Lese-Logbuch von Sandy

{Lese-Logbuch} Sandys Dezember 2016

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, ich mache mich rar, aber ich bin noch da! Zum Glück managt Kristina so viel für den Blog. Dennoch hoffe ich, dass ich 2017 wieder viel, viel mehr hier gebacken kriege. Nichtsdestotrotz wünsche ich euch erstmal ein frohes neues Jahr. Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest und der Bücher… äh Weihnachtsmann war fleißig. :) Meiner war es! Aber das stelle ich euch noch mal separat vor. ;) Nun soll es erstmal um meine gelesenen Bücher im Dezember gehen. Für den hatte ich mir ja einiges vorgenommen, um meine Goodreads-Reading-Challenge noch zu schaffen. Nur so viel: Es hat geklappt! :D

Statistik Dezember

Gelesene Bücher: 8
Gelesene Seiten: 2.369
Sternebewertung insgesamt: 27
Sternebewertung Durchschnitt: 3,9
Monats-Top:
 Armstrong: Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond
Monats-Flop:
 Rückkehr an den Ort meiner Träume

king-shiningZuerst habe ich „Shining“ von Stephen King fertig gelesen, das ich schon in meinem letzten Logbuch erwähnt hatte. Dazu soll noch eine Rezension folgen, darum hier nur kurz: es hat mir gut gefallen, ließ sich trotz der vielen Seiten recht schnell weglesen – wenn ich mal zum lesen kam. Und es hat mich mit der tiefen Ausarbeitung der meisten Charaktere beeindruckt. Allerdings fehlte mir etwas der Thrill. 4 Sterne

Olsen - Entführt 2Danach habe ich „Entführt: Bis in die dunkelste Nacht“ von Mila Olsen gelesen. Dieser zweite Teil erzählt die Geschichte um Louisa und Brendan noch mal aus seiner Sicht. Eigentlich finde ich sowas langweilig – aber da Bren so ein interessanter Protagonist war und sein Schicksal durch Louisas Sicht nur angedeutet ans Licht kam, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert und schockiert über das, was die Autorin hier zu erzählen hat. Ich glaube, dass es für die Leser bestimmt eine tolle Erfahrung ist, den ersten und zweiten Teil parallel zu lesen. 5 Sterne

Richards - Rückkehr an den Ort meiner TräumeMit „Rückkehr an den Ort meiner Träume“ von Emilie Richards landete ich danach erstmal einen Flop. Der Klappentext klang eigentlich ganz gut. Eine moderne Liebesgeschichte, um eine Frau, die in die Zukunft sehen kann und die in den Highlands in Schottland spielt. Spannung, Romantik, tolle Landschaften. Na zumindest letzteres gab es. Ansonsten war die Geschichte leider sehr, sehr langweilig und vorhersehbar, oberflächlich. Da gibt es sicher Besseres. 2 Sterne

Armstrong_Cover_Buchumschlag_Final3.indd„Armstrong: Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“ von Torben Kuhlmann hingegen war ein absolutes Highlight. In dem wunderwunderwunderschön gezeichneten Kinderbuch geht es um einen kleinen Mäuserich, der meint, der Mond wäre gar kein großer Käse, doch die anderen glauben ihm nicht. Daraufhin beschließt er, zum Mond zu fliegen, um es zu beweisen. Ich liebe den Weltraum und ich bin so begeistert von diesem tollen, wunderschönen und niedlichen Buch. Ich möchte es am liebsten allen Kindern schenken, die ich kenne! Ich werde es euch in einer Rezension noch genau zeigen. :D 5 Sterne und das Blaue Band

Armentrout - Frigid„Frigid“ von J. Lynn aka Jennifer L. Armentrout sollte eine schöne Romanze mit Winterfeeling werden. Na, hat fast geklappt. Schlecht ist das Buch nun nicht, aber auch nicht besonders spannend oder innovativ. Er liebt sie und sie liebt ihn – aber keiner sagt es dem anderen – und dann werden beide in einer Hütte zusammen eingeschneit. Wer kann mir sagen, wie es weitergeht? Jupp, und sehr viel mehr passiert auch nicht. Ein klitzekleines bisschen Thrill gibt es noch zum Ende hin. Dafür schafft es das Buch dann auf schwache 3 Sterne.

Cherry - Vierliebt in Mr Daniels„Verliebt in Mr. Daniels“ von C. Cherry habe ich mir zu Weihnachten gewünscht. Ich dachte, das wird sicher eine spannende, romantische Story – Rezensionen dazu habe ich noch keine gelesen. Nun es war spannend und romantisch, aber auf eine ganz andere Art als erwartet und noch viel mehr. Dies ist eine Liebesgeschichte, aber keine von der lockeren Art. Es geht sehr viel zum Tod und Trauer – was ich so einfach nicht erwartet hatte und was mich teilweise oft sehr runtergezogen hat. Das sollte man wissen, bevor man das Buch zur Hand nimmt. Stellenweise hatte ich auch echt Angst, was die Autorin wohl als nächstes macht. Einerseits wollte ich weiterlesen, andererseits wollte ich es lieber nicht – kennt ihr das? Bei dem Buch kann ich aber zum Glück sagen: Lest es zu Ende. Es lohnt sich! 5 Sterne

Evers - Gefühltes WissenZu guter Letzt gab es noch ein Re-Read aus meinem Bücherregal: „Gefühltes Wissen“ von Horst Evers. Es ist eben ein typischer Evers. Ich liebe seinen skurrilen Humor und wie seine eigentlich ganz normalen Alltagsgeschichten plötzlich in ein Wahnsinnschaos abdriften. Herrlich! :D 4 Sterne


So ihr Lieben, das war mein Dezember. Sehr erfolgreich, will ich meinen. Und wie war es bei euch? Welches Highlight hattet ihr?

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antwort Nicole Wagner 13. Januar 2017 at 12:56

    Hallo Sandy,

    schön, dass dir „Shining“ gefallen hat. Eines meiner liebsten King-Bücher, aber das mit dem fehlenden Thrill stimmt schon. Die tiefen Charaktere liebe ich bei dem Autor, auf mich wirken sie immer so real, dass mir das allein schon Angst macht.

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole

  • Was sagst du dazu?