Lese-Logbuch von Kristina

{Lese-Logbuch} Kristinas April 2018

April, April, der weiß nicht, was er will … Mein Lese-Logbuch will er hoffentlich schon. Denke ich mal. Oder zumindest IHR wollt es – und ihr sollt es bekommen! :D Privat war einiges los und zwischen Osterfeiern, der neuen Balkonbepflanzung/-bestuhlung und Spielplatzhopping habe ich gar nicht sooooooooo viel gelesen. Nur zwei Bücher und zwei Hörbücher, aber that’s life. Es schwankt bei mir halt immer extrem und das ist okay für mich. :)

Besonders spannend war mein erster „Escape Room“-Besuch, den ich zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Ich war mit meinem Schatz, meinem Bruder und seiner Freundin bei Escape Berlin und wir haben das Sherlock-Holmes-Zimmer gebucht. Ich kann euch sagen, es war eine vollkommen neue Erfahrung: ein bisschen knifflig, was die Rätsel anging (aber das soll ja auch so sein), sehr atmosphärisch, mit kleinen Überraschungen und verdammt spaßig!

Teamwork wird bei Escape Rooms groß geschrieben und wir haben richtig gut zusammengearbeitet, sodass wir die Rätsel glatte 27 Sekunden vor Schluss gelöst und damit Sherlock wieder gefunden haben. *wuhuuuuuuuuuu* Es war so cool, dass ich jetzt wohl ein neues Hobby entdeckt habe und noch ganz, ganz viele Escape Rooms in Berlin unsicher machen will. :D Wer kommt mit?

So, nun aber zurück zu den Büchern – viel Spaß beim Lesen und sagt mir doch, welche Geschichten ihr davon kennt und was bei euch in den letzten Wochen so angesagt war. <3

Statistik April

Gelesene Bücher: 2
Gelesene Seiten: 790
Gehörte Bücher: 2 (19 h, 5 min.)
Sternebewertung insgesamt: 17,5
Sternebewertung Durchschnitt: 4,4
Monats-Top: Fuck you, Love

Silberschwingen 1 – von Emily Bold

Rezension | Silberschwingen| Erbin des Lichts | Emily Bold | Fantasy | Romance | TintenmeerDie Silberschwingen begegneten mir an allen Ecken und Enden, auf verschiedenen Buchblogs, auf der Leipziger Buchmesse, auf Facebook und überhaupt! Da ich schon lange ein Buch von Emily Bold lesen wollte, sie bisher aber eher witzige Frauenromane rausgebraucht hat, die nicht in mein Beuteschema passten, sollte es nun ein Jugendfantasy-Buch von ihr sein.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber manchmal habe ich das Gefühl, ich bin mit meinen fast 30 Jahren schon etwas zu alt für die typischen Jugendbücher. Trotzdem wage ich immer wieder einen Versuch, denn ich brauche es einfach ab und zu. :) Hätte es kein Hörbuch gegeben und wären einige Blogger nicht so begeistert gewesen, hätte ich von allein nie danach gegriffen. Es fing auch sehr mittelmäßig an und versackte in so ziemlich allen Fantasy-Jugendbuch-Klischees, die ich kenne.

Am schlimmsten war unsere Protagonistin Thorn. Sie war mir zu naiv und schwer von Begriff … Mehr Tiefgründigkeit hätte ihr gut getan. ABER es wird besser, je länger das Buch dauert! Wahrscheinlich hat auch die Sprecherin, Vanida Karun (bekannt u. a. aus den „Luna-Chroniken“), ihren Teil dazu beigetragen. Sie trägt lebendig, spritzig und voller Elan vor, was beim Selbstlesen bestimmt nicht so genial rübergekommen wäre! Allein dadurch wurde mir unsere Prota doch noch sympathisch. :D

Außerdem wurde die Geschichte spannender und facettenreicher, je weiter sie voranschritt. Als Lucien auftrat und auf Thorn prallte, zog das Tempo an. Ich mochte das Prickeln und die Wortgefechte zwischen den beiden. Lucien vertritt den „bösen“ Love Interest, den Bad Boy. Ich mochte ihn ganz gern, weil er nicht sofort Feuer und Flamme für Thorn ist, seine Prinzipien nicht für sie über Bord wirft und wirklich durchgehend ihr Feind bleibt. Das war gut umgesetzt.

Wie Thorns Schwingen sich langsam ausbilden und sie lernt, mit ihnen umzugehen, war detailliert und interessant beschrieben. Meist wird sowas für selbstverständlich genommen, sie sind einfach da und „schwupps“ fliege (oder whatever) ich munter durch die Gegend. Auch die indirekte Kommunikation durch Steinfiguren war eine tolle Idee, die ich so noch nicht gelesen habe.

Ein paar Abstriche musste ich beim Schreibstil machen. Es gab etliche Wiederholungen, Füllwörter und ein paar Klischees, die ich rigoros gestrichen und gekürzt hätte! o.O Ich dachte mir zeitweise: „Wenn ich noch EINMAL das Wort „Schwingen“ höre, schreie ich wie am Spieß!“ Insgesamt ein guter Auftakt mit kleineren Abstrichen. Ich freue mich auf den zweiten und letzten Teil, der im Juli erscheint! 4 Sterne

Fuck you, Love von Daniela Hartig

Rezension Fuck you, Love | Daniela Hartig | Contemporary | Romance | New Adult | Vergewaltigung | Drama | Selfpublisher | TintenmeerLasst mich bitte kurz eskalieren. Are you ready? Okay.

WHAT THE F***??? WHAT THE HELL??? WAS. WAR. DAS. BITTE. FÜR. EINE. KRASSE. GESCHICHTE???!!!

Ungeschönt. Hart. Ehrlich. Abgefuckt. Daniela Hartig hat echt Eier! Wirklich sehr mutig, sich an solch ein Thema zu wagen (das ich hier nicht verraten kann) und es auf solch eine Art anzugehen. Aber es hat für mich funktioniert. Komplett. Ich bin immer noch geschockt, fasziniert und knie vor der Autorin nieder! *_*

Wie GEIL kann bitte diese Frau schreiben??? Und das Ende hat mich dann komplett weggepustet … O_O Ich knabbere immer noch ein wenig daran … GENAU DESHALB LIEBE ICH SELFPUBLISHER! <3 Die trauen sich wenigstens noch was! *Plakat gegen Einheitsbrei und für mehr Mut in den Verlagen hochhalt*

Übrigens erscheint Band 2 am 1. Juni und ich darf ihn gerade vorab lesen. Es geht genauso emotional und krass weiter und trotz des schweren Themas und des Gemütszustandes unseres Protagonisten fühle ich mich blendend unterhalten. Dieser schwarze Humor ist echt zum Schreien! :D Ich habe Floyd einfach in mein Herz geschlossen. So sehr. Trotz allem. Ach, lest doch einfach meine mehr als begeisterte Rezension, dann wisst ihr, was ich meine … Ganz klar und mit Abstand mein Monatshighlight! 5 Sterne

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn von Danielle Graf und Katja Seide

Rezension | Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn | Danielle Graf | Katja Seide | Sachbuch | Erziehung | Mama | Kindererziehung | Kinder | TintenmeerWas für ein Titel – so lang und so merkwürdig! :D Das Hörbuch lachte mich an, als ich nach „Trotzphase“ bei Amazonien geschaut hab. Mein Töchterchen ist nämlich seit Kurzem mittendrin in dieser anstrengenden Phase und ich wollte mir ein bisschen Hintergrundinformationen und Handlungsideen holen. Man weiß ja nie, ob man alles richtig macht (das kann man ja auch fast gar nicht).

Das alles und noch VIEL, VIEL MEHR habe ich hier bekommen! Das Hörbuch wird superkurzweilig und sympathisch vorgelesen und ich hörte gebannter zu als bei manch einem Roman. Vor allem der Anfang zu den verschiedenen Entwicklungstadien des Gehirns von Kindern hat mich fasziniert und mir immer wieder einen großen Aha-Effekt beschert.

Wie oft wir zu viel von unseren Kleinen verlangen! Dinge, die sie einfach noch gar nicht leisten KÖNNEN, selbst wenn sie es wollen. Das hat mich sehr beruhigt und mir die nötige Entspanntheit im Umgang mit meinem Töchterchen gebracht. Die Situationsbeschreibungen mit Handlungsalternativen sind ebenfalls genial!

Das Buch bringt einen einfach ein Stück weiter im Umgang mit den Kleinen. :) Man muss nicht JEDEN Vorschlag übernehmen, das haben wir auch nicht, aber allein, dass das Verständnis geweckt und einem bedürfnisorientierte Erziehung näher gebracht wird, ist es wert. Hört oder lest unbedingt mal rein, ihr werdet hinterher schlauer sein. Versprochen! 5 Sterne

Everless 1 – Zeit der Liebe von Sara Holland

Rezension Everless Zeit der Liebe von Sara Holland | Jugendbuch | Zeitreise | Oetinger Verlag | Liebe | Romantik | Fantasy | TintenmeerAch ja, Everless. Die „Zeit ist Geld“-Thematik reizte mich sehr und erinnerte mich an den Film „In Time – Deine Zeit läuft ab“, dessen Grundidee ich genial fand! Die Autorin scheint sich hier auch ein bisschen Inspiration geholt zu haben. Dennoch ist es eine eigenständige Geschichte, in einem anderen Genre und mit anderen Gegebenheiten, sodass man keinen Abklatsch befürchten muss.

Ich mochte die Idee und ihre Umsetzung und das Thema „Zeit“ war im Fantasy-Jugendbuch-Bereich ganz erfrischend. Leider weist die Geschichte viele typische Merkmale und Klischees auf und war mir insgesamt nicht tiefgründig genug. Vor allem beim Worldbuilding und den Charakteren hätte einfach MEHR kommen müssen. Die Überraschung am Ende, was den Love Interest angeht, hat mich nicht wirklich überrascht.

Ansonsten liest es sich schnell und spannend weg und ich könnte mir durchaus einen Film dazu vorstellen. Genaueres erfahrt ihr in meiner Rezension. 3,5 Sterne


Was habt ihr in letzter Zeit gelesen? Kennt ihr eines meiner Bücher? Erzählt’s mir und lasset den Austausch beginnen! :D

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Was sagst du dazu?