Im Gespräch mit Kinderbuch-Illustratorin Heike Georgi | Bilderbuch | Illustrationen | Tiere | Maus | Inspiration | Zeichnen | Kinder | Buch | Tintenmeer
Feature, Plauderstündchen

{Feature} Im Gespräch mit Kinderbuch-Illustratorin Heike Georgi

Was wären Kinderbücher ohne die liebevollen Illustrationen, die Charakteren ein Gesicht verleihen, der Geschichte Leben einhauchen und sich in unseren Erinnerungen festsetzen? Es würde so viel fehlen. Eine, die Kinderbüchern genau diese Einzigartigkeit mitgibt, ist Heike Georgi. Die Illustratorin aus Lichtenau zeichnet für verschiedene Verlage und hat sich Zeit genommen, ein wenig mit mir über ihren Beruf zu plaudern.

Im Gespräch mit Kinderbuch-Illustratorin Heike Georgi | Bilderbuch | Illustrationen | Tiere | Inspiration | Zeichnen | Kinder | Buch | TintenmeerTintenmeer: Welches ist das erste Buch, dass du illustriert hast?

Heike Georgi: Eine kleine Reihe von vier Pappbilderbüchern „Henne Helga“.

Tintenmeer: Wie wird man eigentlich Illustratorin?

Heike Georgi: Ein Lehrberuf ist es nicht. Es ist gut, wenn man eine ähnliche Ausbildung hat. Grafiker, Designer usw. Aber natürlich kann man auch „einfach so“ den Beruf ergreifen. Eventuell bekundet ein Verlag Interesse.

Tintenmeer: Was rätst du jungen Menschen, die gern dieses Beruf ergreifen möchten?

Heike Georgi: Dass sie sich nicht entmutigen lassen! Nicht jeder Verlag braucht sofort Zeichner und nicht überall passt man vom Stil her hinein.

Tintenmeer: Welche Eigenschaften braucht man, um als Illustratorin erfolgreich zu sein?

Heike Georgi: Spaß am Zeichnen setzt der Beruf natürlich voraus. Man kann viel lernen, muss aber auch viel beobachten und aufnehmen, was in Bildern umgesetzt werden kann.

Im Gespräch mit Kinderbuch-Illustratorin Heike Georgi | Bilderbuch | Illustrationen | Tiere | Maus | Inspiration | Zeichnen | Kinder | Buch | TintenmeerTintenmeer: Welche Motive zeichnest du am liebsten?

Heike Georgi: Tiere, Lustiges, Detailreiches. Hier eine kleine Probe!

Tintenmeer: Gibt es auch etwas, das dir gar nicht gelingt bzw. das du nicht zeichnen möchtest?

Heike Georgi: Landschaften aus der Vogelperspektive. Irgendwann klappt das dann schon, aber ich zeichne das nicht gern.

Tintenmeer: Zeichnest du nur Illustrationen für Kinderbücher?

Heike Georgi: Ich zeichne auch für CDs, Spiele, Sticker, Maskottchen, Lotterie-Lose … also nicht nur für Kinderbücher. ;)

Tintenmeer: Darf ich einen Blick in dein Skizzenbuch werfen?

Heike Georgi: Ich hab keins. Ich hab tausend Blätter voll Entwürfe.

Tintenmeer: Wenn du den Auftrag bekommst, ein Kinderbuch zu illustrieren, wie gehst du da vor?

Heike Georgi: Zuerst werden die Entwürfe gezeichnet. Meist gibt es ein Layout, in dem der Platz für Bilder und der Textausschnitt festgelegt sind. Dazu wird ein Entwurf gefertigt und mit dem Verlag oder Autor abgeklärt. Danach gibt es evtl. noch Änderungen. Wenn dann alles stimmt und freigegeben ist, werden die farbigen Bilder erstellt.

Tintenmeer: Muss man bei Illustrationen für Kinder etwas beachten?

Heike Georgi: Kinder beobachten sehr, sehr genau! Ihnen fallen Unstimmigkeiten sofort auf. Also darf möglichst im Bild nichts anders gemalt sein, als im Text beschrieben. Kleine Kinder lieben Details, möchten auf Bilder viel entdecken. Auch sollten die Bilder schön bunt gestaltet sein.

Tintenmeer: Gibt es eine Geschichte oder ein Buch, das du gern einmal illustrieren möchtest?

Heike Georgi: Eine Geschichte fürs Sandmännchen würd ich gerne mal zeichnen. ;)

Tintenmeer: Wie sieht die Zukunft aus? Bist du mit deinen Bildern schon online, in Apps, Spielen usw. unterwegs oder möchtest es gern sein?

Heike Georgi: Eine Figur in einem Spiel herumlaufen zu sehen, wäre sicher lustig. Sonst bin ich im Internet nur bei Facebook und bei www.heige-illus.de vertreten. :)

Tintenmeer: Vielen Dank für das Gespräch, Heike, und ganz besonders für die superschöne Illustration für das Tintenmeer!

Über die Illustratorin:

Heike Georgi ist seit 2004 freie Illustratorin. Sie zeichnet hauptsächlich für Kinderbücher. Bis 1998 arbeitete sie in einer Werbeagentur. 1998 und 2001 kamen ihre beiden Töchter zur Welt und legten den Grundstein für Heike Georgis Selbstständigkeit. Seitdem legt sie den Stift nur selten aus der Hand, sucht stets Neues.

MerkenMerken

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antwort Doris Hermann 7. Januar 2015 at 9:59

    Liebe Sandy,

    herzlichen Dank für dieses wunderschöne Interview mit Heike.
    Ich hatte das wahnsinnig große Glück, Heike vor gut 1 1/2 Jahren kennenzulernen. Damals war ich auf der Suche nach jemandem, der das Geburtstagsgeschenk für meinen Mann – ein Kinderbuch mit einigen seiner schönsten Gute-Nacht-Geschichten – illustriert. Heike nahm damals Kontakt zu mir auf und als ich ihre ersten Skizzen unserer Kuh Carola sah, war es um mich geschehen! Es war als hätte sie in meinen Kopf hineingeschaut. Solch zauberhafte und liebvolle Bilder!
    Nachdem das eigentliche Geburtstagsgeschenk nun auch im Buchhandel erhältlich ist, freue ich mich sehr darauf, auch für den zweiten Geschichtenband mit Heike zusammenarbeiten zu dürfen. Ich könnte mir niemand besseren vorstellen. Und unsere Leser auch nicht :)!

    Liebe Grüße

    Doris

    • Antwort tintenmeer 18. Januar 2015 at 9:45

      Hallo Doris,

      entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und dass du deinem Mann so ein schönes Geschenk machen konntest. Bei Heike warst du da ja wirklich an der richtigen Adresse. Und natürlich Gratulation zur Buchveröffentlichung! Das Cover sieht wirklich sehr schön und sehr „georgi-sch“ aus! :)

      Viele Grüße,
      Sandy

  • Antwort Iris 14. Januar 2016 at 14:02

    Hallo Sandy,

    ich bin durchs Stöbern auf eure Seite gekommen. Gerade dieses Interview hat mir sehr viel Spaß gemacht, es zu lesen.
    Ich habe gerade erst damit begonnen, über Kinderbücher zu bloggen. Hast du vielleicht einen Rat für mich für den Start? ;-)

    Viele Grüße,
    Iris

  • Was sagst du dazu?