Stöckchen und TAGs

{TAG} Montagsfrage: Wer ist eure Autorenentdeckung der letzten Monate?

Das entspannende Wochenende ist vorbei. Der Ernst des Arbeitslebens hält uns erneut unerbittlich in seinen Krallen. Und was bedeutet das noch? Es ist wieder einmal Zeit für eine Montagsfrage von Libromanie! Ich schließe mich in dieser Woche gern wieder an.

Meine Autorenentdeckung ist eigentlich schon eine ganz “alteingesessene” Persönlichkeit der schreibenden Zunft. Doch da ich seinem erwählten Genre noch so jüngfräulich – und oft skeptisch – gegenüberstehe, habe ich ihn und seinesgleichen bisher sträflich vernachlässigt. Die Rede ist (natürlich) von Sebastian Fitzek.

“Nachtwandler” habe ich gefressen und ich bin schon sehr gespannt auf mehr – vor allem, da ich öfter gelesen habe, dass dieses Buch nicht so gut gewesen sein soll. “Seelenbrecher” habe ich hier ganz oben auf dem SuB lieben. Ich werde mich bald davon überzeugen, ob mir das Buch noch besser gefallen wird oder ob ich vielleicht genau auf das angesprungen bin, was andere bei “Nachtwandler” bemängelt haben.

Habt ihr auch schon mal einen Autor(in) für euch entdeckt, den alle anderen schon längst kannten (und liebten)?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Josi 16. April 2014 at 20:26

    Ein heiteres und frohlockendes JUCHUUUU für diese Neuentdeckung.
    Inspiriert von den Gedanken an die “Einstiegsdroge” habe ich mich gerade glatt nochmal in die Tintenwelt begeben. Aber auf akustischem Wege, das war nochmal eine ganz andere Erfahrung.
    Bei meinem aktuellen Hörbuch für Arbeit, Einkaufen und die Wege dprthin habe ich mich allerdings von den Hörern von Audible beeinflussen lassen und höre momentan MondSilberLicht von Marah Woolf. Dabei bin ich aber nach etwas mehr als der Hälfte noch immer unschlüssig, ob es mir gefällt, oder ob ich mich doch über zu viele Dinge aufrege…
    Trotzdem hier noch mein neuentdeckter Autor der letzten Monate, von dem ich mir dann auch prompt alle Bücher bei rebuy bestellt habe: Michael Robotham.
    Und im letzten Jahr, für mich als ausgemachte Fitzek-Verliebte: Stephan M. Rother.

    —Josi

    • Reply tintenmeer 16. April 2014 at 21:07

      Hallo Josi,

      Hörbücher mag auch euch total gern. Die sind den Haushaltsdingen (aber eher weniger) und – angelehnt an die Kindheit – dem abendlichen Einschlafen vorbehalten.
      Die Autoren, die du genannt hast, kenne ich übrigens beide nicht, darum werd ich mal schauen, was die so geschrieben haben. Vielleicht ist das ja auch was für mich.

      Liebe Grüße
      Sandy

    Leave a Reply