Filmtipps

{Kristinas Filmtipp} Don´t Breathe

Hochspannung von Anfang bis Ende – der Name ist Programm! *_*

Darum gehts

Inhalt (von kino.de): Ohne viel Geld auf dem Konto bessern sich Alex (Dylan Minnette), Rocky (Jane Levy) und Money (Daniel Zovatto) bei Diebstählen an den reichen Bürgern ihr Taschengeld auf. Die drei Jugendlichen streben nach höherem und möchten nach der nächsten Nummer von Zuhause abhauen und in einer anderen Stadt ein besseres Leben führen. Allen voran Rocky fühlt sich im Kreise ihrer Eltern nicht mehr wohl und möchte ihrer kleinen Schwester mehr Chancen bieten. Als Ziel ihres nächsten Anschlags haben sie einen älteren Blinden (Stephen Lang) ausgewählt, der nicht nur steinreich ist, sondern auch allein in einem großen Anwesen lebt. Was sich wie eine sichere und einfache Nummer anhört, wird jedoch für alle Beteiligten schnell zum Albtraum. Obwohl der Besitzer blind ist, sind seine weiteren Sinne auch noch im Alter auf Präzision geschärft. Und so kann er den Spieß umdrehen und seine Einbrecher in Angst und Schrecken versetzen. Die Tortur im Dunkeln beginnt.

Trailer

Fede Alvarez, Regisseur von “The Evil Dead”, DEM Horrorschocker der letzten Jahre, hat nun einen neuen Leckerbissen für uns kredenzt. :) Ok, ich gestehe, ich hab den Zombieschocker nicht gesehen – allein vom Trailer krieg ich Albträume! o.O Aber da “Don´t Breathe” ein Thriller ist und kein Horrorfilm, der Trailer mich total überzeugt hat und er im Vorfeld hoch gelobt wurde, musste ich ihn mir einfach anschauen …

Es geht ohne Umschweife los und wir lernen kurz unsere Protagonistin Rocky kennen, die zusammen mit ihren Kumpanen einen erfolgreichen Einbruch verübt und einen neuen, großen Coup plant.  Denn sie braucht dringend Geld, um ihrer nichtsnutzigen Mutter zu entkommen und sich und ihrer kleinen Schwester ein besseres Leben weit weg zu ermöglichen … Viel mehr wird uns nicht gezeigt und die zwei männlichen Hauptdarsteller werden gar nicht vorgestellt. Das ist aber auch nicht nötig, um mitzufiebern, denn man ist sofort drin in der Handlung. Dann steigen die drei auch schon in das Anwesen des blinden Veteranen ein und die Story fesselt einen für 90 Minuten an den Kinositz. Versprochen!

Der Blinde ist nämlich nicht so wehrlos wie gedacht und schlägt im wahrsten Sinne des Wortes zurück! Das Blatt wendet sich und die Einbrecher werden zu Gejagten. Diese Wendung gefiel mir richtig gut und die Spannungsschraube ist spätestens jetzt auf Höchstniveau! Der blinde Mann hat natürlich, trotz seines Handicaps, einige Vorteile in seiner Wohnung und findet sich besser darin zurechtfindet als die drei Teenager. Und das nutzt er gnadenlos aus! Er fackelt nicht lang, sondern drückt gleich ab. Diese Kompromisslosigkeit im Vergleich zu anderen Filmen, in den die Bösen erst ewige Monologe halten und dauernd daneben schießen, macht für mich den Unterschied aus. Man hat einfach in jeder Sekunde Angst um die Drei.

Getreu dem Motto “Im Reich der Dunkelheit, ist der Blinde König” gibt es übrigens eine starke Szene im dunklen Keller, die ich sehr intensiv erlebt habe, als wäre ich selbst im Dunkeln auf der Flucht. Den alten Mann fand ich verdammt “creepy”. o.O Er hat mir die Nackenhaare zu Berge stehen lassen und mich mehr als einmal erschreckt, weil er unberechenbar ist. Wirklich überzeugende Schauspielarbeit!

dont-breathe-filmposter-2

Die Idee, den Mann blind sein zu lassen, entpuppt sich dabei als Geniestreich und macht den besonderen Reiz der Geschichte aus. Dadurch hebt sie sich von anderen des Genres ab und bietet außerdem viele Möglichkeiten und Steilvorlagen für Nervenkitzel. Lasst euch einfach überraschen! ;)

Auch die anderen Darsteller machen ihre Sache sehr gut. Viel Text haben sie zwar nicht, aber die Todesangst nimmt man ihnen ab. :D Vor allem mit Rocky, der Hauptdarstellerin habe ich gespannt mitgefiebert.

Storytechnisch weiß man nicht, worauf alles hinauslaufen soll. Was steckt hinter dem Ganzen? Hat der Mann vielleicht etwas zu verbergen? Und wer wird die Tortour am Ende überleben? Die ein oder andere Wendung kommt um die Ecke und ich bin nicht auf die einzelnen Enthüllungen gekommen.  Das war gelungen, Daumen hoch! Ein paar Mal wird der arme Zuschauer ein bisschen an der Nase herumgeführt. Und nochmal: Lasst euch einfach überraschen. ;) Ich hab mich zum Ende hin immer öfter gefragt: Was soll da jetzt noch kommen? Und die Story ging trotzdem noch weiter und weiter und weiter … Großartig tiefgründig ist der Film zwar nicht, aber das erwartet man auch nicht von solch einem Thriller. Und was er macht, macht er gut – an der Inszenierung gibt es nichts auszusetzen.

Fazit

Absolut sehenswert und perfekt für den Adrenalinkick zwischendurch! Zwar keine weltbewegende Story, aber tadellos und ultraspannend umgesetzt. Man hält genau wie die Darsteller den Atem an – den ganzen Film über, denn es gibt keine Entspannungsphasen! Was für ein wilder Ritt. O_O Mir bleibt abschließend nur zu sagen: Viel Spaß im Kino und atmen nicht vergessen! ;)

Bewertung

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply