Forbidden Touch 3 Neun Seelen
Bücherschrank

{Rezension} Forbidden Touch 3: Neun Seelen von Kerstin Ruhkieck

**Gefeiert, verbrannt und rachsüchtig**

Auch wenn sie in einem System aufgewachsen ist, in dem die drei Ligen der Schönheit über den Wert eines Menschen entscheiden, glaubt Leilani fest an die Gleichheit aller menschlichen Seelen. Sie würde jederzeit ihr Leben riskieren, um eine weitere Person zu retten und auf die Insel der Ausgestoßenen zu bringen. Für sie steckt in jedem Menschen etwas Gutes. Sogar in Camp van Pinz, dem einstigen Designer aus Liga 1, der nach einem überlebten Brandanschlag nichts mehr zu empfinden scheint als Rachsucht und Hass. Zusammen mit ihm und den anderen Verbündeten setzen sie alles daran, um dem alleinigen Herrscher über AurA Eupa ein für alle Mal ein Ende zu setzen … (Klappentext)

Rezension

Drei Monate habe ich nägelkauend auf den Abschlussband hingefiebert und nun ist es schon wieder vorbei. *schnief* Ich musste das Buch erstmal sacken lassen, weil ich nach dem Lesen total geplättet war. Jetzt, ein paar Tage nach Beendigung, versuche ich angestrengt, meine Gedankenscherben aufzusammeln. Ich hoffe, ich kann dieser außergewöhnlichen Geschichte mit meinen Worten gerecht werden und mein besonderes Lesegefühl an euch übermitteln … PS: Bitte entschuldigt eventuelle Kraftausdrücke, aber bei DER HEFTIG-KRASS-GEILEN GESCHICHTE kann ich einfach nicht anders … :D

Normalerweise unterteile ich meine Rezis grob im Kopf in Charaktere, Handlung, Schreibstil und Besonderheiten. Ich mache eine Stichpunktliste beim Lesen und bastle dann meistens alles anhand der Punkte zusammen. Aber wisst ihr was? Scheiß drauf! Ich kann nicht so tun, als hätte ich gerade nicht eine der unfuckingfassbarsten „Dystopie-Romance-Drama-Psycho-Thriller-Horror-Leck-mich-am-Arsch-wie-krass-ist-das-denn-Geschichten“ überhaupt gelesen. o.O Ihr müsst also mit meinen ungefilterten, unsortierten, ausschweifenden Gedanken vorlieb nehmen. Ich hoffe, es ist trotzdem lesenswert. Also dann, genug gequatscht, schnallt euch an, es geht lohoooooos!!! ;)

Zuerst ein paar Fakten zum Abschlussband. Er knüpft nahtlos da an, wo Band 2 aufgehört hat und man ist sofort mittendrin. Gott sei Dank lagen nur drei Monate zwischen Band 2 und 3 und so waren die Erinnerungen noch frisch. In ein paar Nebensätzen wird auch auf vorangegangene Ereignisse eingegangen und das war sehr hilfreich, um den Anschluss zu kriegen.

Die Geschichte wurde schon in den vorangegangen Bänden aus mehreren Blickwinkeln erzählt, und hier sind nun noch ein paar mehr dazu gekommen. Ganze sieben (!) Sichtweisen bekommen wir vorgesetzt, aber wisst ihr was? Das war genau richtig so! Ich hatte keinerlei Probleme damit, einzutauchen und mich jedes Mal auf einen neuen Charakter einzulassen. Ich hätte mir sogar noch eine Sichtweise mehr gewünscht, nämlich die von Camp! *hach ja* Warum haben wir die eigentlich nicht bekommen? *schmoll*

Da man lange genug bei einem Charakter verweilt, die Kapitel also relativ lang und alle Storys gleich spannend sind, hatte ich keine Probleme. Und dank der ganz ganz gaaaaaanz fiesen Cliffhanger saß ich jedes Mal am Kapitelende auf glühenden Kohlen! o.O Ich hab sogar kurz zu manchen Kapiteln vorgeswitcht, nur um zu sehen, wann es denn endlich mit diesem und jenem Charakter weitergeht … Die reinste Folter, sag ich euch! *böse Frau Autorin* :O

Mein Herz hing übrigens besonders an Crish, Asher und Leilani. Ich weiß gar nicht so genau, warum, aber sie waren mir beim Lesen am nächsten. <3 Auch mit den anderen habe ich mitgefühlt und vor allem Novas und Graeys Beziehungsprobleme haben mir Tränchen in die Augen getrieben, aber meine Favoriten bleiben für immer die drei. :)

Was mich schon die ganze Reihe über wundert, ist, dass die Geschichte für ein Jugendlabel wie Impress doch erstaunlich düster ist. Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen, dass manche Szenen nichts für sanfte Gemüter sind und die Reihe ab 16 Jahren empfehlen, auch wenn der Verlag sagt 14. Einfach, weil sie einen emotional sehr mitnimmt und tiefgehende psychologische Themen anspricht. Zwei bis drei Szenen haben mich sogar ein wenig verstört und kamen mir vor wie aus einem Horrorfilm entsprungen. Böses lebhaftes Kopfkino! o.O

Was ich in Jugendbüchern oft bemängele, nämlich, dass sie zu oberflächlich und teilweise zensiert wirken, trifft auf die Forbidden Touch-Reihe zu genau 0,00 % zu – und das ist gut so! Die Autorin schreckt nicht davor zurück, uns die seelischen Abgründe der Menschen zu zeigen; hier wird gemordet, geopfert, gefoltert, gequält usw. Recht harter Tobak, auch wenn bestimmte Szenen nicht ausführlich beschrieben und nur angedeutet werden. Ich finde das sehr mutig und unterstützenswert. Ich brauche keine weichgespülte-auf-Teufel-komm-raus-Happy-End-Romanze, in der alle sich liebhaben und alles am Ende gut wird. *gähn* Wer also ein „Wohlfühlbuch“ für Kakao und Couch-Einkuscheln sucht, wird hier eher nicht fündig. Wer aber ungeschönte Wahrheiten verträgt und einen Blick auf die wahre Natur des Menschen werfen will: Hallo und herzlich willkommen in AurA Eupa! :)

Das Hauptaugenmerk liegt übrigens wie in Band 1 und 2 auf den Charakteren, ihren Gefühlen, zwischenmenschlichen Beziehungen und Entscheidungen. Die Action steht eher an zweiter Stelle, ist aber vorhanden. :) Ich habe so viele verschiedene Gefühlszustände durchlebt wie selten bei einem Buch. Ich war hin und her gerissen zwischen Hoffen und Bangen, Angst, Schock, Ekel, Fassungslosigkeit, Überraschung, Unglauben, Herzklopfen … Die romantischen Szenen sind herzzerreißend, tragisch, NIE KITSCHIG und werden immer von einem dunklen Schatten begleitet, der im Hintergrund lauert … Ich liebe sowas! <3

Die Charaktere entwickeln sich langsam, aber stetig weiter, im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Sie bleiben ihren Werten treu und werden trotz Verliebtheit nicht zu gefühlskranken Idioten mit Herzchen in den Augen (soll´s ja alles schon gegeben haben ^^). Sie mutieren auch nicht zu Superhelden, die im Alleingang die Welt retten und Leute ermorden, ohne mit der Wimper zu zucken. Nein! Sie bleiben jederzeit sie selbst mit allen Schwächen, Ängsten und Skrupeln (man bringt eben nicht einfach so mal schwuppsdiwupps jemanden um, auch wenn dieser es vielleicht verdient hätte). Das ist so verdammt authentisch – vielen, vielen Dank! –, zeigt enormes Einfühlungsvermögen und dass die Autorin ihre Charaktere gut kennt und wahrhaftig in ihrer Haut steckt. Dafür ein dickes Bravo! *klatsch klatsch*

Noch kurz zur Story, ehe ich hier gar kein Ende mehr finde … ^^ So ziemlich JEDER lose Faden aus den vorherigen Bänden wird wieder aufgegriffen, Nebenhandlungen werden geschickt mit eingebaut und alles wird zu einem runden, wohlvernähten Abschluss gebracht. Das weiß ich sehr zu schätzen. :) Jede Figur kämpft bis zum letzten Atemzug für ihr Happy End (oder eben auch nicht – ich verrate euch doch nicht, wer eins bekommt! :p). Unsere Protagonisten müssen unendlich viel durchleiden, niemandem wird etwas geschenkt. Nichts wird erzwungen, wenn es nicht passt und darum fühlt sich jeder kleine Sieg umso befriedigender an. *hach* Außerdem macht es das Ganze um ein Vielfaches spannender, denn ein Scheitern ist jederzeit möglich und man traut der Autorin alles zu. O_O Ich persönlich hätte mir das ein oder andere Ende ein bisschen anders gewünscht, aber so, wie es ist, passt es trotzdem perfekt. Wie im wahren Leben kann eben nicht immer alles gut ausgehen …

Wie ihr bestimmt wisst, habe ich in meinen Rezensionen fast immer etwas zu meckern (so hatte ich das auch bei Band 1 und 2 ein klitzekleines bisschen), aber bei Forbidden Touch 3 habe ich keinen einzigen Kritikpunkt, null, nada, niente. Vielleicht gibt es irgendwo, irgendetwas zu bemängeln, vielleicht dass das Finale um Bradian Muerfie selbst relativ unspektakulär daherkommt, es einen Ticken mehr Action hätte geben können, aber ganz ehrlich? WHO CARES! Es hat mich einfach so verdammt geflasht und schockiert und gefesselt und berührt, dass alles EINFACH SO PASST, WIE ES IST! <3

Oh Moment, eine Sache gäbe es da doch: Ich bin enttäuscht … Enttäuscht, dass es schon zu Ende ist! Ich hätte die Charaktere so gern weiter in ihrem neuen Leben begleitet und noch mehr über AurA Eupa erfahren. Schade, dass es das jetzt war und wir nie wieder in diese düster-faszinierende Welt zurückkehren können … *schnief*

Fazit

Unfuckingbassbar! Punkt. Aus. Ende.

Aber wenn ich noch mehr sagen muss: Macht euch auf was gefasst! Schnallt euer Herz an, denn diese Dystopie-Trilogie wird es euch beim Lesen aus der Brust reißen! Seid bereit für Stunden voller Tränen, Herzklopfen, Schnappatmung, Schockstarren, Luftanhalten, Bibbern und Das-kann-doch-nicht-wahr-sein-Momenten! Hier dran ist alles echt und garantiert ohne duftenden Weichspüler. ;) WAS FÜR EIN LESEERLEBNIS!

Bewertung

Kerstin Ruhkieck: Forbidden Touch 3 – Neun Seelen | Impress/Carlsen | 473 Seiten | E-Book | 3,99 Euro

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antwort {Lese-Logbuch} Kristinas Oktober 2016 - Tintenmeer 29. November 2016 at 7:02

    […] werden wollen, diese Reihe wirklich empfehlen! Für mehr Infos, schaut doch mal in meine Rezension rein. ;) 5 […]

  • Was sagst du dazu?