Über Kristina

Kurzbiografie

Wortjongleurin, Listenfreundin, kreative Schreiberin, Schreibtipp-Sammlerin, Metaphern- und Aufzählungsfan, Zitateliebhaberin, in fremde Welten-Abtaucherin, optimistische Realistin.

Bevorzugt „Nicht-Mainstream-Bücher“, fantastische Welten und düster-psychologisch-tiefgründige Geschichten mit überraschenden Wendungen zwischen Realität und Fiktion. Besonderes, das im Gedächtnis bleibt, egal ob Roman, Novelle, Kurzgeschichte, Sachbuch, Serie, Film, Songtext oder Musikvideo.

Konzertgängerin, Gute Laune-Tänzerin & im Auto-Abrockerin, Songtextmerkerin. Fan von Mangas, Animes, Karaoke und Cosplay.

Ist inspiriert und fasziniert von widersprüchlichen Charakteren und Bad Boys wie Patrick Jane, Loki Laufeyson, Damon Salvatore, Aaron Warner, Ciel Phantomhive und Sherlock Holmes. Kann sich schwer kurz fassen (wie auch hier) und ist in ihrer Begeisterung meist schwer zu bremsen (ihre armen Mitmenschen können ein Lied davon singen).

Steckbrief

Name: Kristina Schulze, geb. Schreiber (ich liebe meinen Mädchennamen, habe ihn aber nach meiner Hochzeit aufgegeben …)

Alter: 27 Jahre

Geburtstag: 9. Juni 1988

Darauf bin ich stolz: Am meisten stolz bin ich darauf, dass meine Kurzgeschichte „Meine Welt aus Weiß“ bald in der Anthologie „Zauberhafte Universen“ im Oldigor Verlag erscheint, denn das ist meine erste Veröffentlichung. *Edit: Da der Verlag leider schließt, kommt die Anthologie nun doch nicht mehr zustande… *schnief*

Das regt mich auf: Am meisten regen mich unehrliche, heuchlerische Menschen auf, die hinter dem Rücken lästern und immer alles schlecht machen. So jemanden hatte ich leider in meinem Freundeskreis und das nahm kein gutes Ende …

Darauf bin ich neidisch: Ich bin generell kein neidischer Mensch und eigentlich zufrieden mit dem, was ich habe, also fällt mir dazu nichts ein … Obwohl vielleicht bin ich ein bisschen neidisch auf Menschen, die mit Leidenschaft in ihrem Job arbeiten, Spaß haben und in ihrem Beruf ihre Bestimmung ausleben können (z. B. Schriftsteller).

Darüber könnte ich mich totlachen: Über ziemlich viele Dinge, also wird das jetzt etwas länger ausfallen: King of Queens (die beste Comedyserie aller Zeiten), Big Bang Theory, Family Guy, Ben Stiller, Sophie Kachinsky (Two Broke Girls), wenn Loki vom Hulk nach seiner Ansprache unerwartet in den Boden gerammt wird (Avengers), wenn Patrick Jane die Lackaffen und Schnösel bloßstellt (Mentalist), wenn mein Hase sich auf unmögliche Art zum Schlafen hinschmeißt und mein Hamster sich durch die engsten Löcher quetscht, lustige Tiervideos und und und… (ich mach mal lieber Schluss)

Danach suche ich auf dem Flohmarkt: Ich muss gestehen, ich bin nicht so die Flohmarktgängerin, aber wenn wahrscheinlich nach alten Ü-Ei-Figuren, Bibi und Tina Kassetten und alten Büchern aus meiner Kindheit (Nostalgiefaktor <3)

Wenn ich Superkräfte hätte: Knifflig, vor allem wenn man die Wahl hat … Ich glaube, ich würde gern zaubern können wie Sabrina oder Bibi Blocksberg. Dann könnte ich meine Wohnung im Nu aufräumen, ohne mich groß anzustrengen!

Alternativ gehen auch telekinetische Kräfte. Oder Superschnelllesekräfte, dann schaff ich pro Tag ein Buch und kann meinen SUB ganz schnell abbauen. Bloß nicht Gedankenlesen oder Hellsehen, das wäre im Alltag wohl eher Fluch als Segen …

Die Helden meiner Kindheit: d’Artagnan, Zorro, Spiderman, Ninja Turtles, Simba

Irgendwann reise ich nach: Neuseeland, um mir den Drehort von Herr der Ringe live anzusehen!

Ohne das gehe ich nicht aus dem Haus: Wasserflasche (ich muss immer was zu Trinken dabei haben) und mein Handy (nicht unbedingt zum Telefonieren, eher um jederzeit Ideen, Termine und Notizen aufschreiben zu können).

Mein liebstes Buchthema: Der Übergang in neue unbekannte Welten in Fantasygeschichten, und wenn das Fantastische in den Alltag des Helden einbricht, das ist immer ein magischer und faszinierender Moment, weil alles möglich ist …

Meine bibliophile Macke: Meine größte Macke betrifft den Zustand von Büchern und Mangas. Sie dürfen keine Abdrücke, Kratzer, Knicke, angestoßene Ecken, Verdreckungen usw. aufweisen, auch kein kleines Fitzelchen. Es ging schon mal so weit, dass mich selbst Fingerabdrücke auf dem Cover genervt haben (besonders schlimm bei glänzenden schwarzen Flächen). Im Ladensuche ich deshalb so lange, bis ich ein komplett unbeschädigtes Exemplar finde und verzichte notfalls auch, wenn es keins gibt. Beim Lesen vermeide ich immer das Knicken des Buchrückens und auch gebrauchte Bücher müssen möglichst unbeschädigt sein, denn ich hasse einfach Gebrauchsspuren.

Da fällt mir noch eine große Macke von mir ein: Ich lese Reihen nur, wenn sie schon abgeschlossen sind, denn es nervt ungemein, jahrelang zu warten, und wenn die Fortsetzung dann erscheint, habe ich die Hälfte der Geschichte schon wieder vergessen. Ganz zu schweigen von den Reihen, die nicht fortgesetzt werden und bei denen man dann im Regen stehen gelassen wird! Das halte ich ziemlich streng ein und mache nur selten Ausnahmen (bei Serien, die länger laufen oder bei relativ abgeschlossenen Handlungen).

Außerdem rechne ich immer aus, wie lange ich für ein Buch brauchen werde, bevor ich mit dem Lesen anfange. Ich brauche ca. 1 Minute für 1 Seite und teile also alles durch 60 und dann weiß ich Bescheid!

Mein liebstes Zitat: Es gibt so viele wunderschöne Zitate, das wäre mir glatt eine eigene Kategorie hier im Blog wert. Darf ich auf zwei erhöhen?

„Ich glaube inzwischen, dass die gefährlichsten Menschen der Welt jene sind, die keine Reue kennen. Die sich niemals entschuldigen, also auch niemals Vergebung suchen. Denn letztlich sind es unsere Gefühle, die uns schwächen, nicht unsere Taten.“

–„Zerstöre mich“ von Tahereh Mafi

„Riechen kann ich den frisch gefallenen Schnee nicht mehr, aber ich weiß noch genau, wie er duftet, und für den Moment genügt mir das. Ich schließe die Augen und genieße seine Berührungen auf meiner Haut, kalt und rein. Er schenkt mir Eiskristalle, die direkt aus den Wolken kommen. Die niemand zuvor angefasst hat. Sie gehören mir. Nur mir. Und sie verschwinden so schnell und lautlos wie alles, was ich liebe.“

– „Linna singt“ von Bettina Belitz

Und dann noch zwei Lebensweisheiten:

„Stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious. And above all, stay humble, because just when you think you got all the answers, is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don’t.“

– Tom Hiddleston

„Wenn wir uns nicht gelegentlich verirren, dann haben wir uns nicht genug bewegt.“

– Florian Illies (ZEITmagazin)

Das beste Buch aller Zeiten: Was für eine Frage, oje … Darauf kann man doch unmöglich nur eine Antwort geben, oder? Lass mich wenigstens meine Top 6 daraus machen, auch wenn das geschummelt ist (Reihenfolge beliebig).

  • „Als die schwarzen Feen kamen“ von Anika Beer – Fesselnd, düster und wunderschön. Faszinierende neue Ideen mit tollem bildlichem Schreibstil.
  • „Malibu Blues“ von Kim Henry – Hat mich komplett umgehauen! Besonders, tiefgründig, gefühlvoll, glaubwürdig, spannend und atemberaubend.
  • „Linna singt“ von Bettina Belitz – Emotional, tiefgründig und einzigartig. Interessante Charaktere in spannender Thrillerhandlung und ein Ende, das überrascht und bewegt.
  • „Godspeed“ von Beth Revis – Ich liebe diese Reihe! Das Buch ist so spannend geschrieben, dass ich total süchtig danach wurde. Absolut lesenswerter SciFi/Krimi/Thriller!
  • „Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh Mafi – Gefühlsintensiv, besonderer Schreibstil und faszinierende Charaktere, allen voran Warner. Man wird richtig süchtig nach der Geschichte!
  • „Die drei Leben der Tomomi Ishikawa“ von Benjamin Constable – Wunderbar verwirrend und spannend bis zur letzten Seite. Realität und Fiktion verschwimmen. Der Schluss ist perfekt und beeindruckt. Lesen!

Der beste Film aller Zeiten: Ohne Zweifel die „Herr der Ringe“-Trilogie! Die Filme haben mich damals zutiefst berührt, begeistert und geprägt und tun es immer noch … Wir haben als Jugendliche sogar einen eigenen „Herr der Ringe“-Film gedreht, in dem wir zu dritt alle Rollen geschlechterübergreifend übernommen haben. Meine einzig wahre Filmliebe für immer und ewig – Legolas forever! <3