Lese-Logbuch von Sandy

{Lese-Logbuch} September 2015

Aloha zum neuen Lese-Logbuch! Der September ist schon wieder verflogen und nachträglich habe ich festgestellt, dass der Monat ganz schön im Zeichen des Schund… Liebesromans stand. Muss auch mal sein! :D Aber seht selbst …

Begonnen hat der Monat mit einem Rezensionsexemplar: “Sarahs geliebter Phönix” von Melanie Limbertz. Wie schon beim ersten Teil finde ich Titel und Cover des Buchs leider nicht wirklich ansprechend, ziemlich kitschig. Aber die Geschichte hat mir wieder gut gefallen. Ich war ganz schnell drin, obwohl der Einstieg durch Informations-Overkill etwas holprig war. Mit den beiden Protagonisten bin ich wieder ganz schnell warm geworden und habe mit ihnen mitgefiebert. 3 Sterne.

Das-tickende-Herz-von-Rebecca-WildDanach habe ich eine Steampunk-Fantasy-Geschichte in meiner Onleihe entdeckt, an der ich nicht vorbeikam. Zum Glück: “Das tickende Herz” von Rebecca Wild Das Cover ist mal wieder ziemlich übertrieben, wobei ich den unteren Teil mit dem mechanischen Herzen wirklich schön finde – und sehr passend. Denn es geht um das Mädchen Clock, das nach einem Unfall ein solches in der Brust trägt und seitdem nichts mehr fühlen kann. Da muss erst der passende Kerl für vorbeischlendern. Und das ist dann der Luftschiffpirat Hawk. Die Geschichte war überraschend actionreich, was ich super fand. Besonders gelungen ist der Autorin aber die Beschreibung von Clocks auflebenden und wieder verschwindenden Gefühlen. Das war richtig klasse! 4 Sterne.

Cunning_01_Sinners.indd

Cunning_01_Sinners.indd

Was danach kam? Oje … *hüstel* Also okay, dann hab ich von Olivia Cunning “Sinners on Tour – Backstage Küsse” gelesen. Dazu kann man eigentlich nicht viel sagen. Gab es überhaupt eine Story? Ich glaube, zumindest keine ernstgemeinte. Theoretisch ging es um die Psychologin Myrna, die mit der Metal Band The Sinners auf Tour geht, um deren weibliche Fans zu analysieren. Diese glauben nämlich alle ernsthaft unsterblich in die Musiker verliebt zu sein. So richtig viel analysiert wird da aber nicht, abgesehen vom Körper des Leadgitarristen … Wobei die Autorin hierbei doch ziemliche Kreativität an den Tag gelegt hat. 1,5 Sterne.

Charade Bittersüßes-Spiel Nyrae-DawnDanach habe ich mit “Charade – Bittersüßes Spiel” von Nyrae Dawn (was für ein Name!) auf Besserung gehofft. Naja, die kam nicht wirklich. Hier geht es um Cheyenne, die von ihrem Freund am College betrogen wird. Um ihr Gesicht zu wahren, sucht sie einen “Scheinfreund”. Den findet sie in dem recht unterkühlten Colt. Naja, lange Rede kurzer Sinn. Wir wissen ja alle, worauf das wohl hinausläuft. War aber ziemlich langweilig. Chey hat ständig rumgeheult und ich konnte sie auch nicht erst nehmen. Lag wohl an dem bescheuerten Namen. :) 2 Sterne.

Vorerst bin ich von der Art Roman mal wieder geheilt. Der Oktober wird besser! Achja und das waren übrigens allesamt E-Books, falls das jemanden interessiert. :) 4 Bücher, 1365 Seiten.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Friedelchen 22. Oktober 2015 at 12:51

    Ach manchmal braucht man solche Romane eben einfach :-) Ich hatte auch schon sehr liebesroman-lastige Monate. Deine Kurzmeinung zu Sinners on Tour war herrlich, ich musste sehr lachen. Die Handlung wirkt aber auch sehr arg konstruiert.

    • Reply Sandy 22. Oktober 2015 at 13:15

      Hallöchen! Da hast du recht, manchmal muss das eben sein! Aber bei Sinners war ich stellenweise echt schockiert, was da so abgegangen ist. Weglegen kann man es dann ja aber doch nicht. ;) Und die Lektorinnen hatten sicher reichlich Spaß. :DDD

      LG Sandy

    Leave a Reply