Rezension | Faust von Flix | Goethe | Graphic Novel | Humor | lustig | Comic | Adaption | Parodie | tintenmeer.de
Bücherschrank

{Kurzrezension} Faust: Der Tragödie erster Teil von Flix

Weil der vorgestellte Titel eine Graphic Novel ist, gibts dieses Mal als Textschnippsel den Link zur Leseprobe. Ich wünsche euch viel Vergnügen beim Lesen. Und nun zur Rezension …

Rezension

Was passiert wohl mit dem guten, alten Klassiker „Faust“, wenn besagte Hauptfigur in das Berlin der Gegenwart umzieht, mit Wagner wegen des Pudels Charlotte von Stein im Klinsch liegt und Gott und Mephistopheles, kurz: Meph, mit den Göttern anderer Religionen in einer überirdischen Bürogemeinschaft zusammen leben und arbeiten? Natürlich! Das muss einfach eine wunderbar skurrile Adaption ergeben, die den Lachmuskeln bis zur letzten Seite keine Pausen gönnt.

Die Graphic Novel kommt im knuffig-eckigen Comic-Style in schwarz-weiß daher. Bereits die Umschlaggestaltung als überdimensionales gelbes Reclam-Buch verweist auf witzige Weise auf das, was Leserinnen und Leser zu erwarten haben.

Der moderne Faust lässt nichts vom klassischen Stoff vermissen. Mit großem Einfallsreichtum verwandelt der Autor und Zeichner Flix den „alten“ Faust in den alleinstehenden Taxifahrer aus Berlin, Hobby: Müll trennen. Auch die anderen Figuren erfahren eine Auffrischungskur und werden an den lokalen Kontext angepasst. So ist Gretchen folgerichtig türkischer Herkunft und damit für Faust schwer zu erreichen. Was anderes als Türkisch studieren mit heißem Bemühen könnte der junge Mann nun tun?

Selbstverständlich dreht sich von Anfang an nicht nur alles um Faust und Gretchen, sondern auch um die Wette zwischen Gott und Mephisto – um zwei Kisten Ramazotti versteht sich. Man darf gespannt sein, ob Lebenscoach Meph es schafft, den armen Faust zu verführen. Aber mal ehrlich, wer könnte schon Mephs zuckersüßem Lächeln widerstehen? Nicht einmal Gott – wetten?

Bewertung

fuenf_sterne

Flix: Faust: Der Tragödie erster Teil I Carlsen Verlag I 96 Seiten I 978-3-551-78977-8 I 14,90 Euro

MerkenMerken

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Was sagst du dazu?