Lese-Logbuch von Kristina

{Lese-Logbuch} Kristinas Oktober bis Dezember 2018

Ihr Lieben, auch wenn es lange Zeit nicht so aussah – wir leben noch, und das Tintenmeer mit uns! Ich brauchte nur eine kleine Auszeit, um den Kopf frei zu haben für Familie und Co. Was auch echt gut geklappt hat. Nun bin ich zurück und dachte, ich lasse euch erstmal, um das Jahr 2018 gebührend abzuschließen, an meinen verbliebenen Logbüchern von Oktober bis Dezember teilhaben.

Ich versuche, mich kurz zu halten, da es hier ja um sage und schreibe 14 (!!!) Bücher geht und ich eure Aufmerksamkeit nicht verlieren will. Dieser Jahresabschluss anhand meiner Logbücher ist mir besonders wichtig, da es für mich ein „Bücher-Tagebuch“ ist, in dem ich später immer wieder stöbere, wenn ich nachschauen will, wie mir ein Buch gefallen hat. Daher wird diese Tradition weiterleben und hoffentlich schaffe ich es mal wieder etwas regelmäßiger… *Fingers crossed*

Was neue Blogartikel angeht, versuchen Sandy und ich uns keinen unnötigen Stress zu machen, und wenn mal eine Woche nichts gepostet wird, weil wir nichts Neues zu erzählen haben, dann ist das eben so. ;) Auch Reziex-Anfragen und sonstige Aktionen habe ich komplett heruntergefahren, weil ich es einfach nicht schaffe (meine Maus hält mich wirklich rund im die Uhr auf Trab ) und es mich zu sehr unter Druck setzt. Entspannt lesen heißt die Devise! Und das funktioniert momentan super. Also dann, lehnt euch zurück, holt euch was zu Knabbern und ein Heißgetränk und stöbert in meinen Kurzmeinungen zu vielen bunten Büchern aus verschiedenen Genres. Viel Spaß dabei!

Statistik Oktober

Gelesene Bücher: 3
Gelesene Seiten: 567
Gehörte Bücher: 2 (21 h, 12 min.)
Sternebewertung insgesamt: 20
Sternebewertung Durchschnitt: 4,0
Monats-Top: Shatter Me 2, Claimed

Entführt 3 – Zwischen Himmel und Wind von Mila Olsen

Rezension Entführt 3 – Zwischen Himmel und Wind von Mila OlsenMila Olsen ist eine Self Publisherin, die schreiben kann und zu Recht so viele begeisterte Leserstimmen gesammelt hat. Ich mochte den Vorgängerband sehr und wollte unbedingt wissen, wie es mit Lou und Bren weitergeht und welche weitreichenden Folgen die Entführung noch haben würde. Man merkt auch in diesem Teil wieder, dass die Autorin sich viele Gedanken gemacht hat, auch psychologische Hintergründe mit einfließen lässt und stets ganz nah bei Lou ist.

Auch das Thema ist mutig, der Schreibstil tiefgründig und seeeeeeeeeeeeehr detailliert – wodurch es zu der ein oder anderen Länge kommt. Leider kostete Lou mich unzählige Nerven. So stur, naiv, tagträumerisch und unfähig, dass es kaum zu ertragen war und ich vom ständigen Augenrollen Kopfschmerzen bekam … Puh.

Ich dachte mir oft: Vielleicht seid ihr ohne einander doch besser dran. Wenn das bei einem Liebesroman der Fall ist, ist das wahrscheinlich nichts Gutes … Dennoch hab ich mir danach Band 4 gegönnt und der konnte mich auch wieder mehr überzeugen (siehe unten). 3,5 Sterne

Die Trotzphase ist kein Ponyhof von Christina Tropper und Alexander Smutni-Tropper

Rezension Die Trotzphase ist kein Ponyhof von Christina Tropper und Alexander Smutni-TropperIch muss gestehen, dass ich den dazugehörigen Elternblog nicht kenne, aber beim Stöbern zur Trotzphase (ja, die ist extrem nervtötend und ich erhoffte mir ein paar neue Anregungen, wie ich damit umgehen kann, ohne die Nerven zu verlieren) fiel mir dann dieses kleine Schätzchen hier auf. Gesehen, gekauft und sofort gelesen. Es war auch sehr unterhaltsam und kurzweilig geschrieben, für meinen Geschmack aber teilweise schon zu sehr auf „Teufel komm raus“-lustig getrimmt.

Ich war jedenfalls in Windeseile durch und habe ein paar nette Anregungen bekommen. Leider gab es keine wirklich neuen Erkenntnisse (ich kannte nämlich schon das tolle „Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn“), nur ein paar kleine Tipps für den Alltag und die Gewissheit, dass man mit der Trotzphase und den damit verbundenen Gefühlen nicht alleine auf der Welt ist. 3 Sterne

Honigmann & Breuer: Seelenjäger – Land zwischen den Linien von Robert Friedrich von Cube

Rezension Honigmann & Breuer: Seelenjäger – Land zwischen den Linien von Robert Friedrich von CubeVon dieser Geschichte mit dem Wahnsinnscover habe ich euch ja schon in meiner November-Rezension erzählt, daher verweise euch einfach ganz dreist darauf und mache es kurz: Überzeugend recherchiert und routiniert geschrieben, hat es mich rundum gut unterhalten. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung der Reihe im März! 4 Sterne

Shatter Me 2 – Unravel Me von Tahereh Mafi

Rezension Shatter Me 2 – Unravel Me von Tahereh MafiNoch eine Geschichte, bei der ich mich kurz halte. Sonst artet es wieder in Fangirlerei aus. xD Eine meiner liebsten, wenn nicht sogar DIE liebste, beste, atemberaubendste Buchreihe überhaupt! Charaktere zum Niederknien, kreative Ideen und ein absolut süchtig machender, beeindruckender Schreibstil hauen mich jedes Mal wieder von den Socken (nicht zu vergessen die genialste Hörbuchsprecherin EVER)! I LOVE LOVE LOVE IT! Warner, Juliette, Kenji – I adore you! *hach* 5 Sterne und das blaue Band

Claimed – Verhängnisvolle Gier von Felicity La Forgia

Rezension Claimed – Verhängnisvolle Gier von Felicity La ForgiaMein liebstes Autorenduo im Genre Liebesroman/Erotik, von denen ich nach und nach ALLES lese. Nachdem ich „Venezianische Nächte“ verschlungen und für toll befunden habe, folgte nun ENDLICH der „Folgeband“, in dem es um Claras beste Freundin Sabine geht, die schon im Vorgängerband einige Auftritte hatte. „Claimed“ ist eine meiner liebsten Geschichten von Felicity La Forgia, da Tizian, der Prinzipale, einfach genau mein Fall war. Außen hart, innen zart, dominant, ohne ein Arschloch zu sein und einfühlsam, ohne ein Weichei zu sein. Einfach hach.

Der Mafia-Part hat dann nochmal jede Menge Spannung rein gebracht und mich bis zum Ende mitfiebern lassen … Eine leidenschaftliche, erotische, perfekt geschriebene Lovestory mit ECHTEN Charakteren! Den halben Stern ziehe ich lediglich für die fehlenden ausgefalleneren erotischen Szenen ab, da ich mir in der Richtung einfach noch mehr erhofft hatte (es war doch recht „zahm“ ^^). 4,5 Sterne


Statistik November

Gelesene Bücher: 4
Gelesene Seiten: 1.327
Gehörte Bücher: 2 (17 h, 46 min.)
Sternebewertung insgesamt: 25,5
Sternebewertung Durchschnitt: 4,3
Monats-Top: Shatter Me 3, Das Leuchten am Rande …, Entführt 4

Mein Date mit den Sternen 2 – Rotes Leuchten von Bettina Belitz

Rezension Mein Date mit den Sternen 2 – Rotes Leuchten von Bettina BelitzVon Bettina Belitz würde ich ALLES lesen, sogar einen Einkaufszettel. Denn die Gute kann schreiben und ist dabei so authentisch und echt, dass ich jedes Mal ganz nah bei ihren Charakteren bin. Ein besondere Gabe, wie ich finde. „Mein Date mit den Sternen 2“ hat mich wie Band 1 wieder prächtig unterhalten, mich schmunzeln und mitleiden lassen, mit Joss, die ich so sehr ins Herz geschlossen habe. Ich war direkt an Joss‘ Seite und habe mit ihr alle Höhen und Tiefen durchlebt. Eine würdige Fortsetzung, die mir viel Spaß bereitet hat.

Leider gab es ein paar Abstriche, was die Sternen-Mission angeht, da hätte ich mir mehr Hintergründe und Fortschritte gewünscht. Auch hier in meiner Rezension nachzulesen, falls ihr es genauer wissen wollt. Aber ansonsten kann ich nur die Daumen drücken und hoffen, dass diese tolle Jugendbuch-Reihe vom Verlag doch noch fortgesetzt oder von Bettina irgendwann in Eigenregie herausgegeben wird! *Fingers crossed* 4 Sterne

Shatter Me 3 – Ignite Me von Tahereh Mafi

Rezension Shatter Me 3 – Ignite Me von Tahereh MafiSiehe oben im Lese-Logbuch Oktober. Ein grandioses Hörbuch und hammermäßiges (vorläufiges) Finale der Reihe! Liebe. Liebe. Liebe. Warner und Juliette sind das beste Buchpaar EVER und ich bleibe für immer ein Fangirl! 5 Sterne und das blaue Band

Das Leuchten am Rande des Abgrunds von Stella Delaney

Rezension Das Leuchten am Rande des Abgrunds von Stella DelaneyVon der talentierten, wundervollen und super lieben Stella Delaney habe ich ja schon „Staub und Regenbogensplitter“ gelesen und sehr gemocht! Als ich sie auf der Buch Berlin wieder traf, konnte ich mir die Chance nicht entgehen lassen und musste mir einfach ihr neuestes Schätzchen zulegen (das ich zuvor schon als E-Book verschlungen habe, ich war einfach zu ungeduldig ^^). Aber mit persönlicher Signatur und den immer sehr liebevoll zusammengestellten Goodietütchen konnte ich nichts falsch machen und echte Schweizer Schokolade gab es auch noch dazu!

Aber zurück zum Buch. Stella kann definitiv schreiben und beherrscht ihr Handwerk. Man merkt beim Lesen in jeder Zeile, wie viel Mühe sie sich gibt und wie viel Hirnschmalz und Leidenschaft in ihre Geschichte geflossen ist. Sie macht sich wirklich Gedanken und achtet auf Details (siehe auch ihre Homepage, auf der sie die Hintergründe ihrer Storys tiefgründig beleuchtet). Auf jeden Fall eine lesenswerte Dystopie, nur etwas zu kurz, da ich gerne noch weiter darin versunken wäre. Mehr dazu gibt es in meiner bald erscheinenden Rezension. *stay tuned* ;) 4,5 Sterne

Seine sensible Seite von Amalia Frey

Rezension Seine sensible Seite von Amalia FreyBei Amalia Frey handelt es sich um das Pseudonym einer Autorin, die ich schon vorher kannte und von der ich unbedingt mal eine Geschichte lesen wollte. „Seine sensible Seite“ klang sehr interessant, versprach es doch zur Abwechslung mal keine Bad Boy-Romance zu werden und ich bin ja immer bereit für Neues weg vom Mainstream. So las ich gespannt drauflos, kaum dass es auf meinem Reader angekommen war und war zunächst von der Einteilung der Sichtweisen überrascht – mutig und mal etwas Anderes! „Ihre“ Sichtweise wird dabei linksbündig dargestellt und „Seine“ rechtsbündig, ohne weitere Abgrenzung, nur mit einer Leerzeile im Text. Wirklich cool, wenn Autoren sich sowas Neuartiges trauen und es kam gut bei mir an und war auch keinesfalls verwirrend.

Leider zog sich die Story aber ziemlich in die Länge, ohne Höhepunkte und ohne dass groß etwas passierte, das die Handlung vorantrieb. Der Fokus lag eher auf dem alltäglichen Geschehen, dem Umfeld und der Gedankenwelt der Protagonistin. Und puh. Austen war schon ein bisschen speziell, stellenweise nervte mich ihr Verhalten und ihre Sprechweise war mir manchmal zu hoch gestochen …

Alexander mochte ich gleich zu Beginn, insgesamt war er mir aber fast ein bisschen ZU sensibel und verständnisvoll. Aber eins waren die Charaktere alle: Authentisch hoch drei! Richtig passend wurde auch meine Heimatstadt Berlin und die Berliner Schnauze dargestellt, da hab ich mich gut amüsiert. Ein erfrischend anderer Liebesroman, der zwar nicht zu 100% meinen Geschmack traf, aber durchaus lesenswert ist! 3,5 Sterne

Entführt 4 – Wohin die Träume uns tragen von Mila Olsen

Rezension Entführt 4 – Wohin die Träume uns tragen von Mila OlsenWie oben schon geschrieben, überzeugte mich Band 4 wieder mehr und fesselte mich an die Seiten! Die Autorin hat die Geschichte gekonnt von allen Seiten beleuchtet und Lou wachsen lassen. Trotzdem habe ich mich manchmal über ihre naiven Handlungen aufgeregt (in der Haut ihrer armen Brüder will ich echt nicht stecken!) und über ihre Sturheit geflucht, da sie sich dadurch wissentlich in Gefahr begeben hat und überhaupt! *arghhh*

Was ich der Autorin aber sehr hoch anrechne, ist die Tatsache, dass ALLE angefangenen Handlungsstränge zu Ende geführt und alle offenen Fragen schlüssig beantwortet wurden. Vielen Dank dafür, das weiß ich zu schätzen! Am Ende überschlagen sich die Ereignisse förmlich und es nimmt sogar leicht thrillerhafte Züge an. Ein sehr gelungenes Finale, bei dem ich mitlitt, mitfieberte und sogar Gänsehaut bekam! Ich bin froh, dass ich weiter gelesen bzw. gehört habe, denn es ist ein absolut würdiger Abschluss der Trilogie um Louisa und Brendan! 4,5 Sterne

The Last Border – Halt mich fest von Daniela Hartig

Rezension The Last Border – Halt mich fest von Daniela HartigOkay, hier fasse ich mich etwas kürzer, da ja gerade erst meine ausführliche Rezension dazu online gegangen ist. Ich schätze Daniela Hartig sehr, ihren direkten Schreibstil und ihren Mut, sich unangenehmen Themen knallhart zu stellen. So jemand muss natürlich unterstützt und gelesen werden. Deshalb sagte ich nicht nein, als sie mir von ihrem neuesten Schätzchen erzählte. :) Normalerweise sind „Kriegsbücher“ nicht mein Thema, da sie mich emotional zu sehr fertig machen, aber ich wollte es trotzdem wagen und es unbedingt lesen.

Vielleicht kommt es daher, dass ich mit den Charakteren und der Geschichte nicht zu 100 % warm wurde – was zum Teil auch an der etwas eigenwilligen Protagonistin lag. Trotzdem setzte eine Sogwirkung ein und ich wollte einfach immer weiter lesen, mit einer ständigen Angst im Bauch, was wohl als nächstes Grausames passieren würde und welche Charaktere als nächstes ihr Leben lassen müssen … Wie ihr seht, recht harter Tobak und nichts für sensible Gemüter. Trotzdem ein wichtiges Buch, das die Unterdrückung der Frauen und den Kampf um mehr Selbstbestimmtheit nochmal ins Bewusstsein ruft und damit aufrüttelt. Genau DAFÜR ist Literatur da! 4 Sterne

Abgebrochen, weil sie mich nicht gefesselt haben:

  • „Walled City“ von Ryan Graudin
  • „Rückkehr der Engel (Angelussaga 1)“ von Marah Woolf
  • „Ich, Eleanor Oliphant“ Hörbuch von Gail Honeyman
  • „Obsidian 1 – Schattendunkel“ Hörbuch von Jennifer L. Armentrout

Statistik Dezember

Gelesene Bücher: 2
Gelesene Seiten: 535
Gehörte Bücher: 1 (8 h, 39 min.)
Sternebewertung insgesamt: 13
Sternebewertung Durchschnitt: 4,3
Monats-Top: Shatter Me 4

Shatter Me 4 – Restore Me von Tahereh Mafi

Rezension Shatter Me 4 – Restore Me von Tahereh MafiNothing more to say, sonst klinge ich noch wie eine gesprungene Schallplatte … Außer dem hier: Warner-Fangirl Nr. 1! Ich VEREHRE Tahereh Mafis Talent, LIEBE die Charaktere und kann es kaum erwarten, bis am 5. März Kenjis Kurzgeschichte „Shadow Me“ erscheint und am 2. April ENDLICH Band 5 „Defy Me“! *give me a whohoooooo for that* Ich MUSS MUSS MUSS einfach so schnell wie möglich wissen, wie es weitergeht! 5 Sterne und das blaue Band

Die Beobachterin von Caroline Eriksson

Rezension Die Beobachterin von Caroline ErikssonCaroline Eriksson überraschte mich im September 2016 mit „Die Vermissten“. Ein Psychothriller mit unzuverlässiger Erzählerin, der mich sofort mit der Leseprobe fesselte und mich bis zum überzeugenden und teils überraschenden Schluss nicht mehr losließ. Eine große Leseempfehlung für Fans psychologischer Geschichten!

Natürlich musste ich deshalb auch ihr neuestes Baby „Die Beobachterin“ lesen. Zumal der Klappentext à la „Protagonistin beobachtet das Nachbarhaus, entdeckt Besorgniserregendes und versucht, dies zu verhindern, hat aber selbst auch schwerwiegende psychische Probleme“ einfach ZU GUT klang, um lange auf meinem Reader zu versauern. So ein bisschen erinnerte mich diese Situation mit dem Beobachten an „Girl on the train“ bzw. den Film „Disturbia“, die ich beide sehr liebe! So erhoffte ich mir natürlich etwas ähnlich Geniales mit beunruhigender Stimmung und überraschendes Auflösung.

Die beunruhigende Stimmung war auf jeden Fall da, leider plätscherte die Story aber etwas unthrillerhaft vor sich hin und ich hätte mir noch mehr Psychologisches und menschliche Abgründe gewünscht. Trotzdem verfiel ich in einen richtigen Leserausch, rätselte ständig mit und konnte das Buch kaum beiseite legen. Die Auflösung war dann ein wenig enttäuschend und irgendwie zu „seicht“ und „nett“ für meinen Geschmack. Das machte der Vorgänger besser. Wenn die Autorin ein neue Story raus bringt, bin ich aber gerne wieder mit an Bord, denn gut schreiben kann sie und ihre Ideen sind auch sehr lesenswert! 4 Sterne

Stadt der Finsternis – Verborgene Magie von Ilona Andrews

Rezension Stadt der Finsternis – Verborgene Magie von Ilona AndrewsEine meiner liebsten, wenn nicht sogar DIE liebste Urban Fantasy-Reihe auf dem Markt! Ich liebe Kate und die Gestaltwandler, die fantasiereiche erschaffene Welt, die Action, die Dramen und zwischenmenschlichen Beziehungen. Ich habe immer noch nichts Vergleichbares gefunden (wenn ihr Tipps habt, gerne her damit!) und so schnappe ich mir postwendend jede Neuerscheinung zum „Stadt der Finsternis“-Universum!

Auch diese Kurzgeschichtensammlung hat sich wieder gelohnt und obwohl mich ein paar Geschichten nicht fesseln konnten, haben es zwei Storys wieder aufgewogen. Meine Lieblinge waren: „Ein fragwürdiger Klient“ (die erste Begegnung von Kate und Saiman) und „Grace und die kleinen Zaubereien“, welche mich mit viel Action und Magie fesselte. Gar nichts anfangen konnte ich dagegen leider mit den Geschichten „Die Vergeltungsklausel“ und „Schweine und Rosen“, die ich sogar abgebrochen habe. 4 Sterne


Puh. It’s a wrap (oder wie sagt man?). Ich habe es getan und sämtliche 14 (!!!) Bücher der letzten Monate 2018 beschrieben. *mir selbst auf die Schulter klopf* Jetzt will ich natürlich wieder wissen, welche der Geschichten ihr bereits kennt, wie ihr sie fandet und welche euch anlachen. Erzählt’s mir in den Kommentaren!

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Was sagst du dazu?