Geblubbel

{Geblubbel} Nachschub und Ankündigung

Hallo ihr Lieben,

in den letzten Tagen war es etwas ruhiger. Das hatte zwei Gründe: 1. Viel Arbeit, von der ich müde nach Hause komme, und 2. “Lucian”, von dem ich mich erstmal erholen musste. (Die Sache mit dem Wald habe ich noch einmal aufgeschoben … wobei mich bei dem Wetter der letzten Tage vermutlich nicht mal jemand gesehen hätte.) Dafür hatte ich – das war ja so klar – nach dem Buch  ziemliche Schwierigkeiten, mich für mein nächstes Buch zu entscheiden. Nach zwei gescheiterten Versuchen am Wochenende habe ich die Sache erstmal gelassen, um zu sehen, was von sich aus zu mir kommt. Lange musste ich nicht warten, denn am Montag brachte der Postmann ein neues Rezensionsexemplar: “Geisterzeilen” der jungen Autorin Janina Ebert.

Klappentext: Manchmal sind die Menschen, die einen am meisten prägen, bereits tot: Es ist tiefe Nacht, als Helena zum ersten Mal vom Drang zu schreiben erfasst wird. Ihre Hand saust förmlich über das Papier und hinterlässt einen stilistisch ausgefeilten Text. Helena spürt, dass jemand von ihr Besitz ergriffen hat, beschließt aber, niemandem davon zu erzählen. Fortan verlässt sich die bisher durchschnittliche Schülerin bei Hausaufgaben und Tests auf ihre “Gabe” und staubt eine gute Note nach der anderen ab.

Erst als ein fremder Name auf ihrer Geschichtsarbeit erscheint, bekommt es die 16-Jährige mit der Angst zu tun. Wer ist dieser Oskar Schiller, der ihre Hand führt, und was will er von ihr? Helena beginnt nachzuforschen und schon bald taucht ein weiterer Geist auf, der ihr Herz höher schlagen lässt …

Ich bin sehr gespannt auf dieses Buch, denn “Harpyienblut” von Daniela Ohms war aus dem gleichen Programm (Herzklopfen Fantasy von Schwarzkopf & Schwarzkopf) und hat mir wirklich gut gefallen. Und da wären wir schon beim nächsten Thema: In dieser Woche werde ich endlich mein Versprechen halten. Ich werde das Interview mit Daniela Ohms posten – also seid schon mal gespannt! =)

Diese ganze Sache hatte sich leider länger hingezogen als beabsichtigt, aber was lange währt, wird endlich gut!

Liebe Grüße aus dem Tintenmeer ♥

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply c.e 14. Juni 2012 at 9:21

    Dann hat dich das Buch ja doch noch mehr mitsichgenommen wie ich anfangs dachte.
    Aber bei Diesem hier sieht das Cover ja zumindest mal interessant aus.
    Bekommst du Bücher mittlerweile kostenfrei als Rezensionsexemplar zugeschickt?

    • Reply tintenmeer 14. Juni 2012 at 17:57

      Richtig. Geht dir das nicht so, bei tollen Büchern, dass du dich hinterher nur schwer für was anderes begeistern kannst?

      Naja, mittlerweile ist relativ. Ich habe ja noch meine Kontakte und habe für Schwarzkopf und Schwarzkopf schon mal ein Buch rezensiert. Außerdem sind viele Verlage Blogs gegenüber sehr aufgeschlossen.

      • Reply c.e 14. Juni 2012 at 22:11

        so ein fesselndes Buch hatte ich noch nicht vor mir. Beim kleinen Hobbit war es zwar ungemein spannend bis zum Ende zu lesen, aber als das Ende erreicht war, tjoa… irgendwie ist dabei ein kleines Loch entstanden. Vielleicht so in etwa?

        Hm hätte ich jetzt nicht gedacht, das Verlage da dermaßen offen sind für. Wieder was gelernt ^.^

      • Reply tintenmeer 15. Juni 2012 at 12:14

        Ja, siehst du, so musst du dir das ungefähr vorstellen! =)
        Als Verlag geht man eben mit der Zeit. ^.~

  • Reply Flori 14. Juni 2012 at 10:56

    Wow das klingt wirklich spannend

    • Reply tintenmeer 14. Juni 2012 at 17:57

      Magst auch mal lesen? Ich leih es dir! ^.~

    Leave a Reply