Lese-Logbuch von Kristina

{Lese-Logbuch} Kristinas Februar 2018

Aaaaaaalle Monate wieder …, grüßt das Lese-Logbuuuuuuuuuch … *sing* Oder so ähnlich. ^^ Da wären wir schon wieder. Und bevor es bald in den April geht (Ostern!, Frühling!) zeige ich euch noch schnell meinen Februar-Lesestoff. Der besteht diesmal, wie mir grad auffällt, nur aus „Wiederholungstaten“, also Autoren, die ich schon kenne und liebe. :) Zwei davon konnten mich wieder überzeugen, bei zweien war ich nicht ganz so angetan …

Übrigens steckt mir die Leipziger Buchmesse immer noch etwas in den Knochen (und im Kopf). Die ganzen Eindrücke und Gespräche und Bücher drehen noch immer fleißig ihre Runden in meinem Köpfchen. Sie werden wohl erst Ruhe geben, wenn unser Messe-Artikel in die Tasten gehauen wurde und ich mir ein paar der Bücher vornehmen konnte, die schreien nämlich schon ganz laut nach mir! :D Mehr dazu in ein paar Tagen (Wochen) … ;)

Statistik Februar

Gelesene Bücher: 3
Gelesene Seiten: 1.276
Gehörte Bücher: 1 (8 h, 35 min.)
Sternebewertung insgesamt: 14,5
Sternebewertung Durchschnitt: 3,6
Monats-Top: Splitterherz

Wie Regen in der Wüste von Kira Gembri & Lena König

Vorweg muss ich sagen: Liebe Kira, es tut mir soooooooo leid! Aber dein neuestes Werk war wohl einfach nicht meins … *schnief* Wahrscheinlich lag das am Genre, das irgendwo zwischen Historie, Abenteuer, Liebesroman und Game of Thrones angesiedelt ist. Nicht meine Lieblingsbaustelle, aber da ich – als wahrer Fan – einfach ALLES von der zauberhaften Kira Gembri lesen muss, vertiefte ich mich sofort nach Erscheinen in das E-Book. :)

Der Schreibstil war wie gewohnt locker und angenehm und die Story startete sofort richtig durch! Leider für mein Empfinden ZU schnell, sodass ich Lirias besondere Lebensumstände als Tempelschülerin gar nicht richtig miterleben konnte. Dabei hätte ich gerade DAS sehr interessant gefunden. Hier wurde viel Potenzial verschenkt, einfach schade.

Stattdessen startet die Geschichte rasant mit der Entführung Lirias. Und auch im weiteren Verlauf geht alles so schnell voran, dass auf nichts tiefer eingegangen wird. Bei den Charakteren, allen voran Thrakon, hätte ich mir eine intensivere Ausarbeitung gewünscht. Gerade er hat mich im Vorfeld neugierig gemacht und ich erhoffte mir einen etwas anderen, ziemlich männlichen Love Interest. Aber irgendwie war er mir dann zu weich, zu liebevoll und zu perfekt. Am Ende wurde es übrigens nochmal richtig dramatisch und blutig und ich hatte die Geschichte auch ziemlich schnell ausgelesen, aber so richtig fesseln konnte sie mich leider nicht. *seufz* 3 Sterne

Wen das Meer ruft von Kim Henry

Mein einziges Hörbuch im Februar und es hat mich super unterhalten! Ich mag das Autorenduo sehr und will nach und nach alle Bücher von ihnen lesen. Dieses hier lag schon ewig auf meinem SUB und daher kam mir das Hörbuch gerade recht. :) Außerdem passte die raue Meer-Sturm-Usedom-November-Stimmung perfekt zum düsteren Februar-Feeling. Den Love Interest fand ich interessant und der Schreibstil von Kim Henry ist sowieso toll. Sehr atmosphärisch, sehr detailliert und man kommt den Charakteren immer sehr nah. Richtig zum Versinken. *hach schön*

Der Mystery-Anteil rund um die tote Tochter der Hotelbesitzerin war spannend und stets präsent, aber das Buch bleibt dem New Adult-Genre treu und legt den Fokus auf die Lovestory. Erst beim Finale zeigt es seine Thriller- und Psychoanteile. Das war schon etwas creepy und dramatisch und verdammt beeindruckend – ich hab stellenweise den Atem angehalten!

Man hätte die Geschichte vielleicht etwas kürzen und damit knackiger machen können, denn zeitweise tritt die Story auf der Stelle. Auch etwas mehr Herzklopfmomente und Erotik hätte ich mir gewünscht, aber dafür haben mich die Autorinnen mit ihren stimmungsvollen Beschreibungen der Insel in den Bann gezogen. Oh und eh ich’s vergesse: Die Sprecherin, Diana Gantner, war perfekt für die Story und hat mich mit ihrer Stimme gefesselt! Wer mal etwas andere New-Adult-Lektüre sucht, hat sie hiermit gefunden! 4 Sterne

Eine Handvoll Lila von Ashley Herring Blake

Dieses Buch dürfte euch ja schon durch meine Rezension bekannt vorkommen (hach, wie elegant sie das wieder eingebaut hat ^^). „Liebe ist wie Drachensteigen“, das Debüt der Autorin, hat mich begeistert und zählte zu meinen Jahreshighlights 2017! Aber das neue Buch dagegen, hach … Es hat mich leider nicht so sehr berührt und beeindruckt und mitgenommen. Stattdessen blieb mir die Protagonistin seltsam fern, und weder die zarte Lovestory noch die problematische Mutter-Tochter-Beziehung konnten mich mitreißen.

So schade, vor allem, weil die Autorin definitiv schreiben kann und auch problematische Themen aufgreift, die mir noch nicht so oft in Büchern begegnet sind. Das finde ich sehr mutig und unterstützenswert! Dennoch war dieses Buch leider nichts für mich. 3 Sterne

Splitterherz von Bettina Belitz

Bettina Belitz! *_* Eine meiner liebsten Autorinnen überhaupt! Sie schreibt so einzigartige und besondere Geschichten, dass sie mich damit jedes mal wieder verzaubert. So auch hier. Wobei ich zugeben muss, das mit „Splitterherz“ und mir war keine Liebe auf den ersten Blick. Ich brauchte eine ganze Weile, bis ich vollkommen dabei war. Zwar fand ich das Buch von Anfang an gut zu lesen und irgendwie faszinierend, aber so richtig packen konnte es mich erst später.

Ellie, die Protagonistin, ist (belitz-typisch) nicht immer einfach, verliert sich oft in ihren Grübeleien und schläft ziemlich viel (aus „Gründen“). Auch der Schreibstil ist seeeeeeeehr detailliert, aber irgendwie macht das auch die Bücher der Autorin aus und man kann sich richtig schön reinfallen lassen. Wer auf Action aus ist, wird wohl nicht glücklich, denn erst am Ende passiert etwas Bahnbrechendes.

Aber allein die Idee, Nachtmahre als fantastische Wesen auf die Menschheit loszulassen, fand ich genial! Zumal auch die Umsetzung wirklich gelungen ist, denn es werden viele Dinge aus unserem Alltag damit logisch erklärt (Depressionen, Selbstmord, die besondere Ausstrahlung berühmter Personen, eine besondere Verbindung zu Tieren, Wahnsinn, Fanatismus, Besessenheit, Kreativität, Musenküsse und einiges mehr). Das war so klasse, denn Frau Belitz lässt alles absolut REAL erscheinen, da hat es mich manchmal echt gegruselt … *schüttel*

Wie immer ist der Schreibstil grandios, die Charaktere sind lebendig und die behandelten Themen mutig. „Splitterherz“ ist KEIN Mainstream – zwar wirkt es auf den ersten Blick wie typische Jugendfantasy, ist es aber keinesfalls. Wenn man sich auf die Geschichte (und Ellie) einlässt, entfaltet sie ihren ganz eigenen Zauber und ich glaube, das ist auch der Grund, warum es zum Bestseller avancierte. Es hat einfach dieses gewisse Etwas, das anderen Büchern fehlt. Daher zu Recht mein Monatshighlight! <3 Band 2 folgt im nächsten Logbuch, Band 3 werde ich jetzt ganz bald durchschmökern. Die liebe Anna von Buchstabenträumerei hat übrigens eine wundervolle Rezension geschrieben, die den Nagel auf den Kopf trifft. 4,5 Sterne


Und ihr so? Wie habt ihr die letzten Monate verbracht und was habt ihr so gelesen? Kennt ihr eines meiner Bücher?

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Was sagst du dazu?