Lese-Logbuch von Sandy

{Lese-Logbuch} Sandys April + Mai 2018 // Auf neuen Pfaden mit meinem Herzensprojekt

Die letzten zwei Monate waren turbulent! Denn beruflich standen die Zeichen bei mir nach vier Jahren auf Umbruch. Eine Überraschung war das zwar nicht – ich wusste um die Veränderung schon seit Weihnachten –, trotzdem war das ganze Jahr 2018 bisher für mich eine wahnsinnig anstrengende Zeit. 

Auf zu neuen Ufern?!

April und Mai haben noch mal einen drauf gesetzt – zum Glück aber auch im positiven Sinn –, weil ich endlich den Mut gefasst habe, ein Projekt anzugehen, das mich im Kopf schon sehr lange begleitet hat: Ich habe den Schritt gewagt, mich (nebenberuflich) mit meinem Redaktionsbüro selbstständig zu machen. Ich bin so aufgeregt und freue mich sehr, euch das nun endlich verraten zu können!

Denn zu einem kleinen Teil betrifft das auch das Tintenmeer. Vielleicht habt ihr es schon gesehen? Oben im Menü gibt es den neuen Reiter Korrektorat & Lektorat, unter dem ich mein Angebot präsentiere. Über meinen beruflichen Werdegang verrate ich hier natürlich auch ein wenig mehr. Wenn der Service für euch interessant ist, meldet euch gern bei mir. Und damit ist mein kleiner „Werbeblock“ auch schon vorbei. ;)

Wow, so ein Projekt anzustoßen, ist mit ganz schön viel Vorarbeit, Bangen, Zittern und Zweifeln verbunden. Das könnt ihr euch sicher vorstellen. Umso stolzer bin ich jetzt, dass ich es endlich auf den Weg gebracht habe. Btw … das 8-seitige Steuerformular-Monster hat all seine Kräfte aufgeboten, um mir den Rest zu geben, aber am Ende habe ich es doch bezwungen! :D

Und das obwohl es seine Kumpeline die DSGVO im Schlepptau hatte. Mit ihr hatten einige von euch ja auch ihren Spaß! Das Tintenmeer hat es leider das schöne Pinterest-Widget in der Sidebar gekostet, was mich echt traurig macht. Aber so what, so ist das Leben. Das bedeutet ja nicht, dass ich nicht weiter fleißig schöne Dinge pinne! Ihr seid herzlich eingeladen, auf dem Tintenmeer-Pinterest-Profil vorbeizukommen bzw. diesem zu folgen. Neeeeeiiiiinnn, naaaahaaaein, das war kein zweiter Werbeblock in einem Text! xD

Trotz aaaaallll der blöden und schönen Turbulenzen habe ich auch ein paar Bücher gelesen. Kommen wir nun also zum Punkt!

Statistik April 2018

Gelesene Bücher: 4
Gelesene Seiten: 1.626
Gehörte Bücher: 2
Sternebewertung Durchschnitt: 4,8
Monats-Top: Abandoned – Unfolding 2

Der Schein von Ella Blix

Der Schein von Ella Blix | Jugendbuch | Internat | Zeitreise | TintenmeerEin Buch, das zu recht gerade in aller Munde ist! In der Geschichte geht es um die 16-jährige Alina, die auf der Ostseeinsel Griffiun aufs Internat gehen muss, weil ihr Vater einen Job in den USA angenommen hat. Eines Nachts beobachtet sie ein dunkles Schiff, das seltsame Blitze über das angrenzende Naturschutzgebiet schießt und sie kommt einem mysteriösen Geheimnis der Insel auf die Spur. Dabei findet sie neue Freunde im Internat und trifft die geheimnisvolle Tinka, mit der sich Alina auf unheimliche Weise verbunden fühlt.

Für mich zählt „Der Schein“ von dem Autorinnen-Duo zu den richtig guten Jugendbüchern, die in letzter Zeit auf den Markt gekommen sind. Meine sieben Gründe dafür habe ich euch in einem Artikel verraten. 5 Sterne

Abandoned – Unfolding 2 von Penny L. Chapman

Abandoned - Unfolding 2 von Penny L. Chapman | New Adult | Romance | Selfpublisher | TintenmeerOMG … wer hat eigentlich noch nicht mitbekommen, dass Kristina und ich eine Fanbase für Penny L. Chapman geworden sind? Ihr könnt es sicher schon nicht mehr hören. Sorry an dieser Stelle, wenn es so ist. Aber ich muss es leider noch mal sagen: Diese Buchreihe ist so mega-hyper-großartig! Und der zweite Teil ist für mich der allerbeste. Tyler for president! Diese Abgründe, dieser tolle Schreibstil, diese Charaktere, dieser Witz! Ohne Witz! :D Lest das bitte, damit wir alle zusammen fangirlen können! Und lest auch unser Interview mit den Jungs – es ist echt genial. ;)

Zu einer objektiven Beurteilung bin ich an dieser Stelle kaum noch fähig! Die Geschichte um Tyler und Blake hat für mich von vorn bis hinten perfekt gestimmt. Die beiden harmonieren so gut – auch in den folgenden Teilen übrigens –, ihre Geschichte ist spannend und voller Dramatik und natürlich Leidenschaft. Die von Kristina schon erwähnte Grotten-Szene ist der Wahnsinn! *hust* 5 Sterne und mein Monatshighlight

Crashed – Unfolding 3 von Penny L. Chapman

Crashed - Unfolding 3 von Penny L. Chapman | New Adult | Romance | Selfpublisher | TintenmeerBei dem Teil versuche ich das Fangirlen für euch in Grenzen zu halten, was mir schwerfällt, weil Penny hier wieder eine Wahnsinnsgeschichte aufgetafelt hat. Wieder hat sie es geschafft, mit Harlan und Storm zwei besondere Protagonisten zu schaffen, die sich einem schon nach wenigen Sätzen ins Herz schleichen. Harlan kennen wir ja schon ein bisschen, aber was wir in seiner Geschichte von ihm erfahren, wird euch die Spucke wegbleiben lassen.

Wirklich toll bei der Reihe finde ich übrigens, dass die einzelnen Bücher sich nicht nur um die jeweiligen Pärchen drehen, sondern die ganze Clique eine Rolle spielt und auch die anderen Geschichten am Rande weitergehen. Wer mehr wissen möchte: Die Rezension von Kristina war wieder sehr ausführlich. Btw: Harlan for vice president! 5 Sterne

Nevermoor: Fluch und Wunder von Jessica Townsend

Nevermoor von Jessica Townsend | Jugendbuch | Magie | Harry Potter | TintenmeerNebenbei habe ich mit „Nevermoor“ von Jessica Townsend ein Buch für die jüngere Zielgruppe gehört – und für toll befunden. Aufmerksam wurde ich darauf beim Bloggertreffen von Oetinger auf der Buchmesse.

In der Geschichte geht es um Morrigan Crow, die verflucht ist, an ihrem 11. Geburtstag zu sterben. Von dem etwas eigenartigen Jupiter North wird sie davor gerettet und nach Nevermoor gebracht, wo einige magische, oder besser wundersame Dinge geschehen und Wesen leben. Um hier in die „Wundersame Gesellschaft“ aufgenommen und ausgebildet zu werden, muss Morrigan eine Reihe von Prüfungen bestehen.

Als „neuer Harry Potter“ wird das Buch angepriesen. Ich mag solche Marketing-Slogans nicht besonders, aber in diesem Fall muss ich zugeben, dass er gut passt. Denn diese Geschichte ist ebenso zauberhaft und liebevoll geschrieben wie die Harry-Potter-Bücher, und es macht ebenso viel Spaß, die wundersame Welt von Nevermoor zu erkunden wie die von Hogwarts. Auch als Erwachsene konnten mich Jessica Townsend als Autorin und Hans Löw als Sprecher für die Geschichte begeistern, sodass ich gebannt zuhörte – und natürlich gespannt bin, wie es weitergeht. 5 Sterne 

Versprechen der Nacht von Lara Adrian

Versprechen der Nacht von Lara Adrian | Novelle | Midnight Breed | Vampir | Romance | Fantasy | TintenmeerIch hatte mal wieder Lust auf die Midnight-Breeds von Lara Adrian, und weil es bis zum Release des nächsten Bands noch einen Monat hin war, habe ich mich für das Hörbuch einer der Novellen zur Reihe entschieden. Die kenne ich übrigens alle noch nicht und die Bewertungen schwanken sehr, was mich etwas davon abhält.

Hohe Literatur ist das wahrlich nicht, aber wie immer eine nette Unterhaltung für zwischendurch. Die Geschichte von Savannah und Gideon fand ich trotz ihrer Kürze spannend und überzeugend. Liest man sie parallel zu den (ersten) Büchern, ist es sicher noch mal ein schöner Effekt. Richard Barenberg hat als Sprecher auch einen tollen Job gemacht, sodass ich Simon Jäger, der viele der anderen Adrian-Bücher spricht, nicht so doll vermisst habe. 4 Sterne

Restore Me von Tahereh Mafi

Restore Me von Tahereh Mafi | Shatter Me | Dystopie | Romance | TintenmeerNoch so eine Autorin, bei der Kristina und ich gern ins Schwärmen geraten, ist Tahereh Mafi. Mit ihrer dystopischen „Shatter-Me“-Reihe und ihrem wundervollen Schreibstil hat sie einen Volltreffer gelandet! Besonders der gute Warner gehört zu den großartigen Charakteren, die man nur schwer vergisst. Umso glücklicher waren wir über die Nachricht, dass die Geschichte nun in drei neuen Büchern weitergehen soll. Wuuuhuuu! Auf die deutsche Übersetzung konnten wir natürlich nicht warten und so stürzten wir uns mit „Restore Me“ gleich hinein in die aufregenden Ereignisse. In Ihrer Rezension hat Kristina schon ausführlich berichtet und ich kann ihr nur beipflichten. 5 Sterne auch von mir

Statistik Mai 2018

Gelesene Bücher: 3
Gelesene Seiten: 1.126
Gehörte Bücher: 1
Sternebewertung Durchschnitt: 4,8
Monats-Top: Scythe – Der Zorn der Gerechten

Verloren – Die Kinder der Hexen von Daniela Winterfeld

Verloren - Die Kinder der Hexen von Daniela Winterfeld | Fantasy | schizophren | Borderline | TintenmeerUnd wir bleiben bei den Lieblingsautoren. Jetzt am Start: Daniela Winterfeld mit ihrem Ink-Rebels-Titel „Verloren – Die Kinder der Hexen“. Leute, wenn ihr keinen Bock mehr auf Mainstream habt, dann schnappt euch dieses Buch. Aber seid gewarnt: Es wird ein krasser Ritt! 

Es geht um Nico, der seit seiner Kindheit von brennenden Menschen träumt, die ihn teilweise auch am Tage verfolgen. Abgestempelt als Borderliner und Schizophrener hat er es in dem kleinen Dorf im Harz, in dem er lebt, nicht leicht. In den irischen Mädchen Leany, Cairenn und Iry, die ins Dorf ziehen, findet er erstmals Menschen, denen er sich nahe fühlt, die sein empfindliches Inneres aber umso mehr auf den Kopf stellen. 

Ich bin immer noch vollkommen fertig und nicht in der Lage, meine Gedanken in sinnvolle Worte für die Rezension zu bringen. Immer wieder schaue ich auf das Buch, auf dem steht, es wäre „Fantasy“. Ich lese es als Beruhigung, denn diese Geschichte zeigt sich so nah an der Realität, dass ich ab und zu eine Pause einlegen musste. „Das ist nicht echt, sondern nur Fantasie“ scheint in diesem Falle wie jene leeren Begründungen zu sein für die Dinge, die es eigentlich nicht geben dürfte. 

Es sind aber besonders die Parts der Geschichte, die nichts mit fantastischen Ereignissen zu tun haben, die einen beim Lesen hier wirklich fertig machen. Es sind wahre Abgründe, die sich hier auftun. Und Themen, die leider nur allzu real sind. Hut ab vor dem Mut, liebe Daniela! Wir brauchen mehr solcher Bücher und Autoren, die sich was trauen! Das war übrigens bei ihrem Buch Harpyienblut auch so. ;)

Dass ich ihren tiefgründigen, bildgewaltigen Schreibstil liebe, habe ich ja schon oft gesagt, und auch in diesem Buch gibt es keine Abstriche. Was ihre Bücher außerdem ausmacht, sind die komplexen und tiefen Charaktere, mit denen man sich schnell verbunden fühlt und mitleidet. 5 Sterne

Scythe – Der Zorn der Gerechten von Neal Shusterman

Scythe - Der Zorn der Gerechten von Neal Shusterman | Dystopie | Tod | Jugendbuch | Fantasy | TintenmeerIm März habe ich den ersten Teil der gehypten neuen Scythe-Reihe von Neal Shusterman gehört und musste den zweiten Teil der Geschichte direkt weitersuchten. Ausnahmsweise ist der Hype für mich mal berechtigt. Inhaltlich knüpft die Geschichte da an, wo sie aufgehört hat: Citra ist nun Scythe und waltet ihres Amtes – natürlich nicht, ohne dem ihren eigenen Stempel aufzudrücken. Das schmeckt nicht jedem und schürt die Rivalität zwischen der Alten Garde und  der Neuen Ordnung, die immer größere Ausmaße annimmt.

Der Thunderhead, der dem Ganzen aufgrund seiner eigenen Gesetze machtlos gegenübersteht, spielt in diesem Teil eine größere Rolle, sodass wir einen noch besseren, aber auch sehr beängstigenden Einblick in diese künstliche Intelligenz bekommen.

Das Ende dieses Teils war so episch, ich konnte den Entwicklungen nur atemlos lauschen. Shusterman hat ein Meisterwerk geschaffen, in dem viele kleine Rädchen am Ende so perfekt ineinandergriffen, dass man spürt, wie etwas Gewaltiges unaufhaltsam in Bewegung gerät. Das zeugt davon, dass er nicht einfach nur gut schreibt, er ist ein großartiger Autor! 5 Sterne und mein Monatshighlight

Damaged – Unfolding 4 von Penny L. Chapman

Damaged - Unfolding 4 von Penny L. Chapman | New Adult | Romance | Selfpublisher | TintenmeerLast but not least: Den finalen Teil der Unfolding-Reihe widmet Penny Elisha und Phoenix. Dass auch der ständig lächelnde Sunnyboy tiefe seelische Abgründe verbirgt, ist bei der Buchreihe obligatorisch. Im Gegensatz zu Phoe konnte ich dieses Mal mein Herz leider, leider nicht wirklich für ihn erwärmen. Ich fand es unrealistisch, dass sie sich trotz dieser gemeinsamen Vergangenheit eigentlich von Anfang an so sehr von Elisha angezogen fühlt. Ein sehr langsames Wiederentdecken und Verlieben wie Mila Olsen das in ihrer „Entführt“-Reihe geschafft hat, wäre meiner Meinung nach passender gewesen. Nichts desto trotz hat mich der letzte Teil etwa bei der Hälfte doch wieder in seinen Bann geschlagen, sodass ich durch die Seiten rauschen konnte. Und das Ende war nach diesen vier Büchern voller Drama wirklich wunderschön! <3 4 Sterne

Verbündete der Schatten von Lara Adrian

Verbündete der Schatten von Lara Adrian | Midnight Breed | Vampir | Romance | Fantasy | TintenmeerAlle Jahre wieder … kommt ein neuer Teil von Lara Adrians Midnight-Breed-Reihe heraus. In „Verbündete der Schatten“ ist Aric Chase an der Reihe, sein Weibchen zu finden. Er steht auf taffe Frauen – ja, das wird sogar extra gesagt – und Kayla ist damit genau die richtige für ihn. Es funkt wie immer auch ganz schnell, nur noch mal unterbrochen von dem dunklen Geheimnis in ihrer Vergangenheit. Viel mehr zu sagen gibt es eigentlich nicht.

Das Buch ist das 15. in der Reihe, die Geschichte wie immer eine nette Unterhaltung. Ich lese es eigentlich nur noch aus Nostalgie-Gründen. Leider gibt es nämlich in den Geschichten keine besonderen Spannungspunkte oder interessante Settings mehr und die Figuren sind austauschbar geworden. Auch Aric und Kayla haben leider keine besonderen Charakterzüge, die sie einzigartig und erinnerungswert machen. Schade, denn ich glaube, mit ein paar mehr Ecken, Kanten und viel mehr Mut und Begeisterung hätte man aus den Midnight-Breeds eine mega-coole Serie machen können. 3 Nostalgie-Sterne


Hinterlasst Spuren, nicht nur Staub!

Puh, ihr Lieben, das war monströs viel! Was sagt ihr zu den Büchern? Kennt ihr welche davon? Stehen einige auf euren Wunschlisten? Lasst mir gern ein paar Gedanken in den Kommentaren da. :)

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antwort Buchbahnhof 4. Juni 2018 at 13:35

    Hallo Sandy,
    der zweite Band der Scythe-Trilogie hat mich auch wieder staunend zurückgelassen. Neal Shusterman hat einfach einen unglaublichen Schreibstil und die Geschichte ist absolut genial. Ich habe das Hörbuch (nach einigen Anfangsschwierigkeiten) sehr genossen.
    Nevermoor steht bei mir auch auf der Liste der Bücher, die ich hören will. Ich muss mal bei Audible schauen, ob es das Buch schon gibt. Ich habe och ein Guthaben offen. Das wird sofort, wenn es da ist, gehört.
    Hab einen schönen Juni!
    LG
    Yvonne

    • Antwort Sandy 4. Juni 2018 at 13:37

      Hallo Yvonne,

      Nevermoor gibt es auch von Audible. ;) Ich habe meine Hörbücher alle von dort. Freue mich schon auf den nächsten Teil. :)

      LG Sandy

  • Antwort Marysol 10. Juni 2018 at 14:09

    Ahoi Sandy,

    also mit deiner Begeisterung für „Die Kinder der Hexen“ hast du mich jetzt sehr neugierig gemacht, setze das gleich mal auf meine WuLi! Harpyenblut liegt noch auf meinem SuB, dafür habe ich die Insel der Nyx-Bücher von ihr damals sehr geliebt (und bedauere noch immer, dass es keinen dritten Teil gegeben hat!).

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch, Mary <3
    https://marys-buecherwelten.blogspot.com/2018/05/epilog-februar-marz-april-mai-18.html

  • Antwort {Lese-Logbuch} Sandys Juni + Juli 2018 // Mystery, Thrill und ganz viel Magie | Tintenmeer 7. August 2018 at 11:59

    […] seiner neuen wahnsinnig gut durchdachten Dystopie um die Sycthe konnte Neal Shusterman mich (und Kristina) vollkommen begeistern. Entsprechend hoch waren darum […]

  • Was sagst du dazu?