Verborgen-Zwischen-Schatten-und-Licht-Cover
Bücherschrank

{Rezension} Verborgen zwischen Schatten und Licht von Kira Gembri

Als Schülerin der exklusiven Galilei Highschool hat Dora wirklich schon mehr als genug Sorgen. Was die chaotische 17-Jährige bei allem Prüfungsstress gar nicht gebrauchen kann, ist dieser rätselhafte Einbruch bei ihr zu Hause, an den sich niemand außer ihr zu erinnern scheint. Als Dora dann auch noch Azrael begegnet, gerät ihr Leben vollends aus den Fugen. Der Typ mit den eisblauen Augen und dem Riesenego behauptet ernsthaft, Dämonen hätten es auf sie abgesehen, und er sei nun ihr persönlicher Schutzengel. Mit Doras Hilfe möchte er herausfinden, was hinter diesen Angriffen steckt. Dafür muss sie sich plötzlich mit ganz neuen Problemen auseinandersetzen: zum Beispiel, wie man sich bei einem himmlischen Festmahl einschleicht, was man beim Tanzen in bodenlangen Kleidern unbedingt beachten sollte, oder warum ein Kerl zugleich verflucht arrogant und wahnsinnig attraktiv sein kann. Dora fühlt sich wie in einem wahrgewordenen Märchen – steckt aber bereits mitten im Kampf zwischen Schatten und Licht … (Klappentext)

Rezension

Die liebe Kira Gembri bringt ein neues Buch raus? Und dann noch eins, das als Fortsetzung zu meiner geliebten „Zwischen Schatten und Licht“-Reihe zählt? Da musste ich bei der Leserunde einfach dabei sein! Gesagt, getan. Ich hab mich riesig auf die Stoy gefreut und war tierisch gespannt, was mich in der (mehr oder weniger) Fortsetzung der Reihe erwartet …

Zwei Dinge dominieren und machen den Charme der Geschichte aus: Kira Gembris gewohnt lockerer Schreibstil, der mich das Buch in Windeseile verschlingen ließ (es ist schon fast eine Sucht), und ihr genialer Humor. So würde mir der (Wieder)einstieg leicht gemacht. Kleine Abstriche gab es allerdings, weil ich nicht zu 100 % warm wurde mit der Protagonistin Dora. Sie war mir sympathisch, aber ich konnte nicht komplett mit ihr mitfühlen. Gewünscht hätte ich mir mehr Gespräche mit engen Vertrauten (z. B. Micah oder Benji), wie es in den anderen beiden Teilen mit Lily und Jinxy war. Ich denke, das hätte sie mir noch näher gebracht. Amüsant fand ich die Fettnäpfchen, in die Dora andauernd tritt. Da musste ich oft grinsen. :)

Azrael und Micah fand ich auch überzeugend und lebendig. Über die Hintergründe der beiden erfährt man einiges, aber ich bin von Natur aus ein neugieriger Leser und wollte noch viel meeeeeeeehr wissen. ^^ Auch hätte ich gern noch mehr gemeinsame Szenen der Charaktere zusammen gehabt (Dora, Micah, Azrael und evtl. auch Benji). So spielen sich die meisten Szenen zwischen Dora und Az ab.

Diesen Band kann man übrigens auch als Einstiegsband in die Saga lesen. Aber ich empfehle, die beiden Vorgänger zuerst zu lesen, weil ihr sonst ein wenig gespoilert werdet. ;) Durch meine Vorkenntnisse hatte ich den vollen Durchblick und verstand die ganzen witzigen Anspielungen, die die Autorin eingebaut hat. Besonders gefreut habe ich mich über das Auftauchen altbekannter und liebgewonnener Charaktere: Lily, Rasmus, Jinxy und Sam. Sie hätten sogar gern noch eine größere Rolle spielen dürfen – ich lege meine Hoffnungen einfach in den nächsten Teil. :)

Der Schreibstil fliegt locker leicht dahin, hält sich nicht mit detaillierten Beschreibungen auf, sondern setzt auf Dialoge, was die Geschichte lebendig macht. Doras Vergleiche mit Schauspielern und Verweise auf aktuelle Serien und Co. mochte ich sehr und sie haben mir ein paar Schmunzler beschert. :)

Am Buch gab es noch eine Sache, die nicht ganz meinen persönlichen Lesegeschmack traf: Es geht recht rasant zu und irgendwie war mir das alles ein bisschen ZU rasant. Micah, Dora und Azrael lernen sich in Windeseile kennen, sind sogleich befreundet usw. Dieses straffe Tempo zieht sich durch die ganze Geschichte. Für mich wirkte das etwas gehetzt, sodass ich mich nicht komplett in die Story fallen lassen konnte. Übrigens war ich in der Leserunde (mal wieder ^^) die Einzige, der es so erging. Die anderen Leser waren alle sehr begeistert und deshalb zweifle ich, ehrlich gesagt, ein wenig an mir und meinem Geschmack. Ich schätze, das ist einfach eine sehr individuelle Angelegenheit und ich mag es eben etwas „detaillierter“.

So rauschte ich durch die virtuellen Seiten und wurde kurzweilig unterhalten, denn die Action wird in diesem Band groß geschrieben. Die Geschichte um die chaotische Dora und ihren selbstbewussten Schutzengel hat mir ein paar Leseabende versüßt. :) Besonders spannend war das Ende. Die Enthüllungen überschlagen sich förmlich und es fliegen einem unerwartete Wendungen quasi um die Ohren. Mein armes, kleines Gehirn hatte allerhand zu verarbeiten. *puh* Jetzt, ein paar Tage nach dem Lesen, weiß ich immer noch nicht so recht, was ich von den Enthüllungen halten soll. Ich brauche dringend noch ein paar Erklärungen und hoffe, dass wir armen Leser nicht zu lange auf den nächsten Teil warten müssen … :)

Fazit

Süß, charmant und kurzweilig. Kira Gembris Humor ist wie immer toll und ich finde es klasse, dass die Autorin wieder einen Abstecher ins Fantasy-Genre gemacht hat. Nur ging mir alles ein bisschen zu schnell über die Bühne und verhinderte dadurch, dass ich komplett in die Story abtauchen konnte. Die Geschichte bietet aber gute Unterhaltung für Jugendbuch-Leser, die auf actionreiche Highschool-Engel-Fantasy-Romanzen stehen. :) Den nächsten Teil muss ich auf jeden Fall lesen, weil ich gespannt bin, was für Überraschungen die Autorin noch für uns auf Lager hat …

Bewertung

Danke an Kira Gembri für die Bereitstellung des Leseexemplars und die Begleitung der Leserunde!

Verborgen zwischen Schatten und Licht | CreateSpace Independent Publishing Platform | 322 Seiten | ISBN: 978-1541370906 | 9,95 Euro

Weitere lesenswerte Rezensionen:

In Flagranti Books

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antwort {Lese-Logbuch} Kristinas Dezember 2016 - Tintenmeer 22. Januar 2017 at 19:29

    […] Band 3 und hoffe auf einige Aufklärungen und eine rasante Fortsetzung! Bitte lest doch in meine Rezension rein, wenn ihr mehr wissen wollt. ;) 3,5 […]

  • Antwort {Books about} 310 romantische Bücher zum Valentinstag - Tintenmeer 14. Februar 2018 at 8:31

    […] Verborgen zwischen Schatten und Licht (Kira Gembri) […]

  • Was sagst du dazu?