10 inspirierende Blogpostideen für Buchblogger, Blogger, Printables, Inspiration, Idee, Blogartikel, Schreibblockade, Blogpost, Blogtour
Wissen für Buchblogger

10 inspirierende Blogpostideen für Buchblogger

Gehen dir auch manchmal die Blogpostideen aus? Bloggen über Bücher und Rezensionen schreiben sind ja großartige Hobbys. Manchmal fehlt uns aber doch die Inspiration oder eine Schreibblockade packen. Dann ist es gut, wenn es einen Plan B gibt, der uns aus dem „Kreatief“ herausholt. Folgende Liste mit inspirierenden Blogpostideen könnte für dich hilfreich sein, wenn du dir als Buchblogger wieder einmal verzweifelt die Frage stellst: Was schreibe ich bloß heute?

  Übrigens: Am Ende des Artikels findest du hilfreiche Vorlagen zum Ausdrucken.

Diese Blogpostideen helfen dir vielleicht beim Schreiben

[Tweet „Buchblogger im KreaTief: Was schreibe ich bloß heute? #bloggen“]

1. Schreibe eine Rezension

Zugegeben, das ist wohl das Naheliegendste, was man als Buchblogger schreiben und veröffentlichen kann: seine Meinung über ein Buch. Die meisten machen das auch. Aber du musst es ja nicht auf die gleiche Art und Weise machen wie alle anderen. Sei kreativ, finde deinen eigenen Weg, dich auszudrücken. Inszeniere deine Meinung so, wie du willst. Folge dem Pippi-Langstrumpf-Prinzip und mach dir deine Blog-Welt, wie sie dir gefällt. Ich habe mein „Rezensionskonzept“ in den letzten 4 Blogjahren unzählige Male „relauncht“. So wird es wenigstens nicht langweilig.

—> So schreibst du gute Rezensionen


2. Schreibe einen Buchtipp

Der Quicktipp. Das ist mein kleiner Ausweg aus dem Rezensionsdrama. Immer wenn ich nicht die Muße, Zeit oder die Nerven habe, lange Rezensionen zu schreiben, rettet mich mein Quicktipp, in dem ich kurz und knapp was zu einem gelesenen Buch sagen kann. Das ist auch eine psychologische Rettung. Oft genug haben wir doch das Gefühl, zu einem längst ausgelesenen Buch nun auch noch eine Rezension schreiben zu müssen. Und davon können wir uns nur schwer befreien, immerhin sind wir ja Buchblogger. Mit einer Kurzrezension oder eben einem knappen Buchtipp können wir etwas für unsere Nerven und unseren Blog tun.

—> So sehen meine Quicktipps aus


3. Probiere ein neues Genre aus

Wir haben alle unsere Vorlieben und zugleich sind wird davon irgendwann einfach gelangweilt. Und das wirkt sich dann auch auf das Rezensionen schreiben aus. Es kommen immer die gleichen Floskeln und vielleicht häufen sich sogar die negativen Rezensionen, obwohl das Buch vielleicht gar nicht so schlecht war. Dann ist es Zeit, mal aus dem Gewohnten auszubrechen und ganz neue Genres zu entdecken. Dann kommt bestimmt auch wieder Spaß auf. Und auch wenn du kein Motivationsproblem hast, kann so ein Genrewechsel doch frischen Wind und frische Leser auf deinen Blog wehen.


4. Schreibe Rezensionen über andere Dinge

Der Punkt korrespondiert mit Tipp Nummer 3. Als Buchblogger darfst du auch Rezensionen über Filme, Theaterstücke, Musik, Spiele oder Teesorten schreiben. Du bist nicht auf Bücher beschränkt! Oder warum nicht mal die Verfilmung eines Buches mit diesem vergleichen? Aber hier Achtung: Filme und Bücher sind zwei ganz unterschiedliche Medien, die auf verschiedene Weise funktionieren.

—> Hier schrieb Kristina eine Filmkritik zu Crimson Peak


5. Schreibe übers Nicht-Schreiben

Irgendwann ist einfach die Luft raus. Das geht uns allen so. Einfach weiterzuschreiben, ist vermutlich das Falscheste, was man so machen kann. Sicher ist hier schon aufgefallen, dass ich nicht mehr so oft Rezensionen schreibe, sondern lieber andere Sachen. Damit beherzige ich sozusagen meinen eigenen Rat. War nützt es, etwas zu schreiben, auf das man keine Lust mehr hat? Nur weil wir Buchblogger sind, heißt das ja nicht, dass wir tagein, tagaus nur Bücher lesen und die alle auch noch rezensieren müssen.

Es gibt so viele schöne Dinge, über die wir schreiben können oder die wir mit Büchern machen können. Zum Beispiel über das Nicht-Schreiben schreiben. Hinter jedem Buchblog steht ja auch eine Person, die mindestens genauso interessant ist wie die Bücher, die sie liest. Schreib über dich, deine Gedanken, deine Erlebnisse, deine Reisen … Nur weil du einen Buchblog hast und sich dein Leben gerade um andere Dinge dreht, heißt das nicht, dass du nicht mehr schreiben darfst!

—> Dafür gibt es hier die Kategorie „Geblubbel“


10 inspirierende Blogpostideen für Buchblogger, Blogger, Printables, Inspiration, Idee, Blogartikel, Schreibblockade, Blogpost, Blogtour

6. Blogtouren und andere Bloggeraktionen

Früher habe ich hin und wieder bei der Montagsfrage von paperthin mitgemacht (die es leider nicht mehr gibt). Es gibt viele solche Aktionen, bei denen jemand eine Frage stellt oder ein Thema gibt und jeder einen Post dazu machen kann. Ich fand das immer hilfreich, wenn ich einen Post schreiben musste (ja, musste!) und mir nichts einfiel.

Es gibt ganz viele TAGs, Blogparaden und Aktionen, bei denen du zur Abwechslung (oder regelmäßig) mitmachen kannst. Einfach mal googlen oder die anderen Blogs im Auge behalten. Verlage und Autoren veranstalten auch immer wieder Blogtouren, bei denen Buchblogger ein Buch lesen und sich dann einen Beitrag dazu ausdenken dürfen.

Die beste Blogtour aller Zeiten war für mich die zu Daniela Ohms „Der geheime Name“. Zusammen mit der Autorin haben wir uns so eine geniale Tour ausgedacht, wie ich es noch nie irgendwo gesehen habe.

—> Mein Beitrag zur Blogtour mit Daniela Ohms


7. Schreibe einen provokanten Post

Alle lieben, verehren, vergöttern das neue Buch von sagen wir mal J. K. Rowling und du … hasst es. Du könntest jetzt schweigen oder Farbe bekennen und mit einem provokanten Post mal richtig aus der Reihe tanzen. Kann sein, dass du damit böse Kommentare erntest. Wenn dir das etwas ausmacht, dann solltest du solche Sachen vielleicht nicht veröffentlichen. Wenn es dir egal ist, dann ran an die Buletten! Du wirst staunen, wie viel Zuspruch du am Ende bestimmt bekommst. Meine Rezension zu Panem – ich hasse dieses Buch wie die Pest und hätte Teil zwei nach 20 Seiten aus dem Fenster geworfen, wenn es mein eigenes Exemplar gewesen wäre – ist immer noch einer der meistgelesenen Beiträge im Tintenmeer. Und Kristina hat für ihren Verriss zu Die rote Königin sowohl Kritik und als auch Zustimmung geerntet.

—> Rezension zu Panem
—> Rezension zu Die rote Königin


8. Schreibe Listen

Es sind wohl die mit Abstand beliebtesten Beiträge, die man im Internet findet. Listen aller Art. Ich kann dem nur zustimmen. Verpack irgendwas in eine Liste und ich lese es. 10 Muffin-Rezepte für Leute, die keine Muffins mögen? Her damit. Die 5 schönsten Buchliebespaare? Jaaaaa! 23.000 Möglichkeiten, einen Blogpost zu beginnen? Ich bin Wachs in deinen Lettern! 10 Blogpost-Ideen für Buchblogger? Klar lese ich das – und du ja auch gerade! :) Auch hier bei uns sind Listen megabeliebt, wie auch die extrem hohen Besucherzahlen unserer Halloween-Posts zeigten.

—> Hier geht es zum Halloween-Post über Leckereien
—> Hier geht es zum Halloween-Post über Bücher


9. Führe Interviews

Das Erste, woran du jetzt vielleicht denkst, sind Autoren-Interviews. Die sind ja auch echt spannend. Die echten Menschen hinter den Lieblingsbücher kennenzulernen, macht nicht nur den Bloglesern Spaß, sondern auch dir. Interviewen kannst du aber natürlich noch viiiiiiieeele mehr: andere Buchblogger oder Blogger aus anderen Nischen, Figuren, tote Autoren, Menschen, die dir im Alltag begegnen, Freunde oder das Gänseblümchen auf der Wiese, an der du immer zur Arbeit fährst. Beim einen oder anderen Interview brauchst du selbst vielleicht etwas mehr Fantasie, als dir nur die Fragen auszudenken. Besonderen Spaß macht es übrigens, Figuren-Interviews zu schreiben, bei denen die Autoren für ihre Figuren antworten.

—> Wir haben hier schon Autoren interviewt
—> Und auch Figuren


10. Stelle ein Thema in den Fokus und schreibe deine Gedanken dazu

Das ist etwas, dass sehr viel mehr Gehirnschmalz benötigt, als „nur“ zu schreiben, wie man ein Buch fand und wieso. Manche Bücher berühren Themen, die einen nicht mehr loslassen, oder bringen uns in Kontakt mit Figuren, die uns bewegen und über die wir lange nachdenken. Schreib deine Gedanken dazu doch mal auf. Oder schreib einen kleinen Aufsatz darüber. Da ich vom Studium auch Jahre später noch hausarbeitengeschädigt bin, schreibe ich so was doch immer mal wieder gern – allerdings ohne jeden Hauch wissenschaftlichen Anspruchs!

—> Sowas machen wir beim Spotlight on, zum Beispiel über Ligeia


Printables: Vorlagen zum Ausdrucken

10 inspirierende Blogpostideen für Buchblogger | Blogger | Vorlage zum Ausdrucken | Printables | Inspiration | Idee | Blogartikel | Schreibblockade | Blogtour |

Damit du jetzt gleich loslegen kannst mit deiner Artikelideen-Sammlung, habe ich hier 2 kostenlose Vorlagen zum Ausdrucken: einen Spickzettel mit den vorgestellten Ideen und ein bisschen Platz zum Ergänzen. Und einen, in dem du nur deine eigenen Ideen sammeln kannst.

10 inspirierende Blogpostideen für Buchblogger, Blogger, Printables, Inspiration, Idee, Blogartikel, Schreibblockade, Blogpost, Blogtour

10 inspirierende Blogpostideen für Buchblogger, Blogger, Printables, Inspiration, Idee, Blogartikel, Schreibblockade, Blogpost, Blogtour

Hinterlasst Spuren, nicht nur Staub!

Hast du auch Blogpost-Ideen für Buchblogger? Schreib doch einen Kommentar. Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn bitte weiter.

MerkenMerken

MerkenMerken

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

25 Kommentare

  • Antwort Hanne 7. Februar 2016 at 9:23

    Wow, am frühen Sonntag schon so einen tollen Artikel zu lesen, da kann der Tag ja nur gut werden. Vielen Dank für das Teilen dieser großartikel Aufstellung.
    LG Hanne

    • Antwort Sandy 7. Februar 2016 at 11:55

      Hallo liebe Hanne,

      vielen Dank! Dein Lob geht runter wie Öl. :) Ich freue mich sehr darüber. Übrigens habe ich auch noch 1000 andere Ideen. Zu diesem Post ist also schon jetzt eine Fortsetzung geplant – oder auch zwei. ;)

      Viele Grüße und hab einen schönen Sonntag,
      Sandy

      • Antwort Hanne 7. Februar 2016 at 12:01

        Liebe Sandy,
        das war wirklich so gewesen. Ich mag es nicht, wenn mein Mailfach mit „ko…“ nachrichten üebrflutet werden. Und ich bin ab und an ein bisschen neidisch, wenn ich sehe, welch Inspirationen andere überfluten und bei mir ist es wie ein ausgehöhlter Stein *lach. Aber das macht nichts. Nein wirklich, ich finde es bemerkenswert, wenn man andere an seinen Ideen teilhaben lässt.
        Habe einen schönen Sonntag ebenfalls. Hier sieht es leider schon wieder nach Regen aus :-(
        LG Hanne

        • Antwort Sandy 7. Februar 2016 at 12:03

          Na, dann hoffe ich, dich in Zukunft noch mit vielen schönen, spannenden Infos überfluten zu dürfen – und es auch zu tun. :)

          LG Sandy

  • Antwort Melanie 7. Februar 2016 at 20:39

    Hallo Sandy,

    wow bin begeistert ein echt toller Beitrag mit sehr vielen Tipps! Ich merke es selber bei mir die Luft ist raus zum Bloggen.

    Ich habe vor 2 Jahren wegen meiner Ausbildung aufgehört zum Bloggen. Seit Dezember 2015 versuche ich wieder zu Bloggen. Aber es klappt nicht ich komme nicht mehr rein. Bis jetzt nur 1 Rezension geschrieben aber das liegt auch daran meine Abschlussprüfung zu meiner Ausbildung ist im Mai und das nimmt Zeit. Auch meine Freizeit ist mit Aktivitäten gekennzeichnet wie Klettern, Lernen und der ehrenamtlichen Arbeit beim DRK.

    Vielleicht kann ich und hoffe ich auch einige deine Tipps anwenden das ich wieder zum Bloggen zurück finde.

    Viele Grüße und einen schönen Abend

    Melanie :)

    • Antwort Sandy 7. Februar 2016 at 20:47

      Hallo Melanie,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich drücke dir die Daumen, dass du zu alter Form zurückfindest. Wenn es nicht klappt, könntest du ja auch umschwenken auf Dinge, die dich im Moment mehr beschäftigen (Klettern, Ehrenamt) und darüber bloggen. :)

      Liebe Grüße!
      Sandy

  • Antwort Viktoria 7. Februar 2016 at 23:49

    Oooh, auf was für einer tollen Seite bin ich denn hier gelandet?
    Finde eure Tipps großartig und bin schon total gespannt auf die weiteren!
    Da musste ich natürlich gleich Leser werden! :)

    Ganz viele liebe Stöbergrüße ღ
    Viktoria von diary-of-a-booklover.tumblr.com

  • Antwort Anne 9. Februar 2016 at 13:54

    Hallo Sandy, danke für den tollen Post! Die Ideen sind echt super, nicht nur für Buchblogger. Ich teile den Post gleich mal auf Facebook :-) PS: wenn du in den Click to Tweet noch einen Hashtag mit einbaust (z.B. #buchblogger oder #bloggen), bekommst gleich noch mehr Traffic. Liebe Grüße, Anne

    • Antwort Sandy 10. Februar 2016 at 21:05

      Hallo Anne,

      danke für den Tipp! <3 Hab ich gleich mal umgesetzt!

      Liebe Grüße,
      Sandy

  • Antwort Stephie 9. Februar 2016 at 14:03

    Hallo,

    vielen Dank für diesen tollen Post! Eure Tipps sind wirklich klasse. Mir ist aufgefallen, dass es auf meinem Blog in letzter Zeit immer nur um die gleichen Dinge geht: Rezensionen, Neuerscheinungen, Lesemonate. Natürlich sind das Dinge, die einen Buchblog interessant machen und die ich auch auf anderen Blogs gerne lese, aber manchmal ist es mir dann doch zu wenig. Ich kann gar nicht abwarten, bis meine Klausurenphase herum ist und ich mich um die vielen Ideen kümmern kann, die gerade in meinem Kopf rumschwirren.
    Danke für die vielen Anreize!

    Liebe Grüße,
    Stephie

    • Antwort Sandy 10. Februar 2016 at 20:42

      Hallo Stephie,

      vielen Dank! Freut mich sehr, dass ich dich inspirieren konnte! <3

      Liebe Grüße,
      Sandy

  • Antwort Anna 1. März 2016 at 16:30

    Vielen, vielen Dank für diesen wundervollen Beitrag. War gerade auf der Suche nach Inspiration, weil mich dieses Ganze „Nur Rezensionen-Geschreibse“ so sehr genervt hat. Allein beim Lesen, sind mir jetzt schon 4 Ideen gekommen. Dankeschön, der Beitrag wird jetzt erst mal fleißig geteilt. :)

    Liebste Grüße, Anna
    Life of Anna

  • Antwort Lauras Leseecke 5. April 2016 at 20:41

    Hallo,

    Danke für diesen Artikel,
    ihr habt mir sehr geholfen!
    Ich versuche momentan, mehr zu bloggen,
    doch weil ich nicht am laufenden Band lesen und Rezis schreiben kann und meine Inhalte trotzdem einen Sinn ergeben sollen, bin ich momentan auf Inspirationssuche.
    Ich werde definitiv mal einen Quicktipp schreiben, auf die Idee kam ich bisher noch gar nicht. :)
    Und auch Listen wird man bei mir sicherlich mal sehen…

    Liebe Grüße und vielen Dank,
    Laura

    • Antwort Sandy 6. April 2016 at 7:13

      Hallo Laura,

      es freut mich, dass ich dich inspirieren konnte! :)
      Ich habe einen weiteren Artikel zu dem und ähnlichen Themen in Planung. Vielleicht schaust du mal wieder vorbei.

      LG Sandy

  • Antwort Unterwegs bloggen: Travel hacks für Buchblogger - Tintenmeer 21. August 2016 at 19:50

    […] Eine Liste mit Artikelideen ist da hilfreich. Die solltest du sowieso führen, um beim Bloggen nicht in die „Was schreibe ich bloß heute“-Falle zu geraten. Falls du selbst noch keine hast, kannst du hier ja mal spicken: 10 Blogpostideen für Buchblogger. […]

  • Antwort Maike Bücheler 21. März 2017 at 13:19

    Hallöchen!

    Der Post hier ist zwar schon etwas älter, aber ich habe trotzdem meinen Weg zu ihm gefunden.
    Vielen lieben Dank für die vielen tollen Ideen! Ich habe zwar grade erst mit dem Bloggen angefangen und für den Moment noch hochmotiviert und mit genug Ideen ausgestattet, aber man kann ja nie wissen, wann sich das ändern könnte. Durch deinen Spickzettel bin ich nun auf dem Ernstfall vorbereitet. Danke!

    LG, Maike

    • Antwort Sandy 21. März 2017 at 14:23

      Hallo Maike,

      das freut mich, dass du zu uns gefunden hast. :) Gerade weil du erst mit Bloggen angefangen hast, hoffe ich, dass dir dieser Artikel – und auch die anderen Artikel aus meiner Rubrik „Wissen für Buchblogger“ – weiterhelfen werden. Klick dich ruhig mal durch und frag gern auch, wenn du etwas nicht verstehst.

      Viele Grüße,
      Sandy

  • Antwort Medea 31. März 2017 at 1:10

    Hi :)
    Toller Artikel. Ich habe meinen Blog jetzt seit ca. einem Jahr (wie man’s nimmt) und vor einiger Zeit war mir das bloße Rezensionen schreiben auch zu doof und ich habe auch angefangen, über andere Bücherthemen zu bloggen. Nur, wie du ja gesagt hast, irgendwann kommt man trotzdem an den Rand der Kreativität :D Ich werde deine Liste definitiv im Hinterkopf behalten…
    Und übrigens, ich weiß nicht, ob du’s weißt (der Post ist schließlich schon älter als ein Jahr), aber die Montagsfrage wurde wieder aufgenommen, nur halt von einer anderen Bloggerin. Man findet sie jetzt bei Buchfresserchen (buch-fresserchen.blogspot.de), wollte es nur gesagt haben ;)
    Liebe Grüße,
    Medea

  • Antwort Corinna 7. September 2017 at 18:18

    Vielen Dank für diesen tollen Übersichtsbeitrag. Habe ihn gerade gefunden, eben weil ich mal wieder auf der Suche nach Ideen für Blogposts abseits der üblichen Rezensionen bin. Seit einiger Zeit versuchen wir, unseren Blog etwas aufzupeppen, aber das ist nicht immer so einfach ;-). Deine schöne Auflistung werde ich sicher im Hinterkopf behalten!
    Liebe Grüße, Corinna

    • Antwort Sandy 8. September 2017 at 6:55

      Liebe Corinna,

      es freut mich, dass du auf deiner Suche zu uns gefunden hast – und ich hoffe, du findest noch weitere schöne Tipps in unserer Rubrik „Wissen für Buchblogger“. ;) Ich bin gespannt, wir ihr euren Blog aufpeppt – werde auf alle Fälle mal vorbeischauen. :)

      Liebe Grüße,
      Sandy

  • Antwort Thomas Stiegler 25. September 2017 at 0:25

    Hallo Sandy und danke für den schönen Beitrag.

    Ich habe mir erlaubt ihn in einer Facebook Gruppe für Buchblogger zu teilen (https://www.facebook.com/groups/300745343699680/), ich hoffe das geht in Ordnung.

    Liebe Grüße,
    Thomas.

  • Antwort Nicci Trallafitti 7. Oktober 2017 at 13:05

    Jetzt erst entdeckt, aber besser spät als nie.
    Richtig toller Beitrag, ich stöbere direkt mal in den Links :)

    Liebe Grüße,
    Nicci

  • Antwort diamondsofbooks 11. Juni 2018 at 12:37

    Hi Sandy💕 vielen Dank für den wirklich tollen und inspirierenden Beitrag. Ich blogge noch gar nicht lange (2 Monate) und bin immer auf der Suche nach tollen Blogs. Hier habe ich einen ganz tollen gefunden☺️ also sage ich Danke. Liebe Grüsse Laura

    • Antwort Sandy 11. Juni 2018 at 14:03

      Hallo Laura, freut mich sehr, dass es dir bei uns gefällt! :) Schön, dass du dich auch zum Bloggen entschieden hast. Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg, Mut und immer Begeisterung. ;) LG Sandy

  • Antwort Monatsrückblick September 18 | Chias Bücherecke 1. Oktober 2018 at 6:19

    […] Tintenmeer habe ich einen tollen Beitrag gefunden der sich um Blogpostideen dreht. Sie haben 10 Ideen zusammen […]

  • Was sagst du dazu?