Tintenmeer auf der Leipziger Buchmesse 2018 Fahnen auf dem Messegelände
Geblubbel

{Geblubbel} Leipziger Buchmesse 2018 // Schneechaos, Schlamm und Schlafmangel

Sonntag, 18.03.2018

Sonntag starten wir ziemlich entspannt und gemütlich in den Tag und verpassen deshalb den Anfang der ersten Blogger Session. Zum Thema „Storytelling in Buchblogs“ spricht Janine von Frau Hemingway und obwohl wir nicht alles mitbekommen haben, nehmen wir doch einige spannende Ideen mit. Einem gelungenen Vortrag folgt gleich der nächste, dessen Thema echt interessant klingt: „Alleinstellungsmerkmale für Buchblogger finden“. Gloria von Nerdgedanken erzählt sehr locker, unterhaltsam und humorvoll und so kommt keine Minute Langeweile auf. Wir nehmen auch hier einige Denkanstöße mit und Ideen zu neuen und wiederbelebten Kategorien im Tintenmeer – stay tuned! ;)

Für einige Diskussionen, Verwirrung und Kritik im Nachhinein sorgt hingegen die Session „Hören wir auf zu kuscheln – lasst uns laut und stachelig werden“, in dem die drei Vortragenden viele waghalsige und provokante Thesen in den Raum werfen, die an sich interessant und diskussionswürdig sind, nur kommt am Ende leider wenig dabei heraus. Wir machen uns unsere eigenen Gedanken und warten darauf, dass endlich die angekündigte Diskussion beginnt und wir mit einsteigen können, aber was passiert dann? Kaum ist die Zeit um, verabschieden sich die beiden Herren der Talkrunde und verschwinden auf Nimmerwiedersehen im Messegeschehen. WTF?

Die allein gelassene Dame der Runde, Katharina, muss sich nun allein der undankbaren Aufgabe stellen, alle kritischen Fragen zu beantworten und das auch stellvertretend für die diskussionswürdigen Dinge, die die Herren gesagt haben. Sehr unglücklich gelöst! Auch aus Zeitmangel kann nun gar keine Diskussion mehr entstehen, denn schon wird die nächste Session angekündigt. Die angesprochenen Thesen kommentieren wir hier nicht, denn das würde definitiv den Umfang sprengen und zu nichts führen. Aber Anna von Ink of Books hat das in ihrem Artikel „Kuschelige Stacheln – Eine Antwort“ sehr schön zusammengefasst und kommentiert.

Unser Fazit zu den Blogger Sessions: Es war eine gute Idee, sie dieses Jahr kostenlos und für alle zugänglich zu gestalten und sie direkt in die Fachforen von Halle 5 zu verlegen! So konnte man spontan auch noch später dazu kommen und fühlte sich nicht so „genötigt“ dazubleiben. Wir haben engagierte, kurzweilige Vorträge gesehen und interessante Denkanstöße mitgenommen. Wir hoffen, die Sessions werden auch im nächsten Jahr angeboten und schauen sie uns dann gerne wieder an! :)

#LBM2018 . Jetzt ist das aufregende Wochenende schon wieder eine Weile vorbei und ich habe endlich etwas Zeit, darauf zurückzublicken. . Es war wunderbar, die ganzen bücherverrückten Menschen zu treffen – manche seit langer Zeit wieder, manche zum ersten Mal persönlich! Vor allem die Zeit mit meiner @nvthvlie__ habe ich sehr genossen ❤️ . Und dann war da noch meine Lesung. Vor der ich mich sooo gefürchtet habe, so nervös war – und kaum war sie vorbei, hatte ich schon wieder Lust auf die nächste! So viele Menschen waren da und haben mir zugehört – einige sind danach noch geblieben, um sich Postkarten signieren zu lassen und mir ein paar liebe Worte mitzugeben. Ich war absolut überwältigt! . Allerdings habe ich von der Messe noch etwas mitgenommen: den gefürchteten #messevirus 🤒 Seit gestern liege ich komplett flach, mit allem was eine Grippe so zu bieten hat. Deshalb gönne ich mir jetzt ein paar Tage Ruhe, bevor ich wieder (voll motiviert von der Messe) zu schreiben beginne! Ich hoffe, es geht euch besser als mir und ihr konntet gut in die Woche starten! Bis bald! . . . #buchschreiben #autorenleben #manuskript #autorin #germanauthor #schriftstellerleben #manga #romanschreiben #verlagsvertrag #lesung #schreiben #schriftstellerin

A post shared by Anne Lück (@anne_lueck) on

Für Sandy steht heute noch die Lesung von Anne Lück auf dem Plan – wir Mädels vom gleichen Gymnasium müssen ja zusammenhalten! ;) Wobei … das hat Anne gar nicht nötig, denn das Mini-Event ist brechend voll – auch Ink-Rebellin Julia Dibbern ist dabei! Anne stellt ihr Buch „Von der Wahrscheinlichkeit, zwei Leben zu retten„, mit dem sie den „digi:talents Schreibwettbewerb Romance 2017″ vom Arena Verlag gewonnen hat, supersouverän vor. Hut ab! Und wir wissen nun auch, warum der erste Preis an sie ging, denn bei der Lesung war es gar nicht so leicht, nicht in Tränen auszubrechen! *schnief* *so emotional*

Danach ist erst mal eine Stärkung und kleine Pause angesagt, und ein gemeinsamer Anruf bei der Service-Hotline der Deutschen Bahn. Sandy war ja schon vorher optimistisch, aber Kristina hatte große Zweifel, ob sie am Abend auch pünktlich wieder nach Hause kommen würde. An der Stelle ein dickes Danke an die kompetente und freundliche Dame am Telefon, die uns unsere „Ich-komme-nachher-nicht-nach-Hause-Angst“ vollständig nehmen konnte!

Währenddessen verpassen wir leider die Lesung zum High Fantasy „Das dunkle Wort“ von Sylvia Englert, alias Katja Brandis, alias Siri Lindberg (diese blödsinnigen Pseudonym-Sitten der Verlage werden wir wohl nie verstehen und finden sie absolut unnötig). Sandy kennt bereits einige Bücher der Autorin, daher kauft sie sich ihr Exemplar blind und erwischt die Autorin noch schnell am Signiertisch.

Kristina stellt sich derweil frohen Mutes in der „Palace of Glass“-Signierschlange an (als Bummelletzte wohlgemerkt). Eigentlich wollte sie die Lesung unbedingt sehen, aber sie war zu spät dran und die Lesung zu früh vorbei – that’s life! Nachdem Kristina zwei Messetage lang dem Buch hinterhergejagt war wie der Hund dem Knochen und es sowohl in der Messebuchhandlung als auch am Verlagsstand ausverkauft (!!!) war, konnte sie nun – Schicksal sei Dank – das VORletzte Messe-Exemplar ergattern und freute sich wie der Hund, der den größten Knochen überhaupt ausgebuddelt hat!

Die zauberhafte Autorin C. E. Bernard beeindruckt Kristina mit ihrer gesamten Erscheinung und ihrer offenen, sympathischen Art und so schnacken die beiden noch kurz (gut, dass da keine Schlange mehr war). Allein die Ideen des roten Bandes und des „nicht-berühren-Dürfens“ haben Kristina schon angefixt und das Reinlesen und die ersten Stimmen machen sie nun umso heißer auf die neue Fantasy-Trilogie mit starker Heldin! *I feel a booklove coming* :D

Tintenmeer auf der Leipziger Buchmesse 2018 mit C. E. Bernhard

C. E. Bernard und Kristina

Kurz, leider ZU kurz treffen wir den lieben und unvergleichlichen Inflagranti Jack, der uns noch eine glitzerige Rose für besondere Damen überreicht (siehe Ausbeute-Foto)! <3 Danach sind wir schon halb im Abschiedsblues gefangen und tingeln auf dem Weg ins Pressezentrum nochmal durch die Anime- und Mangahalle, bestaunen schicke Cosplays und während Sandy weiter unermüdlich stöbert, setzt sich Kristina müde und übersättigt auf den nächstbesten Stuhl. Während sie nach vier Tagen Dauer-Synapsen-Befeuerung einfach nur abschaltet, hört sie sich noch ein interessantes Comic-Quiz an, das sehr spaßig moderiert wird.

Sie fällt fast vom Stuhl, als Sandy sie mit ihrer neuesten Errungenschaft auf dem Kopf erschreckt: Katzenohren!!! <3 Kristina schnappt sich noch schnell das schon am ersten Tag heiß ersehnte, aber ausverkaufte Totoro-Portemonnaie (das Sandy für sie aufgespürt hat) und dann geht es direkt zum Auschecken und ab nach Hause! Ein wenig komisch ist es schon, der Blogfreundin nach vier gemeinsamen Tagen, die sich wie Klassenfahrt anfühlen, auf einmal tschüss zu sagen, aber was muss, das muss! *schnief* Wie die freundliche Frau am Telefon versicherte, kommen wir übrigens pünktlich mit der Bahn nach Hause (juhu) und sind einfach froh, zu sagen: Schnee adé!

Erkenntnis des Tages: Nach der Buchmesse ist vor der Buchmesse! Und Menschen, die plötzlich Katzenohren haben, sind ihren Stubentigern suspekt! *Fauch und Puschelschwanz*

Unsere Messe-Ausbeute

Tintenmeer auf der Leipziger Buchmesse 2018 Kristinas Bücher

Kristinas geliebte Messe-Schätze <3

 

Tintenmeer auf der Leipziger Buchmesse 2018 Sandys Bücher

Sandys kleine, feine Messeausbeute :D

Hinterlasst Spuren, nicht nur Staub!

Und verratet uns, ob ihr auch auf der LBM wart und wen ihr alles getroffen habt. Verlinkt uns eure Messeberichte in den Kommentaren, wir gehen gern stöbern (sind ja von Natur aus neugierig) und verlinken es dann auch hier drunter!


Weitere LBM-Berichte:

Yvonnes Bücherecke

Letterheart

Ella Woodwater

Hannas Lovely Books / Dianas Bookprint

Nornennetz

Stella Delaney

Ink of Books

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Seiten: 1 2 3 4

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antwort Gloria | Nerd-Gedanken.de 14. April 2018 at 20:23

    Sehr schöner und vielseitiger Artikel – da komme ich mir mit dem einzigen Buchmessetag irgendwie ein bisschen vor wie ein Sonntagstourist :D auf jeden Fall ein toller Einblick in die ‚andere‘ Buchmesse – nämlich die als Blogger, als jemand, der nicht ’nur‘ Konsument ist und sich weitergehend mit Bücher beschäftigt. So viele Möglichkeiten …:)

    • Antwort Kristina 14. April 2018 at 20:30

      Vielen Dank, wir freuen uns, wenn wir dich gut unterhalten haben und du ein paar spannende Einblicke gewinnen konntest! :D Es war auch echt hefitg, die vollen vier Tage dazu sein, aber die Zeit verflog auch so schnell und es hat sich mehr als gelohnt! Jaaaaaaa genau, sooooooooo viele Bücher, so wenig Zeit… ;) Ach ja, und dein Vortrag war wirklich hilfreich und sehr unterhaltsam! :)

  • Antwort Stella Delaney 14. April 2018 at 22:26

    Ihr seid so lieb! <3

    Freut mich, dass ihr eine so tolle, ereignisreiche Messe hattet.
    Freut mich noch mehr, dass wir uns getroffen haben :)

    Leider musste unser gemeinsamer Abend ausfallen, aber ich hoffe doch sehr, dass wir das irgendwann nachholen … habt ihr denn für dieses Jahr weitere Messen geplant? (Bei mir wird es eventuell die FBM, und ganz sicher die Buch Berlin.)

    Ganz, ganz liebe Grüsse aus der Schweiz!

    • Antwort Kristina 17. April 2018 at 13:59

      Du aber auch! <3 *rot werd*

      Oh ja, es war so schön, nur leider viel zu kurz! o.O Auf der FBM sind wir leider nicht, aber auf der Buch Berlin sehen wir uns DEFINITIV! Da komme ich euch zwei an eurem Stand besuchen. Hach wie cool, ich freu mich! :)

      Ganz ganz liebe Grüße zurück – aus der sonnigen Hauptstadt! :D

    Was sagst du dazu?