Tintenmeer auf der Leipziger Buchmesse 2018 Fahnen auf dem Messegelände
Geblubbel

{Geblubbel} Leipziger Buchmesse 2018 // Schneechaos, Schlamm und Schlafmangel

Freitag, 16.03.2018

Der Tag begann mit einer Lektion fürs Leben: Auch wenn du nur ein paar Tage wegfährst. Nimm eine Wechselhose (und Wechseljacke und Wechselrucksack und überhaupt) mit. Du weißt nie, wo es plötzlich glatt wird. :D Oder auch: Eine unfreiwillige Schlammpackung wirkt gut gegen Neurodermitis! Kristina legt sich nämlich direkt zur Ankunft einmal längs in den Schlamm. o.O Warum ist es da auch so verteufelt glatt auf dem Grashügel? *Regen und Schlamm und Gras machen Kristina keinen Spaß* Gott sei Dank konnten wir das Gröbste gemeinsam auswaschen und zumindest gab es noch eine ernst gemeinte Tüte Mitleid von einer Messebesucherin obendrauf.

Aufgrund unseres kleinen Fehlstarts verpassen wir unseren ersten Termin – die Lesung aus „Wahn“ von Florian Tietgen – leider komplett. Eine nette Unterhaltung mit ihm am Stand von Qindie ist aber trotzdem drin und Kristina samt Blog wird von ihm direkt wiedererkannt. *das immer wieder ein schönes Gefühl ist* Sie schnappt sich kurzerhand seine geniale Kurzgeschichtensammlung „Aus sich hinaus …“, das Kristina bereits in einem Verborgene Schätze-Artikel vorstellte und das sie komplett umhaute! Wenn ihr tiefgründige, schmerzhaft-realistische, teilweise überraschend-schockierende Geschichten mögt, die im Kopf und Herz bleiben, dann lest es, ihr werdet es nicht bereuen! ;)

Um „Scythe“ von Neal Shusterman gibt es gerade einen riesigen (berechtigten) Hype und da der amerikanische Autor in diesem Jahr auch zu einer Lesung vor Ort war, wollten wir uns die Sache genauer anschauen. Sandy hat vor kurzem das Hörbuch durchgesuchtet und ist immer noch tief beeindruckt von der tollen Idee und den ganzen philosophischen Gedankengängen! <3 Kristina kommt nun auch nicht länger drum herum und wird es sich ganz bald als Hörbuch vornehmen.

Ach – und ja! Wir schaffen es auch in diesem Jahr wieder, über Bücher zu „lästern“, wenn der Autor direkt daneben sitzt. Ooops! xD Sorry, Neal, aber das deutsche Cover von Band 1 ist einfach nicht der Hit. Diese Glanzfolie … no! Das Motiv vom zweiten Teil gefällt uns definitiv besser. Später sahen wir den sympathischen Autor übrigens nochmal wieder, während er auf der verzweifelten Suche nach der Leseinsel Fantasy war (die er dann doch noch rechtzeitig fand). :) Btw. Kristina ärgert sich im Nachhinein übrigens doch ein wenig, dass sie ihn am Verlagsstand nicht direkt angesprochen und sich ein signiertes Exemplar mitgenommen hat – im Koffer war am Ende nämlich noch genügend Platz, aber das konnte ja vorher keiner wissen … *schnief*

Tintenmeer auf der Leipziger Buchmesse 2018: Treffen mit den Autorinnen von Ink Rebels

Treffen mit den Autorinnen von Ink Rebels: v.l.n.r. Kristina, Jennifer, Sandy, Julia, Daniela und Franziska

Für Sandy gab es an diesem Tag gleich zwei Highlights, nämlich zwei Autorinnen-Treffen, die schon so lange fällig waren, dass es nicht mehr lustig war. Daniela Ohms aka Daniela Winterfeld – seit Langem bekannt als die Lieblingsautorin – und die anderen Inkys Jennifer Benkau, Julia Dibbern und Franziska Fischer belagerten wir mehr als einmal *hust* am Amrûn-Verlag, der sein gemütliches Messeplätzchen mit den Ink Rebels teilte. Die fünfte im Bunde Kira Minttu traf leider der Fluch von Danielas neuem Buch „Verloren“ … ähm … das Schneechaos … und so blieb ihr leider der Weg nach Leipzig verwehrt.

Aber ihr anderen, fabelhaften Vier: Es war soooooo toll mit euch, danke für die spannenden und erhellenden Gespräche! Wir finden es übrigens großartig, dass ihr uns unsere ehrlichen Meinungen nicht übel nehmt! *rot werd* Und es war famos, nun auch endlich live und in Farbe Gemeinsamkeiten zu entdecken – btw. off-topic: „Daniela, Evanescence mit Orchester war der Wahnsinn! Das musst du dir angucken!“

Ach ja und da Kristina ein riesiger Fan von Jennifer Benkaus „Nybbas“-Reihe und ihren anderen fantastischen Storys ist, musste sie direkt raushauen (O-Ton): „Jenny, schreib mal wieder Fantasy!“ Und bekam prompt eine schicke Leseprobe in die Hand gedrückt. Noch im Herbst diesen Jahres soll „Meerländer 1 – Die Spannweite von Hoffnung“ erscheinen, eine Art Fantasy-Dystopie, die uns direkt neugierig gemacht hat. Klickt euch hier rein, wenn ihr meer wissen wollt. ;) *gekonnt nen Wortwitz einbau und keiner hat’s gemerkt*Tintenmeer auf der Leipziger Buchmesse 2018: Jennifer Benkau Die Spannweite von Hoffnung

Und da sind wir schon beim zweiten Sandy-Highlight des Tages: Der tollen Lesung zu „Schattengesicht“ von Antje Wagner und das anschließende Pläuschchen mit ihr und den beiden sehr sympathischen Mitarbeiterinnen vom Ulrike Helmer Verlag. Dieses Jugendbuch mit Mystery-Elementen solltet ihr euch unbedingt anschauen, wenn ihr auf der Suche nach etwas Besonderem seid! Es hat ein spannendes Konzept und ist sogar schon Unterrichtslektüre geworden. In unserer „Geschichte hinter den Buch“ erfahrt ihr noch mehr. ;)

„Schattengesicht“ von Antje Wagner habe ich schon vor längerer Zeit gelesen und rezensiert (auf dem Blog zu finden 😘). Ihre Lesung dazu musste ich mir trotzdem anschauen. Denn man erfährt oft noch Interessantes, das einem beim Lesen entgangen ist! Ich glaube, ich muss es tatsächlich noch mal lesen! 😅 Geht euch das auch manchmal so? Als Erstes steht aber der Spitzentitel „Der Schein“ aus dem @arena_verlag auf der Leseliste. Das Buch hat Antje als @ellablix mit Tania Witte geschrieben. Außerdem war das Treffen mit Antje (endlich!!!) und den sympathischen Ladys vom Ulrike-Helmer-Verlag ein Highlight auf der Messe. ❤️🤩 #lbm2018 #antjewagner #ulrikehelmerverlag #lesung #schattengesicht #derschein #arenaverlag #leipzig #krimi #memento #jugendbuch #bücher #bücherliebe #buchblogger #ellablix #mystery #psychothriller #gänsehaut

A post shared by Sandy (@tintenmeer) on

Am Nachmittag steht das Bloggertreffen von Oetinger im CCL auf dem Plan und wir warten gespannt auf die kommenden Neuheiten, die uns präsentiert werden. Leider dürfen wir dazu noch nichts verraten. Nur so viel – wirklich angesprochen haben uns:

  • ein Buch, das wie ein Dan-Brown-Roman für Jugendliche sein soll
  • eine Geschichte, die auf der Idee von Alice im Wunderland aufbaut
  • ein Buch zu den wichtigen Themen: Sexuelle Gewalt, Manipulation und Abhängigkeit

Dann gibt es ein Quiz mit Marah Woolf, bei dem es etwas am Ablauf und den Spielregeln hakt, sodass am Ende ein Gleichstand herauskommt und alle mit einem kleinen Preis nach Hause gehen, zusammen mit weiteren Goodies, wobei Kristina besonders angetan ist von „Nevermoor – Fluch und Wunder“ – allein DIESES COVER!!! <3 Die ganze Aufmachung ist so schick und liebevoll und die Geschichte klingt so zauberhaft, dass sie direkt auf Kristinas Wunschliste landet. Und Sandy hat sich das gute Stück gleich als Hörbuch gegriffen – es wird aktuell gesuchtet. ;)

Tintenmeer auf der Leipziger Buchmesse 2018: Am Abend ein Tee

Der Tee im Hotel ist hitverdächtig … der Wein ist aber auch nicht übel! :)

Damit lassen wir unseren zweiten Messetag entspannt im Hotelrestaurant bei Cocktails, Wein, leckerem Pfefferminztee (ja, nicht nur Alkohol ^^) und deftigem Essen ausklingen und quatschen über Berufliches, Privates, Bücher, Menschen, Büchermenschen und und und … Wir merken kaum, wie die Zeit vergeht, und dann springen wir auch schon ins Bett, um fit in den vorletzten Messetag zu starten!

Erkenntnis des Tages: Augen auf beim Hügellauf! (oder: beim nächsten Mal die Wechselsachen nicht vergessen)

Seiten: 1 2 3 4

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antwort Gloria | Nerd-Gedanken.de 14. April 2018 at 20:23

    Sehr schöner und vielseitiger Artikel – da komme ich mir mit dem einzigen Buchmessetag irgendwie ein bisschen vor wie ein Sonntagstourist :D auf jeden Fall ein toller Einblick in die ‚andere‘ Buchmesse – nämlich die als Blogger, als jemand, der nicht ’nur‘ Konsument ist und sich weitergehend mit Bücher beschäftigt. So viele Möglichkeiten …:)

    • Antwort Kristina 14. April 2018 at 20:30

      Vielen Dank, wir freuen uns, wenn wir dich gut unterhalten haben und du ein paar spannende Einblicke gewinnen konntest! :D Es war auch echt hefitg, die vollen vier Tage dazu sein, aber die Zeit verflog auch so schnell und es hat sich mehr als gelohnt! Jaaaaaaa genau, sooooooooo viele Bücher, so wenig Zeit… ;) Ach ja, und dein Vortrag war wirklich hilfreich und sehr unterhaltsam! :)

  • Antwort Stella Delaney 14. April 2018 at 22:26

    Ihr seid so lieb! <3

    Freut mich, dass ihr eine so tolle, ereignisreiche Messe hattet.
    Freut mich noch mehr, dass wir uns getroffen haben :)

    Leider musste unser gemeinsamer Abend ausfallen, aber ich hoffe doch sehr, dass wir das irgendwann nachholen … habt ihr denn für dieses Jahr weitere Messen geplant? (Bei mir wird es eventuell die FBM, und ganz sicher die Buch Berlin.)

    Ganz, ganz liebe Grüsse aus der Schweiz!

    • Antwort Kristina 17. April 2018 at 13:59

      Du aber auch! <3 *rot werd*

      Oh ja, es war so schön, nur leider viel zu kurz! o.O Auf der FBM sind wir leider nicht, aber auf der Buch Berlin sehen wir uns DEFINITIV! Da komme ich euch zwei an eurem Stand besuchen. Hach wie cool, ich freu mich! :)

      Ganz ganz liebe Grüße zurück – aus der sonnigen Hauptstadt! :D

    Was sagst du dazu?