Eingang Leipziger Buchmesse 2016
Geblubbel

Bloggertagebuch von der Buchmesse (Update #4)

Hallo liebe Buchmessis und Daheimgebliebene!

Vielleicht hat es sich ja schon rumgesprochen: Wir sind in diesem Jahr wieder dabei. Das ist prima! ;) Zunächst zwar nur mit kleiner Besetzung (Sandy), aber am Samstag machen wir die Messe zu zweit unsicher!

Vorab: Wenn ihr eine von uns seht, dann bitte bitte haltet uns auf und sprecht uns an. Wir würden uns so freuen, ein paar von euch auch mal live zu treffen. Lasst euch nicht abschrecken von mürrischen Blicken – die sind in Wahrheit nur konzentriert vom durch die Hallen rennen. ^.^

Ich war heute schon auf der Messe und habe mich entschieden, nicht wie im letzten Jahr einen riesengroßen Nachbericht zu schreiben. Viel spannender fand ich die Idee, ein kleines Live-Tagebuch zu machen und euch die spannenden Messeereignisse direkt zu posten. Leider hat mir die Messe einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Wlan ist wieder einmal eine Katastrophe … *seufz* Und dann bin ich selbst so eine großartige Fotografin, dass ich immer vergesse, Bilder zu machen. Yes! Ein bisschen Zeit zu üben habe ich ja noch. :)

Donnerstag, 17.03.2016

Eilig hatte ich es heute früh nicht. Denn einen Plan habe ich mir zur Abwechslung mal gar nicht gemacht. Ganz gechillt ging es mit dem Auto nach Leipzig. Nur ein Stündchen Fahrt. Gegen 11:00 Uhr war ich da. Der strahlend blaue sächsische Himmel überspannte die Messehallen. Der nette Herr belebt freundlicherweise das Bild. :)

Vom Presseeingang kommt man direkt in die bunte Anime- und Mangahalle. Zur Einstimmung habe ich hier ein paar Runden gedreht. Aber aus Erfahrung wissen wir ja, dass es erst am Samstag hier richtig abgeht. Tonnenweise Flauscheviecher warten sehnsüchtig darauf. Nur die exorbitanten Preise halten mich Jahr für Jahr davon ab, den vielen knuffigen Kulleraugen zu verfallen.

Danach ging es weiter in die nächste Halle, die von allerlei Schulklassen bevölkert war, die sich erklären lassen durften, wie der Buchdruck funktioniert. Ich finde das immer wieder cool. 

Danach gurkte ich weiter, endlich mal Bücher gucken! Bei Droemer & Knaur hat es mich ganz schön lang gehalten. Die haben so viele tolle Bücher, die alle total interessant klingen. Mein erster Blick galt „Winterhonig“ von Daniela Ohms (ich weiß nicht wieso, aber in meinem Kopf heißt das immer „Honigmond“ … wtf?). Was für ein schönes Buch! Ich wollte es vorab schon mal live sehen, denn bald wird es als Reziexemplar bei mir eintrudeln – nun da ich mich endlich, endlich doch dafür entschieden habe.

Gleich daneben lachte mich „Die Allee der verbotenen Fragen“ von Antonia Michaelis an. Mit der Autorin ist es seltsam. Ein Buch findet man großartig, das nächste schrecklich – ist immer wieder ne Wundertüte für mich und ich bin immer wieder gespannt. So auch auf dieses hier.

Gerade von dem Messestand runter, stand ich vor Shemajah Schuppmann vom Papierverzierer Verlag. Zeit für ein Schwätzchen war allemal. Meine kurze Verwirrung ob des neuen Standplatzes wurde gleich aufgeklärt. Halle 3 ist eben seriöser und neben Droemer steht man ja gar nicht schlecht. ;) Kleiner Hinweis an die Blogger unter euch: Hier könnt ihr eure Visitenkarten abgeben und euch in den Presseverteiler aufnehmen lassen. Foto hab ich natürlich vergessen. Shame on me!

Mich hat es anschließend in die Blogger Lounge verschlagen. 2,20 Euro für ein Wasser finde ich ehrlich gesagt immer noch unverschämt … no comment. Kaum das Popöchen im Sessel platziert und Blick auf den Eingang gerichtet, tauchte auch schon ein bekanntes Gesicht auf: Die Alex von Gemütliche Sitzsätze war am Start. Und schon war so ein Stündchen weggeschnaggt.

 

Dann trödelte ich mal auf die andere Seite des Messegeländes, Richtung Halle 2 und 4. Interessant fand ich „Solitaire“ von Alice Osemann. Gesehen am dtv Stand: Die sechzehnjährige Tori Spring kommt nicht mehr klar mit der Welt. Die Zukunft ist beängstigend und sie pendelt zwischen Weltschmerz und Erfolgsdruck. Und dann trifft sie Michael Holden, der eigentlich für alles steht, was sie verachtet. Eigentlich.

Bei Ravensburger sprang mir ein neues Buch von Nina Blazon ins Auge. Sie hat in letzter Zeit echt viele neue Bücher, oder? Ich komm gar nicht mehr hinterher. In „Feuerrot“ kommt der mysteriöse Lucio ins Haus des Kaufmannes Humpis. Die schöne Magd Magdalene lässt sich von ihm aber nicht verführen, woraufhin er sie eine Hexe nennt. Eine gefährliche Anschuldigung in Zeiten der Inquisition.

img_3269.jpg

Das neue Buch von Isabel Abedi fiel mir bei Arena in die Hände – eigentlich hatte ich nach „Anima“ von Kim Kestner Ausschau gehalten. „Die längste Nacht“ – ein echt schöner Titel und ein tolles, tolles Cover. Und worum geht es? Ein unveröffentlichtes Manuskript, ein malerisches kleines Dorf in Italien, ein Seiltänzer, der der Protagonistin Vita vor die Füße fällt, und ein Geheimnis …

img_3270.jpg

Als ich bei Bastei Lübbe vorbeikam, fielen mir ein paar Damen auf, die sehr enthusiastisch dabei waren, mit Handy und (!) Fotoapparat Bilder zu knipsen. Da war ich schon neugierig, was es so Wichtiges gab. Es war Sky Dumont. ;)

Sky Dumont Leipziger Buchmesse

Horst Evers ist einfach großartig. Ich liebe seine Kurzgeschichten. Das neue Buch „Alles außer irdisch“ ist aber ein Roman – und im Prolog werden ungewöhnlich ernste Töne angeschlagen. Ich gehe aber stark davon aus, dass das nicht so bleibt.

img_3272

Irgendwann dazwischen – Sandy läuft wieder betriebsblind durch die Gegend – schallte mein Name durch die Messehalle. Jack von Inflagranti Books hatte mich entdeckt. Ein Pläuschchen wurde eingeschoben und dann der Bummel fortgesetzt.

Zum Schluss noch ein bisschen chill-out in der Anime- und Manga-Halle, bevor ich mich in den Leipziger Großstadtverkehr gestürzt hab. Erkenntnis: Ich lebe noch, aber mehr als 3 Spuren in eine Richtung machen mich fertig. Das muss echt nicht sein. Morgen fahre ich Bahn. Aber der Vormittag ist für Shoppen in Leipzig City reserviert! :)

Freitag, 18.03.2016

Der zweite Tag hier in Leipzig ist vorbei. Es war ein schöner Tag – aber ein messefreier. Eigentlich wollte ich vormittags shoppen und nachmittags zur Messe rausfahren. Das Ende vom Lied war, dass ich den ganzen Tag durch die Stadt getingelt bin. Irgendwann habe ich auf die Uhr geschaut, festgestellt, dass es schon kurz nach drei ist – und beschlossen, dass es sich nun eh nicht mehr lohnt. Schön war es aber trotzdem und so ganz buchfrei komme auch ich nicht durch den Tag :) Hier ein paar ganz wenige Impressionen.

Samstag, 19.03.2016

Am Samstag trafen Kristina und ich uns auf dem Presseparkplatz, um die Messe dieses Mal zu zweit unsicher zu machen. Der erste Weg führte uns erstmal in Halle 2 und schon am Vormittag gab es kaum ein Durchkommen.

Menschenmassen

Menschen so weit das Auge reichte … Bis zum Loewe Verlag durchgekämpft, wurde schon das erste Buch „Panthersommernächte“ erstanden – in Vorbereitung auf die anstehende Lesung von Bettina Belitz.

Kristina mit Panthersommernächte

Anschließend waren wir bei besagter Lesung. Bettina Belitz stellte uns ihr neues Buch „Diamantkrieger – Damirs Schwur“ vor, übrigens der erste Teil einer Trilogie. Es klingt mal wieder so besonders – typisch Belitz, dass Kristina es natürlich sofort haben musste. Vorher war Kai Mayer dran – seine Signierschlange ringelte sich gefühlt durch die halbe Halle. Zum Glück war die von Bettina Belitz nicht ganz so lang. Ein bisschen Stehvermögen mussten wir aber doch mitbringen. Endlich an der Reihe signierte Bettina zwei Bücher und warf sich einmal auf den Tisch, um mit Kristina ein Foto zusammen zu knipsen.

Nicht einmal eine Minute standen wir vor dem Tischchen, als wir schon in absolut unangebrachten Tonfall mit „ZACK! ZACK!“ von WerkZeugs weggejagt wurden. Nicht mal einen ganzen Satz ist man denen Wert? Ich finde das so eine UNVERSCHÄMTHEIT! Ganz ehrlich? Was für ein „Piep“-Verein. Ich weiß schon lange, wieso ich dort KEINE Bücher kaufe. Das war nämlich NICHT das erste Mal, dass ich mitbekommen habe, wie die Mitarbeiter von denen mit Fans und Lesern umspringen. Wer sowas noch unterstützt, ist selbst Schuld. Nach der Aktion werde ich jedenfalls den Bogen, den ich um deren Veranstaltungen und Verkaufsstellen mache, definitiv nicht verkleinern.

Kristina mit Bettina Belitz

Etwas angepisst ging es dann weiter. Zum Glück aber zu einem viel, viel netteren Treffen am Stand von Zauber zwischen Zeilen, wo wir vorher auf dem Weg zur Fantasy Leseinsel schon Bücher erstanden haben. Für Kristina gab es „Die Greifen-Saga 1 – Die Ratten von Chakas“ und für uns beide „Absolution – Wie man eine Sünde überlebt“ (mit einem spitzenmäßigen düsteren Cover mit Mietzekatze drauf ^^). Wir kamen pünktlich zur Verteilung der Goodiebags und nutzten noch einmal die Chance auf ein Foto mit Jasmin Romana Welsch und C. M. Spoerri.

Zauber zwischen Zeilen

Danach ging es ab in Halle 5, wo ein super super super tolles Treffen am Stand vom Latos Verlag auf dem Plan stand. Es war ein kleines privates Autoren Meet & Greet mit Uta Maier, Kerstin Ruhkieck und Anne-Marie-Jungwirth (deren E-Book „Engelsstaub“ Kristina wirklich sehr mochte). Auf Kerstins dystopische Trilogie „Forbidden Touch – Sieben Sekunden“, deren erster Band schon nächsten Monat erscheint, freut sich Kristina besonders. Außerdem haben wir die Chance genutzt und einige Bücher eingesackt: „Coco Lavie“ Band 1+2, „Entführt – Bis du mich liebst“ und „Scherben – Du tötest mich nicht“ und super schön und intensiv geplauscht. Es war auf jeden Fall eines der Messehighlights und wir freuen uns, euch alle bald wiederzusehen! <3

Autorentreffen am Latos Verlag

Da wir dann schon anfingen, am Hungertuch zu nagen, kam uns unser 15:00 Uhr Termin gerade recht. Back in Halle 2 waren wir an den Fressständen verabredet mit Jack und Tilly von Inflagranti Books, Susann Hauser von Bücherwürmchen und den Autorinnen Katharina Groth und Melanie Meier + Schwester. Beim Essen hat unsere bunte Truppe ausgespannt, sich locker-flockig unterhalten und Goodies sowie Bücher ausgetauscht. An dieser Stelle danke an Tilly für den leckeren Erdbeermuffin – der kam Kristina gerade recht! :D Außerdem sackte sie noch „Beehive – Calypsos Herz“ von Katharina ein. Danach trennten wir uns wieder und es ging nur noch mit ein paar Mädels weiter zur nächsten Station.

(Foto folgt von Jack)

Wir mussten nämlich wieder zurück zu Halle 5. Denn wir wollten noch die Chance auf einen Plausch am Qindie-Stand nutzen. Dort erwarteten uns die sympathischen Autoren Jana Oltersdorff und David Pawn. Kristina sackte auch hier mal wieder Bücher ein. Ungeplant, aber sie wurde einfach schwach bei den interessanten Kurzgeschichtensammlungen „Zwischenstopp – Dunkle Geschichten“ und „Werwölfe und andere Sorgen“ der beiden netten oben genannten Autoren. ^^ Außerdem wanderte noch die Halloween-Anthologie „Dunkle Seelen“ in ihren Rucksack.

IMG_3311

Und weil es so schön war … wieder zurück nach Halle 2 zu unserem letzten Termin, auf den wir uns schon tierisch gefreut haben: Die Lesung von Kira Gembri. Die liebe Autorin haben wir letztes Jahr leider verpasst, darum konnte uns dieses Mal nichts davon abhalten. Dort trafen wir dann noch die super liebe Moni von Süchtig nach Büchern und Lena von Lenas Welt der Bücher. Schön, dass wir uns doch noch erwischt haben! <3

Kira las dann aus ihrem neuen Jugendbuch „Ein Teil von uns“ und das so unterhaltsam und sympathisch, dass die anschließende Signierschlange verdammt lang wurde. Wir haben uns dann extra ganz hinten angestellt, damit wir danach noch ein bisschen plaudern konnten. Hier trafen wir auch Cindy von Kumos Buchwolke wieder. Das Foto haben wir uns dann bis zum hübschen Stand vom Arena Verlag aufgehoben. Kira, es war schön, dich endlich live und in Farbe getroffen zu haben! Und Sandy freut sich schon besonders auf dein neues Buch (Kristina hat es ja schon gelesen und geliebt). :)IMG_3316

Und damit endete für uns schon die Buchmesse 2016. Es war wieder wunderschön und viel zu kurz. Wir freuen uns auf 2017 und hoffen so sehr, dass alles klappt und wir wieder mit von der Partie sein können! PS: Leider haben wir die liebe Caro (Brinkmann) und Maria vom Büchereulenparadies verpasst. :( Aber spätestens nächstes Jahr ihr Lieben!<3

IMG_3335

Meine gekauften Messebücher hielten sich in Grenzen. Ich war stark. :)

Und Kristinas fette Beute. Wie man sehen kann, war sie nicht ganz so stark. :D Aber es sind alles Must Have Bücher! <3

Durch die fast leeren Messehallen bahnten wir uns dann wieder den Weg zum Presseeingang. Hier im ruhigen Abschnitt der Messe ist immer eine besondere Stimmung. Die leere kleine Glashalle mit den Bäumen und der schicken Beleuchtung. Einfach schön! :)

IMG_3322

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Was sagst du dazu?