Lese-Logbuch von Kristina

{Lese-Logbuch} Kristinas März 2017

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr seid gut in den Frühling gestartet? Trotz aktuellem Aprilwetter spüre ich schon die Vorboten des Frühlings und genieße das Vogelgezwitscher, die grünen Bäume und die blühende Flora in vollen Zügen. *hach ja* Was das Lesen angeht, bin ich dieses Jahr, ehrlich gesagt, nicht besonders fleißig … *Shame on me* Bisher habe ich lediglich 13 Bücher gelesen und im März waren es sogar nur drei – mein neuer Tiefpunkt! O_O

Aber ein Gutes hat es ja: So bin ich mit meinem Lese-Logbuch wenigstens schneller fertig. ^^ Ich sage euch, als ich letztes Jahr mal 10 Bücher im Monat gelesen hatte, hat das eine Heidenarbeit gemacht und mich Stunden gekostet. Dafür waren meine wenigen gelesenen Bücher diesen Monat aber auch alle genial! Keine Enttäuschungen, nur drei Favoriten. <3 Es kamen ein Einhorn, viele Kirschblüten und eine besondere Mädchenfreundschaft darin vor, aber was erzähle ich euch, lest doch einfach selbst …

Statistik März

Gelesene Bücher: 3
Gelesene Seiten: 1.073
Sternebewertung insgesamt: 13
Sternebewertung Durchschnitt: 4,3
Monats-Top:
Ein Einhorn für alle Fälle, Sakura – Die Vollkommenen

Ein Einhorn für alle Fälle: Ein Dirks-Diary-Roman von Caroline Brinkmann

Die liebe Caro kenne ich schon seit einigen Buchmessen und ich freue mich jedes Mal wieder tierisch darauf, sie wiederzusehen. Sie ist einfach ein ganz lieber und witziger und herzlicher Mensch und es macht immer Spaß mit ihr. <3 Da musste ihre neueste Neuerscheinung natürlich sofort auf meinem Reader einziehen. Und dass, obwohl mich Genre und Cover sonst eher nicht so angesprochen hätten. Ich verfolge ja immer fleißig ihre Dirks Diary-Anekdoten auf Facebook und da diese echt genial sind, konnte „Ein Einhorn für alle Fälle“ einfach nur super werden – und wisst ihr was? Ich lag richtig!

Die Geschichte trieft geradezu vor Sarkasmus und Seitenhieben auf die sozialen Netzwerke, das war so klasse und ich habe mich köstlich amüsiert. xD Vor allem der „Survival Guide Online“ enthält so viel Skurriles und Wahres, dass ich immer nur zustimmend genickt und mich echt weggeschmissen habe. Also wenn ihr mal was verdammt Witziges für gute Laune braucht, das ihr in kürzester Zeit durchsuchten könnt und bei dem auch die gesellschaftskritischen Untertöne nicht zu kurz kommen, dann lest Caroline Brinkmanns Einhorn – ihr werdet es garantiert nicht bereuen!

Immer noch nicht überzeugt? Dann ab zu meiner Rezension, da gibt´s noch mehr Kaufargumente. ;) PS: Ich freue mich übrigens schon tierisch auf Caros Dystopie „Die Perfekten“, die im September bei Bastei Lübbe erscheint. Das MUSS einfach gut werden! ^^ 4,5 Sterne

Eden Summer von Liz Flanagan

Dann hatte ich hier wieder ein Rezensionsexemplar in den Startlöchern, das etwas ernstere Töne anschlägt, als Buch Nr. 1. Es sollte sich um einen Jugendthriller handeln, mit viel Gefühl und Spannung und das hat die Geschichte auch fast perfekt geboten. Die besondere Mädchenfreundschaft zwischen der Protagonistin und der Vermissten stand im Vordergrund, und ich fand sie sehr überzeugend, vor allem, da man sieht, wie schwer es ist, erwachsen zu werden, die Wahrheit zu sagen und sich im Laufe der Zeit nicht auseinander zu leben … Sehr interessante Themen, die sich alle um das Thema „Erwachsenwerden“ drehen, also ist das Buch im Grunde eine „Coming of Age“-Geschichte.

Den Thrillerpart fand ich ganz spannend, aber da wäre für mich noch etwas mehr drin gewesen. Vor allem die Auflösung hat mich nicht ganz überzeugt, hatte ich sie doch so schon vorhergesehen. Dafür war der Schreibstil einfach schön und passte wie die Faust aufs Auge. Total süffig und gut zu lesen und dennoch nicht oberflächlich. Auf sowas stehe ich ja immer sehr. ^^ Vielleicht lasst ihr euch einfach in meiner Rezension noch näher auf die Geschichte ein und entdeckt sie für euch … 4 Sterne

Sakura – Die Vollkommenen von Kim Kestner

Während der Leipziger Buchmesse begleitete mich die neue Jugenddystopie von Kim Kestner. „Sakura – Die Vollkommenen“ musste ich direkt am Erscheinungstag kaufen und auch kurz danach verschlingen, weil die Story mich irgendwie faszinierte und die Zitate, die vorab veröffentlicht wurden, mich tierisch angesprochen haben. :D Ich erwartete also eine spannende Jugenddystopie in tollem Schreibstil und das hab ich auch bekommen. Und noch so viel mehr …

Juris Geschichte hat mich förmlich umgehauen, und das schon vom ersten Satz an! o.O Ich meine: Die Arme hat wirklich ein knallhartes Schicksal zu ertragen und steht quasi andauernd vor dem drohenden Hungertod oder Tod durch eine mysteriöse Krankheit, die ausnahmslos alle befällt, die wie sie auf der untersten Ebene leben (ein genial durchdachtes System mit den verschiedenen Ebenen unter der Erde übrigens). Um irgendwie über die Runden zu kommen, arbeitet Juri in einer Leichenverbrennungsanlage. Ja, ihr habt richtig gelesen. In einer Leichen-Verbrennungs-Anlage. Wie heftig ist das denn??? O_O

So eine Idee ist mir noch nie untergekommen und ich habe tiefen Respekt vor der Autorin, dass sie ihre Dystopie, obwohl sie Jugendliche als Zielgruppe hat, so knallhart durchzieht. Ohne Wenn und Aber. Mit Opfern, Blut, Gewalt, Hunger, Schweiß, Verrat, Mord und Totschlag und und und … Ich fand es wirklich bemerkenswert, mit welcher Entschlossenheit Protagonistin sowie Autorin vorgegangen sind und dass der Grundton der Erzählung angenehm düster und schonungslos war. Das gehört für mich auch einfach zu einer Dystopie dazu! <3

Wer hier dank des etwas irreführenden Klappentextes und Covers eine Geschichte à la „Selection“ erwartet mit wunderschönen Kleidern, hübschen Prinzen, Bällen, Palastintrigen und Zickereien, der könnte nicht weiter daneben liegen (und das ist auch gut so) … Bitte bitte lest alle diese dreckige, authentische, megaspannende und unvorhersehbare Geschichte, sie hat es so sehr verdient! Für noch ausführlichere Schwärmereien, folgt bitte dem Rezensionslink. ;) Auf meinem SUB steht „Anima“ von Kim Kestner jedenfalls schon bereit und wartet sehnsüchtig auf mich. Ich bin sicher, ich werde nicht enttäuscht! 4,5 Sterne

Und was sagt ihr zu meinen drei Highlights? Kennt ihr eines der Bücher schon? Und am wichtigsten: War euer Lesemonat wenigstens erfolgreicher als meiner? :D

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Was sagst du dazu?