Lese-Logbuch von Kristina

{Lese-Logbuch} Kristinas Juni 2018

Ich hab es lang vor mir her geschoben, weil meine Finger an der Tastatur geklebt haben und mein Laptop sich den hohen Temperaturen nicht gewachsen fühlte – Lüftung kaputt und altersschwach – doch nun ist es endlich soweit. I proudly present: Mein Lese-Logbuch Juni! Und eins kann ich euch sagen, diesr Monat war wegweisend und verdammt aufregend. Viele Geburtstage, u. a. mein 30. und viele Treffen mit meinen Herzensmenschen. ❤️ Und das Beste: Ich bin Tante geworden! 😍 Mein Neffe, der kleine Vincent kam Mitte Juni zur Welt und ist ein echtes Sonnenscheinchen, ein Traumbaby und soooooo niedlich!

Außerdem haben wir Anfang Juni endlich unseren eigenen kleinen, aber feinen Garten bekommen! Er ist gepachtet und steht in einer Kleingartenkolonie, damit könnt ihr mich jetzt offiziell „Laubenpieperin“ nennen. :D Und Emmi liebt es, dort zu planschen und zu buddeln, und ich kann (hoffentlich bald mal in Ruhe ^^) auf meinem Liegestuhl lesen. *hach ja* Nun aber weg vom Privatleben, hin zu meinen gelesenen Büchern …

Statistik Juni

Gelesene Bücher: 5
Gelesene Seiten: 1.277
Gehörte Bücher: 2 (19 h, 54 min.)
Sternebewertung insgesamt: 17,5
Sternebewertung Durchschnitt: 3,5
Monats-Top: Pretend Hörbuch

Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens von Jen Malone

Hach ja, der wundervolle Magellan-Verlag. :) Er bringt immer besondere und besonders liebevoll aufgemachte Bücher heraus. „Acht Städte, sechs Senioren…“ ist die perfekte Sommer- und Strandlektüre für zwischendurch. Die Rentner waren putzig und haben für manch einen Schmunzler gesorgt und die Protagonistin Aubree kam liebenswert verpeilt und warmherzig rüber. Es war schön, ihre Entwicklung zu beobachten, und die Reisestory hat mich kurzweilig unterhalten. Mir persönlich hat allerdings noch etwas gefehlt, um es zu einem Highlight zu machen. Was genau, könnt ihr in meiner Rezension nachlesen. 3,5 Sterne

Unfolding 1 – Pretend von Penny L. Chapman

Mein erstes Hörbuch im Juni und ich hab mich tierisch gefreut, erneut in die Unfolding-Welt einzutauchen und Farren und Kieran wieder zu begegnen! <3 Es versprach durch die genialen Stimmen ein völlig neues Erlebnis zu werden und ich wurde nicht enttäuscht. Auch wenn ich ganz zu Anfang (aber wirklich nur die ersten paar Minuten) ein bisschen brauchte, um mich an die Stimmen zu gewöhnen, war es einfach atemberaubend, erneut in die Geschichte abzutauchen, die Clique wiederzusehen und die wichtigen Botschaften mitzunehmen. Band 2 – Ty und Blake, ihr könnt kommen (und ich brauche die berühmt-berüchtigte „Grottenszene“ unbedingt vertont, wuhuuuuuu)! 😏🙌❤️ Gut, dass Penny schon verkündet hat, dass es in Arbeit ist – ich freu mich so drauf! 4,5 Sterne

Izara 2 – Stille Wasser von Julia Dippel

Julia ist so eine super liebe Herzensautorin und wir haben sie gemeinsam auf der Leipziger Buchmesse getroffen. ❤️ Band 1 von Izara gefiel mir (und vielen anderen Bloggern – man kommt ja wirklich nicht drumrum ^^) richtig gut und da musste natürlich unbedingt und möglichst schnell Band 2 gelesen werden. Es gab noch einige offene Fragen und ich hab mich gefreut, Ari, Lucian und den anderen wieder zu begegnen. Es ließ sich auch routiniert weg lesen. Julia Dippel hat eine ausgereifte Schreibe und gute Wortwahl, außerdem brachte sie wieder viel Humor mit hinein.

Nur leider konnte ich mich nicht so richtig in die Geschichte fallen lassen, weil es doch arg viele Erklärungen, politische Intrigen und Gesetzmäßigkeiten zu entdecken gab und das bremste die Geschichte etwas aus. Zudem kamen mir die anderen Szenen etwas gehetzt vor und ich hätte mir an manchen Stellen mehr Innehalten und Genuss gewünscht, aber ich habe es trotzdem gerne gelesen und finde, Julia Dippel ist eine vielversprechende Nachwuchsautorin. :) Ich freue mich total mit ihr, das Izara Band 1 nun sogar als Hardcover (mit Glitzer! 😍✨) beim Thienemann-Esslinger Verlag erscheint. Partyyyyy! :D Für mehr Infos, bitte dem Weg zu meiner Rezension folgen. ;) 3,5 Sterne

Hirngespenster von Ivonne Keller

Mein zweites Hörbuch im Juni und ich hatte mal wieder Lust auf einen waschechten Psychothriller (wobei man das Wort „Thriller“ hier nicht zu groß schreiben darf). Ich bin beim Stöbern auf Amazonien auf das Buch aufmerksam geworden und durch die guten Bewertungen hängen geblieben. Außerdem wird die Geschichte von Vera Teltz, der Synchronsprecherin von Teresa Lisbon aus „The Mentalist“ vorgetragen. Die genialste Serie aller Zeiten, die ich zutiefst VEREHRE! *put my hands up in the air* :D Im Ernst, ich LIEBE Patrick Jane und bin ein richtiges kleines Mentalist-Fangirl. Wer noch? Ihr seid herzlich willkommen. 👋

Aber zurück zum Hörbuch. Die geniale Stimme gab wirklich den Ausschlag, es zu hören, und ich habe es nicht bereut. Wobei ich zugeben muss, dass trotz harter Themen (Gewalt in der Ehe, psychologische Störung …) bis zur Hälfte die Spannung ein wenig zu wünschen übrig ließ. Ich fand es gut zum nebenbei Hören, aber mir fehlte doch das gewisse Etwas, um mich richtig zu fesseln, und so bin ich gedanklich immer wieder abgedriftet und musste zurückspulen …

Wahrscheinlich auch wegen der ständigen Zeitsprünge und der eher erzählenden, statt szenischen Schreibart. Das Ganze wird aber durch das Miträtseln und die präzise Sprache wieder etwas wett gemacht. Besonders beeindruckt hat mich der authentische Einblick in den Geist einer psychisch kranken Person. Dass war meiner Meinung nach realistisch und ungeschönt dargestellt. Da musste ich manche Male schon arg schlucken. :(

Das Ende hielt eine kleine Überraschung bereit, die ich nicht habe kommen sehen. Den Rest der Geschichte fand ich leider recht vorhersehbar, aber mein Fazit fällt trotzdem positiv aus: Ein fesselndes, ruhiges Psychodrama, das teilweise schockiert und betroffen macht. Ich werde mir auf jeden Fall noch weitere Hörbücher von Ivonne Keller/Vera Teltz zu Gemüte führen. 4 Sterne

Palace of Glass 1 – Die Wächterin von C. E. Bernard

Die mehr als sympathische Autorin habe ich auf der Leipziger Buchmesse getroffen und war sofort Feuer und Flamme für ihre genialen Ideen! Das Berührungsverbot und die damit einhergehende Seidensucht der Protagonistin, die ständig präsente (und nur für sie selbst sichtbare) „Kreatur“, die wohl die Sucht symbolisieren soll, das alles bot SO VERDAMMT VIEL POTENZIAL! Und mir ist zum Heulen zumute, weil es in meinen Augen nicht genutzt wurde … 😭

Es gab so viele trockene Beschreibungen zur Welt und ihren Hintergründen, der Umgebung und zum Aussehen der Charaktere, leider alles wiederholend und nichtssagend, sodass ich nie in der Geschichte ankam. Auch zu Rea, der Protagonistin fand ich leider keinen Zugang, weil sie widersprüchlich und nicht konsequent ausgearbeitet wurde. Mal soll sie mit aller Macht stark erscheinen, ist aber eigentlich eher schwach, soll clever rüberkommen und ist doch total naiv. Ich wusste einfach nicht, was für ein Mensch sie wirklich ist und sie erlangte für mich keine Tiefe.

Ich spielte deshalb schon zu Anfang mit dem Gedanken, das Buch abzubrechen, aber hoffte auf Besserung und quälte mich tapfer durch … Besser wurde es leider auch im weiteren Verlauf nicht, weil den Nebencharakteren ebenfalls kein Leben eingehaucht wurde, alles so erzwungen rüberkam – auch die Liebesgeschichte, die ich nicht überzeugend fand. Der gesamten Geschichte fehlte es an vielem, was eine gute, mitreißende Story ausmacht, und ich werde die weiteren Teile nicht mehr zur Hand nehmen.

Das ist soooooooooo verdammt schade, denn ich hätte es der sympathischen Autorin von ganzem Herzen gegönnt und finde die vielen Werbeaktionen und die Unterstützung vom Verlag für eine deutschsprachige Autorin großartig. Aber leider ist der Hype in meinen Augen nicht gerechtfertigt, übrig bleibt eine geniale Grundidee und eine enttäuschte Tini … 2 Sterne


Und wie immer meine Schlussfrage: Welches meiner Bücher kennt ihr? Welches habt ihr gelesen und wie hat es euch gefallen?

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antwort Steffi 23. August 2018 at 12:47

    Na dann mal noch alles gute nachträglich zum 30. :p Meiner kommt jetzt im September Oo
    Und natürlich Glückswunsch leibe frisch gebackene Tante. Alles gute für Neffen und Familie ;)

    Ich kenne nicht eines dieser (Hör-) Bücher ^^ aber was nicht ist, kann ja noch werden. Wobei mich Palace of Glass schon eine Weile interessiert hatte….scheint dann aber ja leider nichts geworden zu sein :(

    Mal schauen, ob ich da mal rein lese oder nicht.

    • Antwort Kristina 29. August 2018 at 10:59

      Hallo Steffi! :)

      Vielen lieben Dank für die Glückwünsche, ich freu mich! :D

      Na, du fängst ja auch gerade erst an, Bücher wieder für dich zu entdecken, da warten bestimmt noch einige Perlen auf dich. ;)

      Ja, das mit „Palace of Glass“ ist so traurig. Ich wollte es unbedingt mögen, weil: Sympathische Autorin und geniale Ideen! Aber es sollte wohl einfach nicht sein… *seufz*

  • Antwort Zeilentänzerin 24. August 2018 at 17:54

    Von mir auch alles Liebe! „Unfolding“ finde ich auch sehr interessant.

    Zeilentänzerin

    • Antwort Kristina 29. August 2018 at 11:01

      Vielen lieben Dank für die Glückwünsche! :) Die Unfolding-Reihe lohnt sich wirklich sehr, musst du unbedingt mal in die Leseprobe schnuppern und schauen, ob es etwas für dich ist. ;)

    Was sagst du dazu?