane Anders (mehr weiß Kristina leider trotz reinlesen immer noch nicht)
  • Mona Kasten ist gefragter als Sebastian Fitzek! (jedenfalls der Signierschlange nach zu urteilen, die bis zum Ende der Halle ging)
  • Moses macht (schon immer) tolle Buch-Goodies! *_*
  • Kristina braucht mehr Kinderbücher – vor allem vom Magellan Verlag :D
  • Es gibt – noch immer! – zu viele „Prophezeiungen“ in der Bücherlandschaft :D
  • Das atemberaubendste Cover der ganzen Messe: „Ein bisschen wie Unendlichkeit“ von Harriet Reuter Hapgood … Es glitzert, ist blau und einfach wunderwunderschön! (Anmerkung von Sandy: Und es geht um Quantenphysik und das Universum *Herzchenaugen-Nerd-Alarm*)
  • Wenn man den „Seelenbrecher“ von Fitzek als E-Book liest, fehlt einem anscheinend ein wichtiger Teil
  • Wo bitte geht´s hier zur Impress-Signierstunde??? Wir sind „Lost in Congress Center“ auf der Suche nach Saal 2 … und landen zwischenzeitlich sogar hinter den Kulissen beim Catering xD
  • Autor sein ist kein Zuckerschlecken und nicht immer nur ein Traumjob
  • Irgendwann gründen wir einen eigenen Verlag, in dem wir nur außergewöhnliche Bücher veröffentlichen, die wir selbst gerne lesen würden
  • Cosplayer rocken! (besonders Deadpool mit Hello Kitty-Rucksack)
  • Mal wieder keine Abendveranstaltung und auch nicht Leipzig unsicher gemacht (weil zu kaputt)
  • Unser Orientierungsinn ist großartig *Ironie aus* … Nehmen wir das Taxi zum Hotel, bevor wir verhungern …
  • Aber durch Messe-Ausbeute und Leseproben stöbern macht auch Spaß
  • Schlechte Bücher dienen der abendlichen Erheiterung beim Vorlesen :D
  • Bärlauchnudeln sind der Wahnsinn (noch nie zuvor gegessen und schon jetzt süchtig danach ^^)
  • Spätburgunder passt zu allem – weil er schmeckt!

Sonntag

  • Sonntags sind die Brötchen leider von Samstag …
  • Samstag ist’s voll, das ist bekannt, Sonntag aber erstaunlicherweise auch
  • Man kann auch mit einem verdammt fröhlichen Autorenfoto Taschentuchbücher schreiben (Brittany C. Cherry)
  • Kein Platz im Regal ist kein Argument mehr, denn es gibt MINIATURBÜCHER! (Miniaturbuchverlag Leipzig, passend für den Setzkasten)
  • Kleiner Fame- und Schockmoment des Sonntags für Kristina: „Wenn Autor deinen Blog in einem Podiumsgespräch lobt, dich als Bloggerin empfiehlt und alle sich zu dir in der ersten Reihe umdrehen. O_O (und nach der Veranstaltung gesammelt auf dich zukommen xD)
  • „Achtung Stufe!“ gilt auch für Messestände (Kristinas Hechtspung ^^)
  • Kristina hat anscheinend einen guten Kinderbuchgeschmack (jedenfalls stehen zwei Sieger des Leipziger Lesekompass auf ihrer Wunschliste: „Albert und der Baum“ und „Großer kleiner Tiger„)
  • Die preisgekrönten Bücher  sind angekettet … mit sehr kurzen Ketten. Sandy randaliert am Lesekompass-Stand … xD
  • Erst Sonntags die ausgesuchten Bücher kaufen, ist kein guter Plan, weil andere dann schneller waren …
  • Caro ist die Beste (Caroline Brinkmann) – und Mika auch (Mika Krüger) <3 <3 <3
  • Weniger Bücher gekauft als gedacht …
  • Einhörner sind noch immer angesagt und sie glauben jetzt an UNS (auch als Frühstückbrettchen & Co.)
  • Faultiere sind die neuen Einhörner! (Kristina musste unbedingt eins aus der Anime- und Mangahalle mitnehmen)
  • Mal wieder das gemeinsame Ankunfts- und Abschiedsfoto von Blogmama und -tochter vergessen (wie immer -.-)

Wart ihr dieses Jahr auch auf der LBM unterwegs und wenn ja, was habt ihr da Schönes unternommen? Verlinkt uns doch eure Messeberichte. Wir komen gerne mal stöbern – sind ja von Hause aus neugierig. ;)

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antwort Seitenfetzer 11. April 2017 at 16:59

    Hey,
    euer Messebericht hat mir gerade schon richtig Vorfreude auf die nächste LBM gemacht. Vielleicht sehen wir uns dann dort ja?
    Dieses Jahr war ich „nur“ Freitag und Samstag da – was für das erste Mal Buchmesse und noch komplett ohne Termine aber als Einstieg auch ganz gut war. Die wichtigste Lektion habe ich nämlich schon gelernt: Halle 1 sollte man freitags (oder vermutlich sogar noch besser donnerstags) abklappern, weil die Luft am Samstag und mein Kreislauf sich nicht langfristig vertragen.
    Aber ich freue mich gerade echt auf nächstes Jahr, zumal ich dann nicht extra durch halb Deutschland anreisen muss, sondern dann (hoffentlich) nur ein paar Städte weiter wohnen werde. ^^

    Das Bild von Deadpool ist echt cool geworden. Ich habe mich dieses Jahr nicht so getraut, Cosplayer nach einem Foto zu fragen (hätte aber ohnehin nur mein Handy als Kamera dabei gehabt). Apropos getraut, da hatte ich auch so mein Problemchen in Sachen Bloggerlounge. ^^‘

    Und die Außentoiletten sind wirklich besser? Waren das nicht einfach nur Dixie-Klos oder habe ich mich da verguckt?

    Falls ihr noch ein wenig mehr Geschwafel von mir lesen wollt: https://seitenfetzer.wordpress.com/2017/03/27/seitenfetzers-erste-buchmesse-aka-die-lbm-2017/

    Liebe Grüße
    Seitenfetzer

    • Antwort Sandy 12. April 2017 at 18:33

      Hallo :)

      Das ist schön, dass wir dir wieder Bock machen konnten! Es ist einfach jedes Mal ein Highlight. Allerdings für mich auch immer eine laaaaaange Fahrt (600km). Vor der Bloggerlounge brauchst du übrigens keine Angst zu haben. ;) Du gehts einfach rein, und wenn du nicht weißt, was du allein da machen sollst (oder kein Bekannter da ist), holst du dir nen Kaffe (oder was anderes) und chillst ein bisschen. Vllt. sieht man sich ja auch nächstes Jahr.

      LG Sandy

      PS. Die Außentoiletten waren Toilettenwagen (keine Dixies) – auch nicht gerade Luxus, aber zumindest nicht so überfüllt wie alles andere. Wobei wir oft den Weg zum Pressecenter in Kauf nehmen, um da ohne Anstehen auf Klo zu gehen.

  • Antwort Sindy 11. April 2017 at 17:24

    Sehr schöner Bericht :-)
    Warst du auch bei der „Henriette“-Lesung – die war sehr gut und das Buch steht definitiv auf meiner Liste :-)
    Ich war ja „nur“ Do.-Sa. da aber das hat auch gereicht, zumal ich es dieses Jahr auch gleich schon am Donnerstag gemerkt hab, dass viel mehr Menschen da waren.

    LG
    Sindy

    • Antwort Sandy 12. April 2017 at 18:33

      Hallo Sindy,

      nee bei der Lesung war ich leider nicht. Aber das Buch sieht wirklich wunderhübsch aus. :)

      LG Sandy

    Was sagst du dazu?