Lese-Logbuch von Kristina

{Lese-Logbuch} Kristinas August & September 2017

Trari trara, der Herbst ist da! Die Blätter fallen, die Luft riecht frisch, im Supermarkt stehen schon die Weihnachtsmänner auf dem Tisch! Tja, so schnell kann´s gehen und niemand hat es kommen sehen … *manchmal muss es sich eben reimen* :D Die kalte Jahreszeit ist angebrochen und gleich zu Beginn hat mich auch schon eine Erkältung umgehauen, mit der ich noch immer zu kämpfen habe. *schnief* Blöd für mich, gut für meinen SUB, denn so komme ich wenigstens ein bisschen zum Lesen. Sogar mein allererstes Hörbuch habe ich schon geschafft, aber dazu bald mehr in meinem Oktober-Logbuch. ;)

Im August waren es immerhin drei Bücher, davon zwei Highlights und eine Enttäuschung. Der September stand ganz im Zeichen der „Perfekten“ von Caroline Brinkmann und mehr habe ich in dem Monat irgendwie auch nicht geschafft. o.O Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass es immerhin ein 600 Seiten Wälzer ist (so sieht die Statistik wenigstens nicht ganz so traurig aus) … Außerdem ging im September meine Elternzeit zu Ende und die Arbeitswelt hatte mich wieder – tschüss zu Hause, hallo Bürostuhl! Meine Kleine ist nun eine richtige Kita-Maus und wird mit jedem Tag größer, frecher, cleverer, aktiver und eigensinniger. ^^ Es ist ein Klischee, aber es stimmt: Sie werden soooooooo schnell groß … *schnief*

Statistik August

Gelesene Bücher: 3
Gelesene Seiten: 1.136
Sternebewertung insgesamt: 11,5
Sternebewertung Durchschnitt: 3,8
Monats-Top:
No. 9117 oder wie mein Vater …

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam von Natasha Friend

Und täglich grüßt das Magellan-Tier (oder so ähnlich ^^)! :D Gott, ich mag den sympathischen Verlag mit dem Wal einfach. Diese liebevollen Buchgestaltungen, die besonderen Themen, der nette Kontakt: Hier stimmt einfach alles! Nachdem „Liebe ist wie Drachensteigen“ schon ein Halbjahreshighlight für mich war, hat es „die Nummer“ oder aber „das Buch mit dem Endlostitel“ wieder geschafft und sich in mein Leserherz geschlichen. <3

Ich habe es in Rekordzeit auf meinem sonnigen Balkon weggelesen und konnte es kaum beiseitelegen, weil es so humorvoll und lebensecht umgesetzt wurde. Auch die Idee, Gefühle, Sorgen und Probleme von Samenspender-Kindern zum Mittelpunkt der Geschichte zu machen, fand ich genial! Ein für mich völlig neues Buchthema und verdammt interessant und authentisch umgesetzt. Die Charaktere habe ich allesamt in mein Herz geschlossen (vor allem JJ) und ich könnte hier noch ewig weiterschwärmen, aber ich verweise einfach mal auf meine Rezension. 5 Sterne

Die Diamantkrieger-Saga 3: Tashiras Bestimmung von Bettina Belitz

Dann schnappte ich mir den letzten Band der Diamantkrieger-Saga – was habe ich lange darauf gewartet – und endlich war er da! *_* Bettina Belitz ist meine absolute „Must Have“-Autorin, von der ich ALLES kaufen würde, selbst eine Gebrauchsanweisung oder eine wissenschaftliche Abhandlung über die chemische Zusammensetzung von Schneckenschleim. Immer her damit! :D Die Diamantkrieger-Saga ist recht speziell, sehr tiefgründig und teilweise spirituell, man musste sich einfach darauf einlassen … Das habe ich getan und wurde mit einem gelungenen Finalband belohnt.

Sara hat sich unglaublich weiterentwickelt, aber auf realistische Weise, sie muss Rückschläge einstecken, alte Gewohnheiten ablegen, sich ihren schlimmsten Ängsten stellen – und ich stand stets an ihrer Seite und habe sie lauthals angefeuert! :D Bettina Belitz‘ Schreibstil ist der blanke Wahnsinn, ich feiere und fangirle ihn jedes Mal, wenn ich etwas von ihr lese, und kann einfach nicht genug davon bekommen … Der Band ist auf jeden Fall ein würdiger Abschluss ganz in der Tradition der Vorgängerbände und gleichzeitig ein wenig heller und hoffnungsvoller. Schaut euch meine komplette Einschätzung doch einfach in meiner Rezension an. 4,5 Sterne

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang von Aditi Khorana

Oje oje, das war leider SO GAR NICHT nach meinem Geschmack. Was für ein Flop, diese Amrita. :( Leider leider hat mich das Buch nicht verzaubert und in ein 1001-Nacht-Setting entführt wie erhofft, sondern bereitete mir quälende Langeweile und wäre wohl abgebrochen worden, wäre es nicht ein Rezensionsexemplar gewesen … Die Charaktere erwachten nicht zum Leben, blieben bloße Statisten der Story und die war darüber hinaus auch noch absolut unspannend umgesetzt. Dieses Zeitreise-Thema war für mich nicht passend und dann das merkwürdige Ende, uns Lesern die Botschaft mit der Holzhammer-Methode eintrichtert. Nein danke, da bin ich raus … Hier entlang bitte für mehr Kritik. 2 Sterne

Statistik September

Gelesene Bücher: 1
Gelesene Seiten: 608
Sternebewertung insgesamt: 4
Sternebewertung Durchschnitt: 4
Monats-Top:
Die Perfekten (alternativlos ^^)

Die Perfekten von Caroline Brinkmann

Und damit sind wir auch schon im September angelangt. Hier habe ich wirklich nur EIN (!!!) Buch gelesen, aber manchmal ist das halt so … Die liebe Caroline Brinkmann kenne ich nun schon seit Jahren und verfolge gespannt ihren schriftstellerischen Weg und freue mich so tierisch für sie, dass sie es nun sogar zu einem großen Publikumsverlag geschafft hat – wow! Sie ist wirklich eine ganz liebe und witzige Person und ich war natürlich extrem gespannt auf ihre erste Dystopie (nachdem sie Fantasyromane und einen lustigen WG-Roman verfasst hat).

Die Rezension zu schreiben, fiel mir verdammt schwer, weil ich mich auch mit der Geschichte recht schwer tat. Es las sich alles flüssig und die Charaktere waren mir auch sympathisch, aber irgendwie fehlte lange Zeit der zündende Funke und der Wow-Faktor. ABER DANN! Dann kam es hart auf hart, die Ereignisse überschlugen sich, es gab Mord und Totschlag, soweit das Auge reichte, und so viel Brutalität und Tiefgründigkeit, wie ich gar nicht mehr erwartet hatte. o.O Die Autorin konnte mich also von der Mitte bis zum Ende hin richtig begeistern und schockieren. Da das Ende halbwegs offen gehalten wurde, bin ich jetzt verdammt hibbelig auf den Abschlussband, der nächstes Jahr erscheint, und hoffe, dass dieser mich dann von Anfang an umhaut. ;) 4 Sterne


Das waren meine Monate August und September, und welche von den Büchern kennt ihr schon? Welche habt ihr gelesen und wie haben sie euch gefallen? Wie ist eure momentane Lesestimmung und freut ihr euch auf den Herbst/Winter?

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Was sagst du dazu?