Lese-Logbuch von Kristina

{Lese-Logbuch} Kristinas September 2016

Hallo ihr Lieben,

wir haben zwar schon November, aber trotzdem steht noch mein prall gefülltes Lese-Logbuch vom September aus. Es wird also Zeit! :D Ich habe dank unserer Summer Reading Challenge so viel gelesen wie selten. Ganze 10 (!) Bücher habe ich geschafft und an diese utopische Zahl werde ich in Zukunft wohl eher nicht rankommen … Nun denn keine lange Vorrede, die Bücher sprechen für sich! ;) Meine nächsten zwei Lese-Logbücher sind übrigens wesentlich „dünner“ und kommen auch sehr bald, damit ich wieder auf dem neuesten Stand bin. *mir Mühe geben werde*

Statistik September

Gelesene Bücher: 10
Gelesene Seiten: 3.710
Sternebewertung insgesamt: 36
Sternebewertung Durchschnitt: 3,6
Monats-Top:
Die Vermissten, Dangerous Boys
Monats-Flop:
/

Amaias Lied von Ana Jerominamaias-lied-challenge

Von der lieben Ana Jeromin, alias Anika Beer, lese ich immer wieder gern ein Buch. Sie gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und kann mich jedes Mal überzeugen. Amaias Lied, das magische Kinderbuch rund um Straßenkinder in Barcelona habe ich letztes Jahr auf der LBM persönlich signiert bekommen. *freu* Es war eine zauberhafte Geschichte für Kinder ab 10 Jahre und hat mich gut unterhalten, vor allem dank des bildhaften und ausgereiften Schreibstils und der kreativen Ideen. Am Ende hatte ich sogar Tränchen in den Augen. *hach* Nur muss ich sagen, dass mir ihre Bücher für Jugendliche doch noch einen Ticken besser gefallen. <3 Meiner Tochter würde ich es aber später (das dauert allerdings noch ein Weilchen ^^) auf jeden Fall in die Hand drücken! ^^ 4 Sterne

Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte von Christina MichelsWahrheit schmeckt wie Mokkatorte Challenge Cover

Ein wirklich wunderhübsches Reziex habe ich vom Magellan Verlag bekommen, von dem ich schon lange etwas lesen wollte. Das Buch hat eine tolle Moral und ist vor allem für Jugendliche zu empfehlen. Mir was es ein bisschen ZU jugendlich, vor allem vom Schreibstil her. Aber sehr humorvoll und umgesetzt. Für Details verweise ich auf meine Rezension. ;) Ich möchte gerne noch mehr Bücher dieses engagierten und sympathischen Verlages lesen. Hier liegen noch „Halbe Helden“, „Mit anderen Worten: ich“, „Emmy & Oliver“ und „Die Quersumme von Liebe“ und „Glücksdrachenzeit“. Ich freue mich auf jedes einzelne von ihnen. :) 3 Sterne

Scherbenmädchen von Liz Coleyscherbenmaedchen-cover

Ein Buch, zu dem ich spontan gegriffen habe, weil Cindy von Kumos Buchwolke es ebenfalls lesen wollte. Und da hab ich mich gern angeschlossen, um mit ihr gemeinsam zu rätseln und Vermutungen anzustellen. :) Und puh, das Buch war eine bunte Mischung aus vielen Komponenten. Es hatte sowohl postive, als auch einige negative Aspekte. Positiv fand ich das Thema der multiplen Persönlichkeitsstörung, das ich noch nicht oft irgendwo gelesen habe. Negaitv war allerdings die Tatsache, dass sich viele Konflikte zu einfach gelöst haben und Menschen, die es verdient hätten, überhaupt keine Strafe bekamen. Das hat mich schlucken lassen. Auch die Art und Weise wie die Familie der Protagonistin auf manche Enthüllungen reagiert, konnte ich nicht nachvollziehen oder gar gutheißen. Das Ende war dann etwas unrealistisch, weil vieles zu einfach gelöst wird. Aber es ist halt ein Jugendbuch und sollte den jugendlichen Leser wohl mit einer positiven Botschaft zurücklassen. Alles in allem aber vor allem wegen des Themas lesenswert. Übrigens hat die liebe Cindy eine tolle Rezension geschrieben, der ich in allen Punkten zustimmen kann. Schaut doch mal bei ihr vorbei! :) 4 Sterne

Bis ans Ende der Welt und zurück von Ruthie Knox20160910_143120-1

Das Buch wollte ich unbedingt lesen, seit ich es auf der LBM 2015 erblickt habe. Meine Blogmama ist ja ein Fan von Ruthie Knox´ „Caroline und West“-Reihe und ich fand ihren Schreibstil vom Reinlesen auf der Messe wirklich schön. Aber das Buch um eine Radtour zu zweit (wider Willen) hat mich leider nur durchschnittlich unterhalten. Es war ok, haute mich aber nicht vom Hocker. Es bot nichts Neues, keine denkwürdigen Szenen und die Romantik kam bei mir auch nicht zu 100 % an. Ich hätte mir von der Radtour irgendwie mehr „Abenteuerfeeling“ erwartet. Da der Schreibstil aber sehr angenehm und flüssig war, werde ich irgendwann wohl noch „Caroline und West“ lesen. :) 3 Sterne

Die Wahrheit von Melanie Raabe Die Wahrheit Challenge Cover

Ein Rezensionsexemplar und deshalb gibt es dazu auch eine längere Besprechung, stöbert mal in meiner Rezension. ;) Hier nur eine kurze Zusammenfassung: Melanie Raabes Debüt „Die Falle“ hat mich sehr beeindruckt und deshalb werde ich auch all ihre kommenden Bücher lesen. „Die Wahrheit“ war auch wieder perfekt geschrieben, mysteriös, psychologisch tiefgründig, so wie ich es mag. Ich hatte viel Spaß beim Rätseln und fand die Grundidee mit dem Fremden in der eigenen Wohnung sehr vielversprechend. Nur leider hat das Ende dann einiges kaputtgemacht. Das wäre wirklich viiiiiiiiiiiiel spannender und überraschender gegangen! *seufz heul* Ihr nächstes Buch möchte ich aber allein wegen Melanies tollen Schreibstils und ihren Ideen lesen. 4 Sterne

Finian Blue Summers von Emma C. Moorefinian-blue-summers-cover

Auf das hübsche Büchlein bin ich durch die „vor Begeisterung ausgeflippte“ Rezension bei den zauberhaften In Flagrantis gekommen. :D Vielen Dank für den Tipp, Jack-Schatz! <3 Ich habe Raynes und Finians Geschichte wirklich gern gelesen. Vor allem den Anfang in der Klinik/Psychiatrie fand ich gelungen und konnte mich perfekt in den Schreibstil der Autorin einfinden, die die Gedanken ihrer zwei Protagonisten detailliert schildert. Das Abenteuer der Zwei war ein sommerlich-fluffiges Lesevergnügen für schöne Stunden auf meinem Balkon. :) Dafür war es wirklich perfekt. Allerdings fehlten mir im weiteren Verlauf ein paar denkwürdige Highlight-Momente. Auch das Ende, vor allem bezüglich Raynes Vater, kam mir zu kurz und einige Fragen blieben offen. Zu meinen Gefühlen am Ende mag ich gar nicht zu viel verraten, um euch nicht zu spoilern. ;) Ich hatte ja schon was in der Art geahnt, dank diverser Rezis, daher hat es mich nicht ganz unerwartet getroffen und ich hatte so eine Vermutung. Auf jeden Fall ist es ein mutiger Schritt der Autorin und daher bleibt das Buch im Gedächtnis. 4 Sterne

Die Vermissten von Caroline Erikssondie-vermissten-cover

„Die Vermissten“ sind mir nur zufällig über den Weg gelaufen. Ich glaube es war über den Newsletter des Verlags. :) Der Inhalt sprach mich spontan an und die Leseprobe hat mich überzeugt, deshalb MUSSTE das Buch einfach her! Ich kann bei gewissen Thriller-Ideen halt nicht „Nein“ sagen – diese Spannung und die ganzen Fragen in meinem Kopf … Ich habe dann sofort weitergelesen (E-Book sei Dank ^^), um zu wissen, was es mit den Vermissten, dem Mann und der Tochter der Protagonistin auf sich hat… Was soll ich sagen, auch der weitere Verlauf des Buches hat mich gefesselt! Und das, obwohl einige Rezensenten eher enttäuscht waren von der verwirrenden Story und der instabilen, unzuverlässigen Protagonistin. Aber wisst ihr was? GENAU DAS HABE ICH GELIEBT! Ich sag´s nicht zum ersten Mal, aber ich stehe auf unzuverlässige Erzähler, denen man nicht alles glauben kann und deshalb war das hier genau mein Buch! :) Also wenn ihr sowas auch mögt – nur zu, es wird euch gefallen! Ich konnte fleißig miträtseln und spekulieren. Übrigens die „nur 3 Sterne“ auf amazon finde ich nicht gerechtfertigt, schade. Das Ende fand ich dann irgendwie anders als erwartet, aber es hat mich zufriedengestellt. Die Autorin behalte ich auf jeden Fall im Blick, weil sie mich spannend unterhalten und auch überrascht hat. (by the way: Yeah, endlich mal ein Bestseller, bei dem ich es nachvollziehen kann und der mir „Bestseller-Skeptikerin“ auch gefallen hat! ^^) 4,5 Sterne

Ich und die Walter Boys von Ali Novakwalter-boys-challenge-cover

Puh, fast fertig mit den Massen an Büchern. :D Die „Walter Boys“ waren ebenfalls ein Rezensionsexemplar, das ich spontan angefordert habe, weil mir die Idee mit den ganzen Jungs und einem Mädchen unter einem Dach gefiel. Außerdem hat mich die Leseprobe mit ihrer Spritzigkeit und etwas anderen Prota überzeugt. Und dann war da ja auch noch die Sonne am Himmel und dieses Buch deshalb bald in meiner Hand. :) Allein das Cover passt schon perfekt in den Sommer oder? Tja, leider hat mich das Buch eher so mittelmäßig unterhalten und ich habe irgendwie nur oberflächlich und nebenbei gelesen ohne großartige Emotionen zu empfinden. Wirklich sehr schade. :( Die Protagonistin war zwar angenehm anders und mal kein Modepüppchen, aber für meinen Geschmack dann doch etwas zu „versteift“ und auf „ich muss jetzt lernen“ getrimmt. Cole, den Love Interest, fand ich dafür schon ziemlich heiß, aber er kam etwas zu kurz (und dabei auch nicht so gut weg mit seinen Frauengeschichten). Aber schaut euch doch mein ausführliches Urteil hier in meiner Rezension an. ;) 3 Sterne

Dangerous Boys von Abigail Haas

Dangerous Boys von Abigail Haas

Von Abigail Haas habe ich schon den Jugendthriller „Dangerous Girls“ geliebt und er hat mich sehr beeindruckt – siehe Verborgener Schatz. ;) Deshalb mussten auch die „Dangerous Boys“ unbedingt zu mir kommen! ^^ Und wisst ihr was? Wer kann, der kann! Und die Frau hat es definitiv drauf! Sie überrascht, sie schockiert und sie traut sich einiges – vor allem für ein Jugendbuch! Es war wirklich angenehm düster und tiefgründig und das Grauen kam dabei auf leisen Sohlen angeschlichen – UND WIE ES KAM… O_O Ihr Schreibstil ist der Hammer, er nimmt einen mit in die Gedanken ihrer Protas und zwar abgrundtief. Außerdem sind ihre weiblichen Protagonisten sehr undurchsichtig und haben keine blütenreine Weste. Das würde ich mir übrigens öfter in Jugenthrillern wünschen, aber ich habe das Gefühl, das trauen sich nicht so viele Verlage/Autoren wegen der Identifikation und Vorbildfunktion. Aber ich schweife ab … Eigentlich wollte ich gleich nach dem Lesen eine begeisterte Rezension zu dem Buch verfassen, denn es gäbe noch so viel mehr dazu zu sagen, aber ich habe es leider nicht geschafft … *heul* Deshalb sage ich euch: Lest es, wenn ihr auf Jugendthriller steht, die etwas anders sind (die Begriffe „creepy“ und „strange“ fallen mir da ein, aber wir sind hier ja auf einem deutschen Blog ^^). Schade nur, dass die Bücher der verdammt begabten Autorin so unbekannt und bis jetzt keine weiteren von ihr erschienen sind. 4,5 Sterne

Und zum Abschluss wie immer die Frage: Welches dieser Bücher habt ihr im Blick oder sogar schon gelesen?

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Was sagst du dazu?