Lese-Logbuch von Sandy

{Lesestatistik} Das war das erste Halbjahr 2014

Und schwupp! Schon wieder ein halbes Jahr vergangen. Okay, ihr habt mich erwischt. Es ist schon mehr als ein halbes Jahr. Aber da letzte Woche anklang, dass ihr meine Lese-Logbücher gerne habt und ich weiß, dass ihr Buchliebhaber da draußen total auf Statistiken steht – hier nehme ich mich nicht aus – dachte ich mir, ich mache eben eine kleine Halbjahresstatistik. Auch wenn mein Schiffchen langsam segelt, gibt es dennoch was zu sehen. Ich habe übrigens nur die Bücher in die Zählung aufgenommen, die ich bis zum 30. Juni gelesen habe – sonst wäre es ja geschummelt! :)

Gelesene Bücher: 22
Abgebrochene Bücher: 2
Angefangene Bücher: 1
Rezensionen: 9
Gelesene Seiten: 7991

Das kürzeste Buch: Madame Missou – Selbstbewusstsein (34 Seiten)
Das längste Buch: Deborah Harkness – Die Seelen der Nacht (800 Seiten) 
Das schönste Buch: Antonia Michaelis – Der Märchenerzähler
Das gruseligste Buch: Sebastian Fitzek – Der Nachtwandler
Das langweiligste Buch: Gail Carriger – Glühende Dunkelheit
Die längste Buchreihe: Lara Adrian – Kriegerin der Schatten (Teil 12)

Das schönste Cover: Antonia Michaelis – Der Märchenerzähler
Das unschönste Cover: Madame Missou – Selbstbewusstsein

Nun kommt noch was für die richtigen Statistikliebhaber. Achtung es geht los! ;)

Bücheranzahl

So verteilt sich die Gesamtzahl der gelesenen Bücher auf die einzelnen Monate. Man sieht, zu beginn des Jahres hatte ich eindeutig mehr Zeit und Lust!

Sterne

Die Auswertung meiner Buchbewertung ist für mich ganz interessant. Sie zeigt nämlich, dass ich mit meiner Einschätzung ziemlich daneben lag. Ich dachte immer, ich bewerte etwas zu kritisch. Allerdings zeigt sich hier, dass ich doch überwiegend positiv bewerte. 59 % der gelesenen Bücher bekamen sogar 4 oder 5 Sterne!

Wie sieht es denn bei euch aus. Habt ihr auch schon mal zusammengezählt, was das erste Halbjahr 2014 gebracht oder auch nicht gebracht hat? Schreibt doch einen Kommentar! Ich bin mal gespannt, wie sich das bei mir wohl noch bis zum Jahresende entwickeln wird.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply byLerina 15. Juli 2014 at 7:36

    Hach “Der Märchenerzähler”….das Buch habe ich verschlungen. Hab es allerdings nur als eBook, aber ich fand die Geschichte soooo toll.

    Liebste Grüße Nicole (die nicht mehr so viel liest, sondern jetzt näht ;-))

  • Reply Josi 19. Juli 2014 at 17:16

    Ich habe in meinem Terminplaner hinten Notizseiten drin, auf denen ich alle Bücher vermerkt hab, die ich gelesen hab in diesem Jahr.
    Und ein Blick auf diese Seiten sagt mir:
    1. Ich habe etwa doppelt so viele Hörbücher gehört, wie ich Bücher gelesen habe.
    2. Ich habe deutlich mehr Jugendliteratur gelesen, die ich noch nicht kannte (nicht immer nur Harry Potter).
    3. Im ersten Halbjahr habe ich ohne Harry Potter überlebt (was sich durch die Harry-Potter-Re-Read-Challenge ab 31. Juli ändern wird… Man muss ja auch nichts riskieren..!!)
    4. Durch Buchgewinne bei Vorablesen.de habe ich Genres entdeckt, die ich vorher einfach ausgelssen hätte und die mich dennoch begeistert haben.

    Neuentdeckte Buchreihe: Lars Keplers Joona-Linna-Reihe.
    Wiederentdeckte Buchreihe: Tintenwelt-Romane
    Größte Enttäuschung so far: Simon Becketts “Der Hof”
    Lesehighlight: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    Habe leider meinen Terminplaner gerade nicht bei mir und kann keine Gesamtseitenzahl angeben, aber das ist ja bei einem Mix aus Hör- und Printbüchern eh immer schwierig. :)

    Bis zum 31.07. möchte ich eigentlich noch 3 Bücher lesen, die ich gewonnen habe und demnach auch rezensieren möchte. Dabei handelt es sich um:
    Kai Psotta – Sex auf dem Mond ist nicht genug
    Clare Furniss – Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb
    Pia Schrell – Bauchgeflüster (was ich schon angefangen hab, aber schnell merken musste, dass es keine Lektüre für langweilige Seminare oder Bahnfahrten ist, weil ich ständig lauthals anfange zu lachen…)

  • Leave a Reply