Lese-Logbuch von Sandy

{Lese-Logbuch} August 2012

Hallihallo,

der August ist um und pünktlich zu den ersten Septembertagen regnet es in Strömen. Ich finde es grad echt super. Das glühend heiße Wetter scheint endlich vorbei zu sein und man kann wieder das Haus verlassen, ohne gegrillt zu werden. Ich glaube, ich habe mich noch nie so sehr auf den Herbst gefreut.

Außerdem bin ich schon richtig in Stimmung. Ich möchte Pullover anziehen und Schals und ich freue mich auf meinen schönen Stiefel. Ich freue mich auf Herbstwind und bunte Blätter und Zimt und Kerzenschein und, und, und … Am Wochenende habe ich schon einmal geübt und habe meine Schoko-Orange-Kerze angemacht (von Mama-Karin geschenkt bekommen. Danke, die ist echt so toll und sie schnuffelt so gut! :)) Beim Einkauf heute habe ich mir direkt einen neuen Tee (Apfel-Vanille) gekauft – jetzt kann man den ja wieder schön heiß trinken. Herrlich! Aber genug vom Wetter, ich will ja noch meine gelesenen Bücher zusammenfassen. Here we go …

Als Erstes habe ich „Erwählte der Ewigkeit“ von Lara Adrian gelesen. Das ist mittlerweile der zehnte Band der Midnight-Breed-Reihe, die leider in der Mitte etwas mit Schwächen kämpft. Diesen Band fand ich aber wieder sehr gut, actionreich und superspannend. Man könnte sich kein besseres „Staffelfinale“ wünschen. Im Januar geht es mit Miras Geschichte weiter und ich bin jetzt schon gespannt, denn ich mag den kleinen Fratz so gern. 5 Sterne für des erste Buch des Monats und den Pokal des Monatshighlights. (Mama? In welchem Band steckst du? Ich hab hier noch ein paar für dich auf Lager. ;) )

Das nächste Buch „Arkadien erwacht“ von Kai Meyer war sehr lange auf meiner Wunschliste. Nun da ich es endlich gelesen habe, bin ich ziemlich enttäuscht davon. Die Idee der Geschichte ist einfach toll, leider ist die Umsetzung nicht das Wahre. Die Figuren haben überhaupt keinen Tiefgang, sind teilweise sogar unsympathisch. Erst im letzten Dritte hat sich die Spannung eingestellt, auf die ich die ganze Zeit gewartet hatte, aber die Kritikpunkte überwiegen hier einfach. Der Schreibstil und die Spannung am Schluss retten das Buch auf 2 Sterne.

„Göttlich verdammt“ von Josephine Angelini. Ein Buch wie ein Superhelden-Movie. Das erste Drittel war unglaublich spannend, ich mochte die Figuren, auch wenn sie nicht besonders ausgearbeitet waren. Obwohl auch dieses Buch einige Kritikpunkte hatte (die Figuren, die fehlenden Beschreibungen, die Masse an teilweise sinnfreien Informationen, die logischen Fehler und Ungereimtheiten) hat es mich doch wirklich super unterhalten. Aus diesem Grund gabs auch einen Bonusstern, der das Buch an „Arkadien“ vorbeiziehen lässt. 3 Sterne.

Und zu guter Letzt gab es in den letzten Tagen des Monats einen Abstecher nach Frankreich in „Das Labyrinth der Wörter“ von Marie-Sabine Roger. Dieses Buch hat mich im August am meisten überrascht, weil es so gar nicht das war, was ich eigentlich erwartet hatte. Trotzdem  hat es mir sehr gut gefallen und ich habe 4 Sterne vergeben.

So und nachdem ich grade in Fantasy- und Jugendbüchern ertrinke, sie mir schon aus den Ohren wieder rauskommen, habe ich beschlossen ab jetzt – also jetzt, wenn ich gleich mein Blogg-dein-Buch-Buch „Drachenhaut“ fertig gelesen habe – erstmal einen Monat lang was komplett anderes zu lesen. Ich habe nämlich wider Erwarten tatsächlich einen Haufen Bücher auf dem SuB, die nicht zu diesem Genre zählen! Ich habe also beschlossen, dass die jetzt dran sind. Vielleicht mache ich auch noch einen Post, welche Bücher dazugehören.

Eins ist mir dabei noch aufgefallen. Ich lese eigentlich nie Thriller. Warum? Weil ich die stinklangweilig finde. Es interessiert mich irgendwie nicht, wer der durchgeknallte Mörder ist. Trotzdem würde ich es jetzt einfach mal wieder versuchen, aber ich habe bisher noch nichts Passendes gefunden.

An alle Thriller-Fans: BITTE könnt ihr mir mal was richtig Gutes empfehlen???

Liebe Grüße aus dem Tintenmeer,
Sandy

MerkenMerken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply mybooksandmore 6. September 2012 at 17:27

    Also ich lese des öfteren Thriller und kann dir eigentlich die von Simon Beckett (außer Tiere *schüttel*) und Cody McFadyen empfehlen. Die sind aber nichts für schwache Nerven manchmal ;-)

    Mit der Midnight-Breed Reihe liebäugel ich auch, aber da gibts wieder sooo viele, das schreckt mich immer etwas ab…

    LG :)

    • Reply tintenmeer 6. September 2012 at 17:37

      Hiho,

      vielen Dank für deine Tipps. Cody McFadyen könnte ich mal ausprobieren. Kannst du ein bestimmtes Buch empfehlen? Von Simon Beckett hab ich vor ein paar Jahren “Die Chemie des Todes” gelesen. Anscheinend bin ich die Einzige, die es blöd fand. Die Hauptfigur war mit einfach zu nervig und völlig inkonsequent und ich wusste eigentlich die ganze Zeit, wer der Mörder ist (natürlich der Einzige, der es nicht sein konnte *gähn*). Also da geh ich nicht mehr dran. Seitdem versuche ich, “Bestseller” zu meiden, =)

      Liebe Grüße

  • Reply mybooksandmore 6. September 2012 at 17:52

    Von Cody McFadyen gibt es ja die Reihe um Smoky Barett, die ich ziemlich gut finde, bis auf den letzten Teil :( Aber die ersten fand ich super. Der erste ist “Die Blutlinie” und den fand ich richtiiiig super :) Aber das ist ja auch alles immer Geschmackssache :)

    Bei “Chemie des Todes” hatte ich aber auch schnell einen Verdacht *g* Das geht mir leider bei den meisten Thrillern so, wo der Mörder in irgendeiner Art vorher erwähnt wird xD

    LG

    • Reply tintenmeer 7. September 2012 at 5:41

      Mh “Die Blutlinie” habe ich glaube ich schon mal verschenkt, fällt mir grad ein. Da muss ich mal nachfragen. Danke. =)

    Leave a Reply